Nintendo Switch: 111 Millionen Einheiten wurden verkauft

Wie so viele andere Unternehmen auch, hat Nintendo seine Geschäftszahlen für das vergangene Quartal veröffentlicht. Nintendo führt an, dass man immer noch unter dem Chipmangel leide, der dazu führte, dass man knapp 23 % weniger Konsolen verkaufte – in Summe wurde man „nur“ 3,43 Millionen Einheiten im abgelaufenen Quartal los. 1,32 Millionen normale Nintendo Switch verkaufte man, die Switch Lite wurde 590.000 Mal verkauft und das OLED-Model konnte 1,52 Millionen Mal verkauft.

Dennoch steht die Switch generell mittlerweile bei 111,08 Millionen Einheiten und man verkaufte 863,59 Millionen Software-Einheiten. Damit steht die Switch mit ihren Modellen auf Platz 3, der DS kommt auf 154,02 Millionen Einheiten, der klassische Game Boy bei 118,59 Millionen.

Was die Software-Verkäufe betrifft, so haben Nintendo Switch Sports und Mario Strikers: Battle
League, die beide in diesem Quartal erschienen sind, einen starken Start hingelegt, und die
Evergreen-Titel wie Mario Kart 8 Deluxe gibt’s natürlich auch, aber insgesamt konnten die
Softwareverkäufe jedoch nicht mit dem starken Ergebnis des ersten Quartals des letzten Geschäftsjahres mithalten und lagen mit 41,41 Millionen Stück um 8,6 % unter dem Vorjahreswert.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Schon beeindruckend bei der bescheidenen Grafik. Schön das Nintendo einen Volltreffer gelandet hat.

    • Stimmt, aber:
      Viele der Switch-Top-Titel sind so designed, dass sie trotzdem in bester Auflösung und guter Framerate laufen (zB die ganzen Mario-Spiele), in einigen ist die mangelnde Leistung gut kaschiert (zB Zelda Breath of the Wild – sieht trotzdem super aus), und erst dann gibt es die ganzen Spiele, wo die Switch definitiv nicht mithalten kann (praktisch alle First Person Shooter) – um die sollte man dann einen Bogen machen oder sich jedenfalls nie die PS4/PS5/XBox-Versionen anschauen… :-O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.