Nimbus: Kostenlose Wetter-App auf Open-Source-Basis


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/stadt-bremerhaven.de/wp-content/plugins/wp-appbox/inc/getappinfo.class.php on line 585

nimbus logoNimbus ist eine neue, kostenlose Wetter-App, die ab sofort nicht nur für das Betriebssystem Android, sondern auch für die Browser Mozilla Firefox und Google Chrome zur Verfügung steht. Die App nutzt eine Open-Source-Basis, so dass der gesamte Quellcode frei bei Github zur Verfügung steht. Man kann die App auch in Deutschland verwenden, eine Radar-Karte steht allerdings nur für die Vereinigten Staaten zur Verfügung. Innerhalb der Anwendung erhält man Wettervorhersagen für die nächsten fünf Tage sowie einen Überblick über das aktuelle Wetter – inklusive Temperatur und Windgeschwindigkeit. Was die schnörkellose Oberfläche betrifft, hat man sich an Googles Material Design orientiert.

Wer mit den Grundeinstellungen trotzdem unzufrieden ist, kann die Farben anpassen und optional auch ein Hintergrundbild einspannen. Die animierte Radar-Karte bietet einen zusätzlichen Mehrwert – wie bereits erwähnt aber nur für US-Nutzer. Entsprechend weisen die Entwickler auch darauf hin, dass die Radar-Karte bzw. deren Player bei mobilen Endgeräten bis inkl. Android 4.3 Probleme bereiten könnte. Das liegt daran, dass der Player HTML5-Videos einsetzt.

nimbus screenshot1

Wer auf derartige Probleme stoße, solle in den App-Einstellungen bei Nimbus einfach den neuen Player abschalten. Erwähnenswert ist, dass der Kopf von Nimbus Corbin Davenport ist. Der gerade einmal 17-jährige ist nicht nur aufgrund seines Alters in der Community recht bekannt. Wer Lust verspürt einmal eine neue Wetter-App auszuprobieren, die man nicht nur unter Android sondern auch in Firefox und Chrome einsetzen kann, liegt bei Nimbus ja vielleicht gar nicht mal schlecht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Danke. Jedoch ist das Wichtigste bei einer Wetter-App der Wetterprovider, von dem Daten und Vorhersagen kommen. Den sollte man bei einem solchen Artikel unbedingt nennen.
    Und da ist sowohl das früher verwendete Yahoo und jetzige NWS auf Nordamerika zugeschnitten und war noch nie bei den zuverlässigsten Diensten in Europa.
    Da gibt’s besseres, sogar auch das amerikanische Weather Underground, dass etwa auf sehr viele Stationen in Deutschland zurückgreifen kann.

  2. Fail! Wie bei so vielen Wetter-Apps: optisch schön gemacht, aber ohne Aussagekraft. Für die Vorhersage einfach nur Min-/Max-Temperatur, für das aktuelle Wetter eine (!) Windgeschwindigkeit und das war’s. Wie wird es denn nun morgen, brauche ich morgens einen Schirm? Ist es den ganzen Tag windig oder erst gegen Abend, so dass besser tagsüber gegrillt werden sollte? Muss ich den ganzen Tag mit Regen rechnen, oder wird es nachmittags sonnig? Werden die angenehmen Temperaturen schon vormittags erreicht oder brauche ich erst noch eine Jacke? Lange Rede, kurzer Sinn: für eine brauchbare Wetterbeschreibung braucht es entweder einen beschreibenden Text oder besser Diagramm(e).

  3. @Holger: Da haut ein 17-jähriger in die Tasten, programmiert eine App und verschenkt diese auch noch an alle Interessierten…und du heulst dich noch aus, dass er dich nicht mit ausreichend Funktionen beglückt hat?

    Zwei Möglichkeiten:
    1. Kauf dir eine bessere App
    2. Schreibe selber eine bessere App

    Beide Handlungsmöglichkeiten implizieren 3., aufhören zu heulen und raffgierig zu sein.

  4. @George: ich habe nicht das Gefühl, dass @Holger heult. Er setzt sich einfach kritisch der einer App auseinander, da er tatsächlich auf Mehrwerte durch sie hofft. Niemand zwingt den Autoren, seine App zu verschenken. Idealerweise sollte solches Feedback den Autor selbst natürlich auch erreichen, aber nun die App einfach zu bejubeln, weil sie umsonst und OSS ist bringt doch auch niemandem was.

  5. @Troy / Holger
    FAIL! / FAIL!….

    Zitat Holger:
    „FAIL! Wie bei so vielen [Kommentaren] Wetter-Apps: optisch schön gemacht, aber ohne Aussagekraft.“ ….

    Ich setze mich nur kritisch mit dem Kommentar auseinander. Ich habe mir durch das lesen des Kommentars einen gewissen Mehrwert erhofft. Niemand zwingt Holger seinen Kommentar hier kostenlos zur Verfügung zu stellen, aber einen Kommentar zu bejubeln weil er umsonst ist, bringt doch auch niemanden was.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Der TON macht die Musik und wenn diese schon mit schreien anfängt: „FAIL!“ … siehe Kommentar von Holger … verstanden?

  6. Also ich fand den Kommentar von Holger fuer sehr hilfreich.
    So wusste ich, dass ich nicht der Einzige bin, der mit dem Programm nicht klar kam.

    Andererseits finde ich es auch sehr interessant zu hoeren,
    dass es eine open-source-wetter-app gibt.

    Ich benutze zwecks Wetter-Info sehr oft die Seite http://www.yr.no

    Die Norweger sind nach meinen Informationen die ersten gewesen,
    welche Ihre Wetter-Daten kostenlos und open zur Verfuegung gestellt haben:

    http://om.yr.no/verdata/free-weather-data/

    Als weitere Datenquelle kenne ich noch openweathermap.org
    Aber die haben wohl ihr Lizenzmodell geaendert …

    Ein open-source-Programm fuer Java habe ich noch gefunden: PGR-Wetter

    http://gadgets.grochowy.de/pgr-wetter/
    http://gadgets.grochowy.de/pgr-wetter/jar/PGR-Wetter_V0.2.1.jar
    http://gadgets.grochowy.de/pgr-wetter/jar/PGR-Wetter_V02.1_src.zip

    Vielleicht ist es ja in Zukunft moeglich, die verschiedenen
    Puzzle-Stuecke zusammen zu setzen …

  7. Fuer mich war der Kommentar von Holger sehr hilfreich.
    So wusste ich, dass ich nicht der Einzige bin, der mit der App nicht klar kommt.

    Andererseits finde ich es sehr interessant zu wissen,
    dass es eine solche Open-Source-App gibt.

    Fuer meine Wetter-Info benutze ich oft http://www.yr.no

    Die Norweger waren meinen Informationen zufolge die ersten,
    die Ihre Wetter-Daten kostenlos und open zur Verfuegung gestellt haben:

    http://om.yr.no/verdata/free-weather-data/

    Als weitere Datenquelle kenne ich noch: http://openweathermap.org/
    Die haben aber wohl Ihre Lizenzbedingungen geaendert …

    Ein open-source-Programm fuer Java habe ich noch gefunden: PGR-Wetter

    http://gadgets.grochowy.de/pgr-wetter/
    http://gadgets.grochowy.de/pgr-wetter/jar/PGR-Wetter_V0.2.1.jar
    http://gadgets.grochowy.de/pgr-wetter/jar/PGR-Wetter_V02.1_src.zip

    Vielleicht gelingt es ja in Zukunft jemandem,
    die verschiedenen Puzzle-Stuecke zusammen zu setzen.

    Alles Gute zum Nikolaus-Tag!

  8. Nutzloser Schrott. Holt Euch lieber ein ordentliches Meteogram(m) Widget.

  9. Holger hat doch völlig Recht!
    Wie viel besser ist da doch eine App wie „Weather Timeline“, die nicht nur optisch top aufgemacht ist, sondern über jede Menge Diagramme und über farbliche Kennzeichnungen etc. eine sehr gute Übersicht über alle Wetterdaten und deren voraussichtliche Entwicklung bietet!

  10. Ich nutze „AmberHome Wetter“. Das hat, wenn auch ein wenig versteckt, eine stündliche Ansicht für heute und morgen: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.amberhome.weather2free , drittes Bild meine ich.

    Mit der Qualität der Vorhersage bin ich zufrieden.

  11. @Jörg: Weiß nicht, ob es sinnvoll ist, jetzt hier viele alternative Apps zu nennen – gibt ja zahlreiche. Das kann ausufern … 🙂
    Nur soviel: Nachteil deiner App ist, dass sie durch die Verwendung des Providers „yr.no“ keine aktuellen Wetterdaten liefern kann – und zudem die Vorhersagen bei yr.no nur zweimal am Tag aktualisiert werden.
    Wenn das reicht, ist das natürlich ok. Mir zu wenig. 🙂

  12. Weather Timeline sieht doch ganz gut aus.

  13. Kurz installiert, gleich wieder runter.
    Bei Einstellungen speichern soll ein Kalender importiert werden, das kann ja wohl nicht sein.
    Apps die so buggy anfangen gebe ich normalerweise keine Chance.