Nintendo Switch: Entwickler porten Android auf die Konsole

Nintendo hat mit der Switch eine vielseitige und mobile Konsole abgeliefert, die eine Menge begeisterter Fans hat. Wie üblich bei einer großen Community gibt es darunter auch immer ein paar erfindungsreiche Geister, die mit den vorliegenden Mitteln herum basteln. Da die Switch quasi nichts anderes ist als ein Tablet mit einer ARM-CPU, haben sich zwei Entwickler (Billy Laws und Max Keller) aufgemacht, Android darauf zu porten.

Eine erste Version von Android hat man auf der Switch bereits zum Laufen bekommen, die Controller, WLAN und Bluetooth sind funktional. Aktuell nutzt man jedoch noch CPU-basierte Grafik, da die Treiber für die GPU noch nicht lauffähig sind, einen Bugfix dafür möchte man jedoch zeitnah implementieren. Natürlich gibt es weitere Bugs, die es noch auszumerzen gilt. Sollten die Entwickler es schaffen, Android komplett zum Laufen zu bringen, wird man mit der Switch mit einem Schlag Zugriff auf die Android-Spielepalette bekommen. Hört sich doch gut an, oder?

Solltet ihr euch für das Projekt interessieren, dann schaut ab und an unter dem Nintendo Switch-Tag bei XDA rein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

8 Kommentare

  1. Etwas porten klingt ziemlich doof. Ist das schon ein etablierter Begriff, den ich verpasst habe?

  2. Sollte eigentlich nicht so schwer sein, das Teil ist doch eine abgespeckte Shield TV, da läuft ja schon alles auf Android 😮

  3. RegularReader says:

    Für mich klingt das nicht gut. Technisch gesehen interessant, aber kein Szenario, das man wirklich haben möchte. Dann läuft irgendein Android auf der Switch, ich muss darauf vertrauen dass diese Entwickler das weiter pflegen und habe dann zwar Zugriff auf Android Apps, aber sicherlich nicht mehr auf meine Switch-Spiele.
    Ich kann so schon nichts mit Spiele Apps anfangen, da brauche ich die auf der Switch erst Recht nicht. 😀

  4. Letztlich ist, wenn ich richtig informiert bin, die Basis der Switch ein nvidia Shield (Tablet). Vermutlich ist der Unterbau ohnehin eine abgewandelte Android Form? (Spekulation)

  5. Geil! Nicht das ich jetzt wüsste, ob ich das brauche, aber geil! Einfach weils geht. 🙂
    Das ist das schöne an den innovativen Konsolen von Nintendo. Das animiert wesentlich mehr zu Experimenten, als eine PS oder Xbox (Kinect mal ausgenommen). Allein wie viele Leute sich aus den Wii Remotes und Nunchucks irgendwas entwickelt und gebastelt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.