Nintendo will Spiele in die App Stores bringen, aber anders als Ihr denkt

Nintendo steckt in einer Krise, das habt Ihr vielleicht schon mitbekommen. Hohe Verluste und kein Ausblick auf Besserung, auch wenn die mobilen Konsolen des Herstellers sich gar nicht so schlecht verkaufen. Ein neuer Weg muss her, und dieser Weg könnte Smartphone heißen. Nein, das heißt nicht, dass sämtliche Nintendo Spiele-Klassiker nun in die App Stores getragen werden, das heißt nur, dass Nintendo die Smartphone-Plattformen als Antrieb für das Konsolengeschäft nutzen will.

Nintendo_2DS

Von kostenlosen Mini-Games ist die Rede. Nintendo will mit diesen Games nicht direkt die Smartphone-Nutzer schröpfen, sie sollen komplett kostenlos angeboten werden. Quasi als Werbung für die eigene Konsole, ein digitales Anfixen der Nutzer. Das kann durchaus funktionieren und ist an sich gar nicht so unschlau. Um die Klassiker auf Smartphones zu bringen, müssten diese angepasst werden. Man stelle sich Super Mario auf dem Smartphone vor, mit Touchscreen-Steuerung, nein, das kann nicht funktionieren. Es gibt gewisse Spiele, die brauchen einfach echte Tasten zum Steuern. Das kann Nintendo bekanntlich.

Kommen aber Mini-Games zu neuen auf den Konsolen veröffentlichten Spielen, kann dies eine sehr gute Werbung für das Spiel an sich, aber auch für die dazugehörige Konsole sein. Nintendo könnte so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Die Marke Nintendo taucht plötzlich auf Smartphones auf, die Mini-Games als Werbung für Konsolen-Spiele, zusammen mit der Möglichkeit, das Spiel direkt für die Konsole zu erwerben.

Details zu Nintendos Strategie sind rar, aber allzu lange dürfte es sicher nicht mehr dauern, bis man die ersten Früchte dieser Strategie zu sehen bekommt. Vorerst soll es aber definitiv keine Komplettausrichtung auf Smartphones geben, also keine Kauf- oder Freemium-Games (wobei sich Pokemon ja schon sehr für ein Freemium-Game eignen würde). Ich bin gespannt wie Nintendo letztendlich den Smartphone-Markt für sich nutzen wird, das lange Fernbleiben von diesem deute ich aber als gutes Zeichen, dass man nicht einfach einen Schnellschuss heraushaut.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Oder aber Big N hat einfach wie viele andere Vertreter dieses Genres den Trend nicht als solchen wahrgenommen.
    Spielerisch ist ein MarioKart oder Super Mario immer noch die Königsklasse, keine Frage. Aber muss ich mir für diese 2 tollen Spiele eine Konsole kaufen, wenn der Rest der verfügbaren Spiele eher Durchschnitt ist? Gerade für die Wenig-Spieler ist der Anschaffungspreis einer Konsole eine Hürde, die man überdenkt.

    Smartphone und Tablets haben eigentlich aktuell genug Wums um zumindest die Spiele auf Nintendo DS oder ähnlichem mehr als flüssig dazustellen.

  2. Sascha Ostermaier says:

    @Markus: Richtig, die Rechenleistung der Smartphones würde locker ausreichen. Die Steuerung ist hier aber der Knackpunkt. Mario Kart auf dem Smartphone wäre der Killer, aber wie soll da eine vernünftige Steuerung aussehen? In Kombination mit einem Controller wäre das cool, aber rein mit Touchscreen-Bedienung eben nicht mehr so. Das ist alles viel komplizierter, als es oftmals nach Außen den Anschein macht.

  3. Also ich fände es auch besser, wenn die Spiele ganz normal unter Android laufen, und dafür bezahlt werden müssen. Nintendo soll das machen was sie können:

    Spiele programmieren und vielleicht Hardware bauen: Nen Gamepad vielleicht, dann lassen sich auch alle Spiele spielen.

  4. Wer würde 50€ für eine App bezahlen? Nintendo Titel sind so gut, weil da viel Arbeit / Geld reingesteckt wird. Mit 5€-Apps würde auch die Qualität deutlich sinken.
    Wenn Nintendo es offensiv macht, enden sie wie Sega.

  5. Einfach für 50€ auf allen drei Plattformen anbieten. Wird schon genug geben, die dafür bezahlen.
    Mich eingeschlossen, wenn die Steuerung stimmt (Also ordentliche Controller-Unterstützung).
    Sie können ja noch Zubehör verkaufen, wie beispielsweise einen Controller.

  6. @Sascha

    „Mario Kart auf dem Smartphone wäre der Killer, aber wie soll da eine vernünftige Steuerung aussehen?“

    Gerade Autorennen sind doch super auf dem Smartphone umzusetzen? Oder versteh ich da gerade was falsch?

  7. Ob sich nun jemand die Spiele im Nintendo eShop virtuell für 50 Euro holt, oder bei Google Play macht nun nicht wirklich nen Unterschied. Genug Leistung hat jedes „etwas neuere“ Smartphone und wie schon von anderen gesagt, die Controller-Unterstützung ist nun nicht so schwer zu implementieren.

  8. @Sonne
    Die Mühe können sie sich zu dem Preis sparen. Der Anteil derer die für eine solche App 50 Euro zahlen würde ist vernichtend gering. Die breite Masse hat sich schlicht an ein Preisniveau auch bei hochwertigen Spielen von 1 – 5 Euro gewöhnt. Selbst wenn Nintendo 10 Euro – 15 Euro verlangen würde wäre der Käuferkreis schon erheblich reduziert, wobei sich für den Preis durchaus noch Käufer finden würden wenn das Spiel gut umgesetzt ist. Aber für 50 Euro hätte das Spiel keine Chance in den App Stores.

  9. Sascha Ostermaier says:

    @Zois: Im Prinzip stimmt das, aber Mario Kart ist ja kein klassisches Autorennen. Power-Ups, Driften und der ganze Kram, ich würde da nicht auf einen Controller verzichten wollen. Und das wäre ebenfalls ein Problem, man kennt die Games und deren Steuerung mit einem Controller. Das gleiche Feeling wäre bei einer Touchscreen-Umsetzung nicht gegeben, was wiederum dazu führt, dass das Spielerlebnis subjektiv schlechter wahrgenommen wird. Ich mein, ich kann nur von mir sprechen, aber ich möchte keine Touchscreen-Steuerung für Mario Kart.

  10. @Sascha
    Ich versteh deinen Punkt, gerade weil ich auch mit Mario Kart aufgewachsen bin. Aber ich finde es gut, wenn auch solche Dinge mit der Zeit gehen und ein Mario Kart auf dem iPhone? Mit Multiplayer? Da wär ich definitiv dabei 😀

    Die Steuerung mit nem Controller (ist ja gerade im Kommen..) kann ja alternativ bleiben

  11. Die Preispolitik im AppStore ist doch schon lange kaputt. Alles über 5Euro ist 90% der User zu teuer (bei iOS vielleicht 88%) und die warten auf die 89Cent-Verkauf.
    Aber das haben sich viele Publisher selber zuzuschreiben. Wenn man 2 Tage nach Release einfach mal den Preis von 2,99 auf 0,89 senkt. Irrsinnig!!!
    Nintendo macht alles richtig wenn Sie sagen, wir werden unsere IPs definitv nicht auf iOS oder Android bringen. Als Demos ist das ganze voll richtig und ich hoffe Sie haben damit den Erfolg. Ich will Nintendo-Spiele auf Nintendo-Konsolen zocken. Punkt!

  12. Die Preispolitik im AppStore ist doch schon lange kaputt. Alles über 5Euro ist 90% der User zu teuer (bei iOS vielleicht 88%) und die warten auf die 89Cent-Verkauf.
    Aber das haben sich viele Publisher selber zuzuschreiben. Wenn man 2 Tage nach Release einfach mal den Preis von 2,99 auf 0,89 senkt. Irrsinnig!!!
    Nintendo macht alles richtig wenn Sie sagen, wir werden unsere IPs definitv nicht auf iOS oder Android bringen. Als Demos ist das ganze voll richtig und ich hoffe Sie haben damit den Erfolg. Ich will Nintendo-Spiele auf Nintendo-Konsolen zocken. Punkt!

  13. Die Preispolitik im AppStore ist doch schon lange kaputt. Alles über 5Euro ist 90% der User zu teuer (bei iOS vielleicht 88%) und die warten auf die 89Cent-Verkauf.
    Aber das haben sich viele Publisher selber zuzuschreiben. Wenn man 2 Tage nach Release einfach mal den Preis von 2,99 auf 0,89 senkt. Irrsinnig!!!
    Nintendo macht alles richtig wenn Sie sagen, wir werden unsere IPs definitv nicht auf iOS oder Android bringen. Als Demos ist das ganze voll richtig und ich hoffe Sie haben damit den Erfolg. Ich will Nintendo-Spiele auf Nintendo-Konsolen zocken. Punkt!

  14. Die Preispolitik im AppStore ist doch schon lange kaputt. Alles über 5Euro ist 90% der User zu teuer (bei iOS vielleicht 88%) und die warten auf die 89Cent-Verkauf.
    Aber das haben sich viele Publisher selber zuzuschreiben. Wenn man 2 Tage nach Release einfach mal den Preis von 2,99 auf 0,89 senkt. Irrsinnig!!!
    Nintendo macht alles richtig wenn Sie sagen, wir werden unsere IPs definitv nicht auf iOS oder Android bringen. Als Demos ist das ganze voll richtig und ich hoffe Sie haben damit den Erfolg. Ich will Nintendo-Spiele auf Nintendo-Konsolen zocken. Punkt!

  15. Die Preispolitik im AppStore ist doch schon lange kaputt. Alles über 5Euro ist 90% der User zu teuer (bei iOS vielleicht 88%) und die warten auf die 89Cent-Verkauf.
    Aber das haben sich viele Publisher selber zuzuschreiben. Wenn man 2 Tage nach Release einfach mal den Preis von 2,99 auf 0,89 senkt. Irrsinnig!!!
    Nintendo macht alles richtig wenn Sie sagen, wir werden unsere IPs definitv nicht auf iOS oder Android bringen. Als Demos ist das ganze voll richtig und ich hoffe Sie haben damit den Erfolg. Ich will Nintendo-Spiele auf Nintendo-Konsolen zocken. Punkt!

  16. Die Preispolitik im AppStore ist doch schon lange kaputt. Alles über 5Euro ist 90% der User zu teuer (bei iOS vielleicht 88%) und die warten auf die 89Cent-Verkauf.
    Aber das haben sich viele Publisher selber zuzuschreiben. Wenn man 2 Tage nach Release einfach mal den Preis von 2,99 auf 0,89 senkt. Irrsinnig!!!
    Nintendo macht alles richtig wenn Sie sagen, wir werden unsere IPs definitv nicht auf iOS oder Android bringen. Als Demos ist das ganze voll richtig und ich hoffe Sie haben damit den Erfolg. Ich will Nintendo-Spiele auf Nintendo-Konsolen zocken. Punkt!

  17. Für Mario Kart würde die Steuerung über den Bewegungssensor doch locker ausreichen. Klar wird es nie ganz so gut wie mit einem Controller funktionieren, aber immer noch gut genug um viele viele Spieler zufrieden zu stellen.
    Und das mit Pokemon als Freemium hab ich mir auch schon oft gedacht. Einfach Items wie bessere Pokebälle bezahlen lassen und man hat einen Haufen zahlender Kunden.

  18. @Thomas: Nintendo hat eben seine Qualitätsstandards, bei Apple fordert auch keiner iOS für Sony oder Samsung zu lizenzieren. Bei Pikmin 3 hat Nintendo wohl zum ersten mal DLCs ausprobiert und die sind im Preis/Leistung wohl OK, da kann ich mir ein Freemium Pokemon nicht vorstellen. Besonders würde es Nintendos Image stark schaden. DLCs für Kinderspiel, so wird Pokemon von vielen wahrgenommen, ist eine der größten Abzocken (bzw. Appzocken).

  19. Konsolen Games auf dem Smartphone? Da glaub ich nicht dran – wurde ja auch nicht gesagt. Es gibt schließlich auch gute Gründe, die dagegen sprechen. Verschiedene Hardwarevoraussetzungen, unauthentische Steuerung, Kopierschutz….
    Könnt mir eher so Billobongo-Teaser-Games, oder freischaltbare Gadgets vorstellen. Aber ich weiß ehrlich nicht, was ich davon halten sollte. Ich bin schon kein großer Freund vom kostenpflichtigem DLC und Goldmitgieldschafte, eine weitere Plattform seh ich als als kommerzielle Zerstreuung und Entwertung des eigentlichen Produkts.
    Aber vielleicht bin ich einfach nur alt, zu puristisch veranlagt und nicht offen genug. „Die Jugend von Heute“ kriegt man damit bestimmt – so wie Süßigkeiten an der Kasse.

    Und wenn ich jetzt mal den DS außen vor lasse, seh ich auch die Konsolenpreise und die falsche Produktstrategie von Nintendo für die sinkenden Absatzzahlen verantwortlich. Wo die Wii noch einigermaßen innovativ war und durch die Unterstützung der Medien ziemlich gepusht wurde, gab es bei Wii U keinen Grund mehr 300€ für Pre-Gen-Grafik mit klobigen Controller in VTech-Lerncomputer-Style auszugeben, nur um eine handvoll Exklusivtitel zu zocken.
    Nintendo hat die einstigen Kinder der ersten Generation bis ins Erwachsenenalter begleitet und lässt sie jetzt hängen, weil man nur noch für Kleinkinder produziert.

  20. @Sascha bei angry birds rio haben die das doch auch hinbekommen mit der steuerung und die bewertungen im app-store zeigen das das durchaus funktionieren kann. ich glaub mario kart könnten die noch am leichtesten umsetzen.

  21. Mario Kart wäre Steuerungstechnisch kein Problem. Sieht man ja an Sonic Kart oder wie der Klon sich auch immer nennt. Zum lenken die Bewegungssteuerung und für die 2-3 sonstigen Kommando’s kann auch der Bildschirm selbst herhalten.

    Bei Super Mario wäre es schon etwas kniffliger aber auch hier hat Sonic 4 schon gezeigt, das eine gute Steuerung via Bewegungssteurung & wenigen Touchbefehlen durchaus flüssig läuft.

  22. @unbenannt: Das größte Problem der Wii U ist, dass es eben keine besonderen Exklusivtitel gibt. Die ganzen aktuellen Titel sind doch keine Besonderheiten.

    Zelda: HD Aufguss
    Mario: 2D und 2.5D Spiele, kein Mario wie 64, Sunshine und Galaxy
    Metroid: Gibs nicht.
    Mario Kart: Gibs nicht, kommt im ersten Quartal.
    Smash Bros: Gibs nicht, kommt im Laufe des Jahres.
    Star Fox: Gibs nicht.
    Donkey Kong: Kommt jetzt bald.

    Ohne Titel verkauft man halt keine Konsole und warum bringt man die Spiele nicht zum Weihnachtsgeschäft, sondern ein viertel Jahr angekündigt später raus?
    Beim 3DS sind die Konsolenverkäufe auch jetzt mit dem neuen Pokemon stark gestiegen. Nintendo hat mit seinen Marken genügend Macht auch mit einem Spiel die Konsolen zu verkaufen. Nicht ohne Grund fordern viele Smartphone- und Tablet-Portierungen, sie wollen anscheinend sehr gerne Nintendo-Spiele.

  23. Nintendo wäre dumm jetzt aus Panik sein Hardwaregeschäft aufzugeben und Spiele für App Stores anzubieten. Der Markt ist gesättigt und man kann nur noch Geld mit In-App Käufen machen. Wollt ihr ein kostenloses Mario und 1 Euro pro Pilz? Die Wii U läuft scheisse aber die können einen Flop verkraften (siehe Game Cube). Ansonsten sieht es nicht schlecht aus. Konsolen verkaufen sich immer noch. Siehe Verkäufe der 3DS als das letzte Zelda erschien, oder Zahlen für für PS4 und Xbox One.

  24. Why not! Ich hab ne zeit lang Final Fantasy Triple Triad gespielt und wenns so ist wie mit dem Mass Effect Mobile Game ( kann aufs Hauptspiel einfluss nehmen) dann noch besser aber soweit wirds wohl nich gehen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.