Nintendo: Switch sorgt für Umsatz- und Gewinnanstiege

Nintendo hat heute die Ergebnisse der ersten sechs Monate seines aktuell laufenden Fiskaljahres veröffentlicht. Jenes endet im März 2018. Auch wenn ich meine Nintendo Switch nach wenigen Monaten wieder verabschiedet habe, zeigt sich, dass ich wohl kein Maßstab bin: Denn die Mischung aus Handheld und stationärer Plattform sorgt für ein Umsatz- und Gewinn-Hoch beim japanischen Hersteller. 51,5 Milliarden Yen, was umgerechnet ca. 390 Mio. Euro entspricht, konnte Nintendo im Zeitraum von April bis Oktober 2017 als Gewinn verbuchen. Im Vergleich mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2016 entspricht das einer Steigerung um beinahe 35 %.

Verantwortlich ist maßgeblich, das überrascht wohl niemanden, die Anfang 2017 veröffentlichte Switch. Jene kurbelte neben den Gewinnen auch die Umsätze um. Jene stiegen bei Nintendo auf ca. 374 Mrd. Yen – was umgerechnet etwa 2,8 Mrd. Euro entspricht. Für Nintendo bedeutet das auch ein Aufatmen: Nachdem die Wii U sich zu einem Flop entwickelte, setzte das Unternehmen enorme Hoffnungen in die Switch. Einen neuen Flop konnten sich die Japaner im Grunde nicht mehr erlauben.

Nintendo konnte in der ersten Hälfte des aktuellen Fiskaljahres ca. 4,89 Mio. Exemplare der Switch absetzen. Für das gesamte Jahr kalkuliert Nintendo mit etwa 10 Mio. Einheiten. Auch das gerade erst erschienene „Super Mario Odyssey“ soll die Verkaufszahlen nochmals ankurbeln.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/wGQHQc_3ycE

Nintendo rechnet für das Gesamtjahr nun mit einem Umsatz von 960 Mrd. Yen, während man zuvor mit 750 Mrd. Yen spekuliert hatte – die neue Summe entspräche umgerechnet etwa 7,3 Mrd. Euro. An Gewinn erwarten die Japaner nun ca. 85 Mrd. Yen – gut 645 Mio. Euro. Sollte die Nintendo Switch auf Kurs bleiben und sich vielleicht sogar besser verkaufen, als Nintendo aktuell erwartet, würde sie die Wii U schneller überholen als gedacht. Letztere wechselte in ihrem gesamten Lebenszyklus von fünf Jahren insgesamt weniger als 14 Mio. mal den Besitzer.

(via Nintendo)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Freut mich, dass Nintendo mit dem mutigen Schritt zu dem Switch Konzept Erfolg hat und uns allen Nintendo Spiele damit noch länger erhalten bleiben.

  2. Nintendo wird eben regelmäßig für ihre Innovation belohnt. War beim Game Boy so, beim 3DS, dem N64, der Wii. Nintendo ist meist mehr als stupides Daddeln. Also zumindest jede zweite Konsole. Ein bisschen wie bei Windows.
    Bei mir steht die Switch jedenfalls noch auf dem Wunschzettel.

  3. Hätte ich nicht gedacht! Als ich das Konzept für die switch gesehen habe, war ich davon überzeugt, dass sie genauso abschmiert, wie die WiiiU. Da Nintendo aber als Firma fehlen würde, freut mich der Erfolg der Switch umso mehr mehr.

  4. Einen erneuten Flop könnte sich Nintendo sehr wohl leisten. Zumindest aus finanzieller Sicht. Die haben genug Rücklagen auf der Bank um auch mehrere Jahre ohne Gewinn auszukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.