NirLauncher: Portable Tools für Admin

Über die Tools von Nir Sofer habe ich schon oft geschrieben. Er bereichert mit seiner Webseite und den kostenlosen Tools wirklich das Internet. Das geht los bei Programmen um vergessene Passwörter auszulesen bis hin zu über Netzwerk-Monitoring und so weiter. Seit Jahren sind seine Programm Pflichtprogramm auf meinem USB-Stick. Seit gestern bietet Nir auch eine zweite Beta seines NirLaunchers an.

nirlauncher

Der NirLauncher vereint alle Tools unter einer Oberfläche. Natürlich portabel und nach Kategorieren unterteilt.

Definitiv eine tolle Sache von Nir, kommt meiner Meinung nach aber nicht an WSCC heran, über das ich ja vor einiger Zeit berichtet habe.

WSCC-Windows-System-Control-Center-1.8.1.0-Portable

Der Vorteil von WSCC liegt auf der Hand: neben den Tools von Nir Sofer werden auch die genialen Tools von Microsoft (SysInternals) berücksichtigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Danke für den mal wieder guten Tipp! Ich habe nur das Problem, dass mein Antivir Prog (AVG) völligst durchdreht und mir HackTool.HEL, HackTool.FMT, sowie diverse Trojaner meldet und ich die gepackte Datei gar nicht erst entpacken kann…

  2. [klugscheißmodus] Der NirLauncher unterstützt (wie hier bereits von mir erwähnt) ebenfalls die Tools von Microsoft (Sysinternals), dennoch favorisiere ich dank Downloadautomatik und übersichtlicherer Oberfläche auch WSCC. [/klugscheißmodus] 😉

  3. Moin Moin,

    tja – so sind die. Leider. Macht unsympathisch.

  4. Warum auch so`ne blöde,mit Werbung finanzierte Computerzeitung kaufen.Solange es so geniale Blogs wie diesen hier gibt.

  5. @caschy
    Danke für den Tipp. Vorteil ist, dass alle NirSoft-Tools mitgeliefert werden. Ausserdem kann man Software-Packages „nachrüsten“ – wie die zur Verfügung gestellte Konfigurations-Datei „sysinternals2.nlp“ demonstriert (Ich habe nur noch nicht verstanden, wie sie funktioniert, wenn man sie in den NirLauncher eingebunden hat (Menue: Launcher/Add Software Package). Meiner Meinung nach stehen in der Datei die Download-URLs für die Sysinternals-Tools. Muss man (ich) halt‘ noch mal testen – wenn ich einen „Lichtblick“ habe…

  6. @friddes: Geht eigentlich recht einfach, systernals.nlp z.b. nach Nirsoft\systernals, von der Systernals Seite die Suite runterladen und nach Nirsoft\systernals entpacken, über Launcher-Add Software Package das systernals.nlp File einbinden, fertig.

  7. @Bene
    Danke! Ich war wieder einmal auf dem Holzweg und hatte die Datei „sysinternals2.nlp“ als „Download-Script“ interpretiert. Man sollte schon genauer schauen – obwohl ich das weiß, passiert mir das immer wieder.. Na ja, Kinderkrankheit, kann man nichts machen.
    Ich habe eine SubDirectory innerhalb meiner NirLauncherPortable-Directory namens „SysInternals“ angelegt und die Datei „sysinternals2.nlp“ dort hinein kopiert (plus die SysInternals-Tools, die ich ja schon auf Platte hatte). Das Hinzufügen des „Packages“ hatte ich ja schon erledigt. Nach dem Aufruf von NirLauncher und dem Wechseln des „Packages“ war „alles“ vorhanden. In der „NirLauncher.cfg“-Datei steht nun zusätzlich:
    [Package1]
    Filename=SysInternals/sysinternals2.nlp
    Danke noch einmal, dass Du mir „auf die Sprünge geholfen“ hast.

  8. Joshi hat es oben schon gemeldet – auch mein Panda Antivirus 10 spielt verückt – von HackerTool bis zu vier Viren hat er mir beim Download alles gelöscht. Kann doch nicht sein, dass die Datei behaftet ist – wer hat noch Probleme oder eine Lösung…. ?? Danke Euch schon vorab. Gruß aus dem herbstlichen wilden Süden – coliotwo

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.