Nintendo Switch Pro: Nvidia-Hack liefert vage Hinweise

Im letzten Jahr hatte es viele Gerüchte um eine potenzielle Nintendo Switch Pro gegeben. Man unterstellte, die leistungsfähigere Variante der Konsole würde die Ausgabe eines 4K-Videosignals und entsprechend zur Hochskalierung der Inhalte Nvidia DLSS (Deep Learning Super Sampling) unterstützen. Letzten Endes blieb das Erscheinen aus und es kam „nur“ eine Nintendo Switch mit OLED-Display auf den Markt. Doch wie Daten aus dem Nvidia-Hack zeigen sollen, war eine Switch Pro wohl mindestens zeitweise im Gespräch.

So gibt es in den Daten Hinweise auf einen neuen Custom-Chip namens T239 und die Grafikschnittstelle NVN2. Bei dem SoC sollte es sich wohl um eine angepasste Variante des Orion t234 handeln. Im Vollausbau würde jener 12 Kerne der Reihe ARM Cortex-A78 plus eine Ampere-GPU mit 2.048 Recheneinheiten mitbringen. Das wäre ein immenser Leistungssprung für eine potenzielle Nintendo Switch Pro, auch wenn eher fraglich ist, ob Nintendo die maximale Ausbaustufe verwenden würde.

Möglich wären mit besagtem Chip und der API sowohl DLSS als auch Ray-Tracing. Allerdings ist völlig offen, ob Nintendo vielleicht zeitweise intern über eine Switch Pro nachdachte, die Pläne aber längst wieder verworfen haben könnte. Die Halbleiterkrise wäre sicherlich ein triftiger Grund. Bisher hatten die Japaner jedenfalls eine potenzielle Switch Pro stets dementiert. Zu den durchgesickerten Daten dürften sie sich kaum äußern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. ChrisLametta says:

    Das ist doch voll die Abzocke. Habe mir jetzt erst ne Oled gekauft. Hätte Nintendo sagen müssen, dass sie in einen halben Jahr ne neue Konsole auf den Markt bringen.
    Dann hätte ich noch gewartet. Mal sehen was mein Anwalt dazu sagt.
    Kündigung ist raus.

  2. Da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens. Wozu sollten die eine Switch pro bringen? Es läuft doch auch prächtig, die Oled verkauft sich wie geschnitten Brot, wenn sie denn mal lieferbar ist. Und Spiele … da nimmt man alte Spiele und hängt ein deluxe an den Titel, fertig ist das Release. Und mal ehrlich, ob die nun 4k ausgibt oder nicht, so viel besser werden die Spiele nicht aussehen, bei der Comicgrafik reicht auxch 1080p.

  3. keine Ahnung was die Leute erwarten das Nvidia zaubern kann ? was man für 4k Grafik braucht sieht man doch an den aktuellen Konsolen dessen Vorgänger es nur mit Kniffs wie dem Checkboardrandering hinbekommen. sowas bei einem Fromfaktor der Switch *hust*, der Nachfolger wird wohl eher mit einem 5G Modem Ausgerüstet und ist dann eine Cloud Client mit einer 4K Ausgabe. Selbst das stelle ich in Frage denn da hängt dann noch ein Rattenschwanz hinten dran, Nintendo hat garnicht soviel Entwickler die 4k Tripple A+ Projekte wie MS oder Sony stemmen können deren Teams teilweise 3 bis 5 Jahre mit 800 Entwickler an einem Spiel arbeiten Nintendo hat in Summe 1000 Entwickler mit einem Output von 4 Spielen pro Jahr

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.