Nie wieder Apple iPod

In meinem Haushalt tummeln sich in fröhlicher Eintracht Windows-PCs, Macs und NAS-Geräte. Ich habe fast täglich berufsbedingt mit Hardware zu tun. Seit Jahren. Es fällt mir wirklich schwer zu sagen: der Apple iPod (in Verbindung mit der „Apple’schen Software“) ist absoluter Müll. Nein, die Hardware ist wirklich traumhaft, ich selber besaß ja den iPod shuffle (den alten und den neuen) und habe jetzt einen iPod Classic mit 160 GB in Benutzung. Trotzdem würde ich mir wahrscheinlich nie wieder einen iPod holen.

Wie unübersichtlich iSucks ist, zeigt sich schon an meinen Beiträgen. Ganz beliebt sind nämlich die zum Thema „iPod ohne iTunes„. Klaro, ich oder viele von euch wissen, wie sie an die Lieder auf dem iPod kommen, auch ohne iTunes. Aber viele wissen es nicht und sind auch genervt. Verständlich.

Klaro: wer nur einen PC /Mac hat, der kann mit seinem iPod und iTunes gut leben. Aber ich zum Beispiel: ab und an mal unterwegs – und eben keine identischen Playlisten am iMac und am MacBook. Ratet mal was passiert, wenn du deinen am iMac synchronisierten iPod an irgendeiner Kiste anschließt. Richtig: gar nichts. Kannste nicht einmal die Mucke rüber zerren oder ähnliches. Musste wieder umständlich rum fuckeln.

Alternative Firmware (Rockbox) für den iPod? Kannste vergessen, geht nicht bei allen Versionen. Vernünftige Software? Klar, für den Windows-PC gibt es einiges. Masterlösung wäre es auch, sich Floola auf den iPod zu kopieren. Das läuft unter Mac OS X, Windows und Linux. Damit könnt ihr wenigstens an anderen Rechnern eure Musik hören. Aber gerade unter Mac OS X gibt es kaum gute Freeware, um Musik von fremden iPods runterzuziehen. Pod2Mac ist Shareware, damit geht es.

Versteht mich nicht falsch: für mich ist es kein Problem meine Mucke unter Windows oder OS X auf den iPod zu kloppen. Aber mit welchem Aufwand? Es nervt einfach. Und ja: Apple will es den Benutzern ja immer leicht machen. Aber damit legt Apple seinen Nutzern extreme Fußfesseln an.

Meine Erkenntnis: als Normalo ist der iPod-Krempel vielleicht ganz nett, aber nicht wenn du in verschiedenen Welten (Hard- und Software) lebst. Ich bereue die Anschaffung des iPod jedes Mal, wenn ich Musik drauf haue oder an anderen Rechnern bin und über die auf meinen iPod zugreifen will. Absoluter Müll. Ich ärgere mich tierisch darüber, dass ich meine damaligen Geräte (Sansa Fuze und Sansa View) weg gegeben habe.

Falls der überteuerte iPod Classic mal das Zeitliche segnet oder ich ihn gut verkaufen kann, ja dann schwöre ich euch: es kommt ein vernünftiger MP3-Player ins Haus, den ich überall per Drag & Drop betanken kann.

Ach ja, ich habe mal versucht, alle Artikel die sich mit Hardware befassen, in eine separate Hardware-Kategorie zu packen. Sicherlich sind mir noch Beiträge durch die Lappen gegangen, aber sobald ich Zeit habe, suche ich mal richtig.

Und nun dürfen die Fanboys wieder auf mich einschlagen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

186 Kommentare

  1. Geht mir genauso – aber was wäre denn DIE Apple Lösung.
    Die Möglichkeit quasi MEINEN iTunes account in die (Aple)Wolke zu legen ? oder das man wenn sich beide Geräte im gleichen netzt befinden diese Sycronisieren kann.
    Spannend wirds doch erst wenn noch dein neuer iPad dazukommt.

  2. nixdagibts says:

    Ein kritischer Beitrag. Mehr davon!
    Es interessieren eben nicht immer nur die tollsten, neuesten Dinge.
    Solche Meinungen würde ich gerne mehr hier lesen, denn sie sagen einem oft die Dinge, die man nur schwer woanders findet.

  3. vorher erkundigen wie die dinger funktionieren, dann erspart man sich solch einen frust 🙂

  4. Hi,

    ich besitze seit langen den Archos 404 und bin sehr glücklich damit damit. Leider spielt dieser nur mit kostenpflichtigen Plugin andere Formate ab, aber MP3 usw. macht er von Haus aus.

    Wenn demnächst der Archos 7 mit Android auf den Markt kommt, werde ich definitiv wieder zuschlagen.

    Gruß,
    Thomas

  5. Das kenn ich, am MacBook lade ich das Ding meistens nur und am iMac wird er bespielt. Nervt wirklich. Okay wenn man ein NAS hat kann man die iTunes Library darauf packen und kann sein iTunes (bzw. seine ganzen iTunes Instanzen) damit verbinden. Nur hat man dann natürlich keine Musik wenn man kein Internet hat.

  6. hey,

    nicht pauschalisieren bitte.
    Ich habe mir einen apple ipod mini geholt. ein älteres gerät aber einfach genial. Es ist nämlich das perfekte Bastelgerät, sowohl betreffend der Software als auch der Hardware kann man an dem ding super rumspielen und zwar so gut wie an keinem anderen.
    danach funktioniert drag and drop einfache verbindung mit dem gerät, ich hab meine docking station aufm schreibtisch stehen der akku hält unglaublich lange und der speicherplatz ist mit 16 gb groß genug um mal 1 oder 2 wochen damit in Urlaub zu fahren 😉

  7. @Rakaniaz: also mein NAS funzt auch ohne Internet 😉

  8. Ich bin eigentlich ein Vertreter von der Lösung – Mp3 via Handy hören – weil dann erspare ich mir ein zweites Gerät mitzunehmen (und anzuschaffen).
    Momentan habe ich Sony Ericsson W995 mit 8GB SD Karte und das funktioniert super für diesen Zweck, Plug n Play via USB Kabel, CardReader oder Bluetooth ist kein Problem und es bedarf keiner Software.

    Aus der Riege der Smartphone User hört man aber ja oft, das die Akku Laufzeiten einfach eh schon knapp sind, da will man natürlich nicht unbedingt noch Musik von dem gerät hören…

  9. Gut, die 160GB sind natürlich ein Argument, aber ich hätte mir auch NIE so einen iPod und zwar aus genau diesem o.g. Grund gekauft.

    Zum Thema traumhafte Hardware:
    a) die fest eingebaute Batterie mit beschränkter Lebensdauer
    b) die überaus billigen Kopfhörer

    => beides nicht so goldig

    Ich habe erst vor kurzem in den sauren Apfel gebissen und mir endlich endlich endlich ein gebrauchtes iPhone 2G zugelegt. Aber damit kann ich auch via last.fm oder Player vom NAS Musik streamen und muss mir keine Sorgen ums Beladen mit Musik machen.

    Fairerhalber muss aber erwähnt werden, dass das Microsoft Media Transfer Protocol (MTP) ähnlich bescheuert ist.

  10. Die Sansa’s sind wirklich nicht übel. Habe hier selber einen e260 liegen und der tuts immer noch. Einmal musste ich den Akku auswechseln. Aber das geht ja ganz easy und kann man mit einen Schraubenzieher ganz einfach lösen. Außerdem hab ich dort vor einigen Monaten Rockbox draufgeklatscht. Läuft 1A das Teil 🙂

  11. Nutze auch mein Handy als Mukke-Toaster.

    Bis jetzt eig. immer ohne Probleme…wobei mir vor einiger Zeit mal Tee reingelaufen ist und das Handy das glaube net so gut fand. Aber das ist ne andere Geschichte.

    Ich finde solche MP3 sinnlos. Handy können noch viel mehr und sind auch gut erweiterbar über Flash-Karten.

    Apple nein danke.

  12. Ich wäre für die Einführung eines Ballot-Screens (siehe Windows-Browserwahl) auf dem iPod: „Auf welcher Plattform möchten Sie ihren iPod synchronisieren?“ 🙂

  13. Ein paar Minuten bevor dein Beitrag über Twitter rein kam, hab ich getwittert: Bei iTunes fang ich das Nägelkauen an.
    Noch Fragen?
    Meinen iPod nano liebe ich heiß und innig. Lange Akkuzeit, robust und macht was er soll.
    Aber ich mag nicht gezwungen sein mit spezieller Software dafür zu hantieren. Hab zu Hause mehrere Rechner, bin mobil unterwegs und diverse Rechner auf der Arbeit. Da will ich das Ding an USB ran, meine Dateien drauf und fertig. Und nicht Spezialsoftware installieren, die ich nicht bedienen mag, weil sie sich mir nicht erklärt.
    Archos fand ich eigentlich ganz gut, aber mir sind 4 Archos-Geräte nacheinander kaputt gegangen, deshalb hab ich zum iPod gewechselt. Da stimmt das Gerät, nur die Software dazu nicht.

  14. Die Bindung des ipod mit itunes ist ja bekannt und für mich immer der Grund gewesen den ipod zu meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Ich habe nie die Leute verstanden, die sich freiwillig in dieses Abhängigkeitsverhältnis begeben haben und bereit waren dafür sogar noch mehr zu bezahlen …

  15. @Britta: du hast ja nur Windows, schau dir mal hier die Alternativen an. Rebuild.db oder ähnliches.

  16. Ich habe jetzt seit Aufkeimen der kleinen Wegbegleiter den dritten mp3-Player und noch nie war da ein iPod in der engeren Wahl.
    Abgesehen vom Apple’schen Software-Faschismus wälze ich selbst bei solchen Kleingeräten Testberichte durch und da fallen iPods in allen Variationen nicht gerade durch Bestleistungen auf. Das Design mag ansprechend sein, aber gerade im Musikbereich bringt mir die (übrigens im Auge des betrachters liegende) Schönheit eines Gerätes in der Hosentasche wenig; da ist mir doch viel wichtiger, was in Sachen Soundqualität an den Ohren ankommt.

  17. Ich habe mir einen iPod Touch gekauft und bin wirklich glücklich damit.
    Ich halte das Gerät für nahezu perfekt.

    Der einzige Große Nachteil ist der Preis.
    iTunes ist für mich kein Nachteil. Auch ich bin auf verschiedenen Computern und Systemen (Windows und Linux) unterwegs. ICh synchronisiere meinen iPod halt nur mit meinem Hauptrechner. Ich komme gut damit klar. Wenns mal wirklich nötig ist unterwegs Musik vom iPod zu holen und neue drauf zu packen, verwende ich SharePod. Geht problemlos und einfach.
    Das empfinde ich nicht als Fickelei.

    http://www.getsharepod.com/

  18. @hannes: Leider nur für Windows-User 😉

  19. Ich verstehe die Leute nicht die Apple Sachen kaufen! Die die ich kenne, habe danach nur gemeckert und Probleme gehabt, außerdem schränkt man sich enorm ein ! Es gibt bessere und günstigerer alternativen!

  20. Aber erstmal Hunderte von Euros Apple in den Rachen schmeissen bis man merkt dass da so manches Schrott ist. Da hättest du auch früher drauf kommen können…

  21. Ich denke ich bin so ein Normalo-Anwender und bei mir tut der Nano seinen Dienst ohne, dass ich etwas vermissen würde. Gerade iTunes finde ich sehr praktisch, weil ich die gleichen Playlists am Rechner und am iPod nutzen kann. Von den ganzen Features wie Genius oder On-the-go-Playlists ganz zu schweigen. Für mein Anwenderprofil scheint das Konzept also genau richtig. Natürlich kann ich aber nachvollziehen, dass es bei spezielleren Wünschen aufhört mit dem Komfort.

  22. @Caschy

    Ich meinte ja auch unterwegs ausserhalb des Heimnetzwerks ohne Internet 😉

  23. Du sprichst mir ja sowas von total aus der Seele! iPod, auch integriert ins iPhone, mit iTunes ist einfach so ein extremer „broken-by-design“ Müll. Es ist einfach nicht zu fassen…

    Ich habe mein iPhone (also iPod) und „betanke“ ihn zu Hause. Dann gehe ich ins Büro, wo es VERNÜNFTIGERWEISE kein WLAN gibt. Jetzt möchte ich für den Heimweg einen aktuellen Podcast (zB News or whatever) auf iPhone/iPod tun. Hält man sich nur an die von Apple vorgegebenen Möglichkeiten, so ist der iPod hier nicht benutzbar, da man bescheuerterweise den iPod ja nur mit einer Datenbank verbinden kann.

    Wie realitätsfern ist das denn bitte? Sieht Apple nicht vor, das iPhone/iPod User mit dem Gerät weggehen?

    Mich kotzt dieser iTunes Zwang unendlich an; bzw. genauer: es ist der Sync Zwang, der an iTunes + iPod so grottig ist und eben, das man einen iPod/iPhone nur mit einer Datenbank „syncen“ kann.

    Könnte man’s mit mehreren Geräten verbinden, so wäre alles gut. Klar, könnte es uU komplizierter machen. Aber doch auch nur für die, die ein iPod/iPhone mit >1 Gerat auch syncen. Synct man nur mit 1 Gerat, so hat man den derzeitigen Modus und alles wäre gut.

    Darum verstehe ich nicht wirklich, warum es diese 1 DB Begrenzung gibt.

    Und als allzu „exotisch“ sehe ich den Anwendungsfall „iPod mit >1 PC verbinden“ auch nicht an. Man denke nur, das man das Gerät rumschleppt und bei Kumpel „coole Mucke“ hört, die man haben will. Geht nicht, Apple meint wohl, Appler haben keine Kumpels.

    Dieser iTunes Sync Schrott ist auch ganz klar ein Grund, warum ICH kein iPod, iPhone oder gar iPad mehr haben will.

    PS: Sorry, etwas länger, aber das musste mal raus. Jetzt geht’s mir besser, danke 😉

  24. Patrick R. says:

    Türlich ist der iTunes-Zwang großer Mist. Jemand der Linux einsetzt würde zum Beispiel Geld aus dem Fenster werfen, wenn er sich nen Touch zulegt. Jede Medaille hat 2 Seiten: Ich schätze das Apple’sche „Alles aus einem Guss“. Dafür nehm ich dann auch solche Einschränkungen in Kauf.

    Achja, und den Akku musste ich bei meinen 4 iPods noch nie wechseln. Die Standard-Kophörer sind bei jedem MP3-Player Mist, ich kauf mir immer AKG/Sennheiser dazu.

  25. @caschy

    Ja, das ist das Problem. Ich treffe unterwegs allerdings meistens nur auf Windows PCs, deshalb habe ich damit kein Problem.

    Ich finde es aber generell sehr schade, dass es für MAC OS kaum Freeware gibt. Für die meinsten kleinen Programme muss man Geld zahlen. Auf Windows und Linux hat man meistens mächtigere und kostenlose Alternativen.

  26. Ich besitze selbst einige Apple Geräte (iPod Shuffle – vorletzte Generation; iPod nano 2G, iPod Touch)
    Ich bin nie mit iTunes klar gekommen und finde es auch extrem umständlich, dass die Synchronisation über Playlists gestalltet ist. SO hatte ich mir damals schon eine Alternative gesucht und diese auch in MediaMonkey gefunden. Heut zu Tage bespiele ich den iPod Touch auch ab und an mal mit Sharepod, allerdings setzt Sharepod ein installiertes iTunes für das Bespielen vom Touch vorraus.

    Zuvor hatte ich auch einige andere MP3-Player, die ich allerdings auf Grund ihrer schwächeren Akkulaufzeit nicht gefallen hatten. Leider gibt es kaum Alternativen, die eine so hohe Akkulaufzeit, wie Applegeräte bieten.

  27. Ich höre auch nur Musik über mein Handy (Omina mit 16GB Speicher), ich hab kein bock zu meinem Handy noch ein weiters Gerät mitmir zuschleppen, so kann man einfach Musik hören und sogar noch Gespräche annehmen 😉

    Handy wird als Massenspeicher erkannt, daher einfach überall verwenden.

  28. nixdagibts says:

    War ja klar.
    Kaum bietet sich die Gelegenheit, kommen ein paar Hansel und schreien „Das hättest du doch wissen müssen.“ Ihr seid so K-L-U-K.

  29. nippelnuckler says:

    ich besitze einen iPod Touch und es gibt wahrlich nichts bessres auf dem markt, da nehm ich die restriktionen mit iTunes in kauf

  30. Hab mal ein Ipod Classic mit 80gb gewonnen. Nach einer Woche war ich so genervt von dem Teil, dass ich das Teil meinem Vater geschenkt habe und er haut da auch nur Musik mit Sharepod drauf und lässt es dann erstmal ein halbes Jahr im Auto angestöpselt während ich mit einem Sansa Fuze meine Musik höre.

    Was meinst du mit Hardware? Die zuständige Hardware für die Tonqualität sind billigere Komponenten als die von einem Sandisk Sansa (die sind wirklich super!).
    In meinem Auge ist ein iPod einfach nur ein Gerät für Leute die zu Faul sind sich 5 – 15 Minuten zu informieren oder einfach nur „Hip“ sein wollen. Gerade die Geräte von Archos sind der Hammer.

    Der Zune HD ist zwar auch ein gutes Gerät, an dem hapert es aber genauso wie bei den iPods daran, dass man nicht mal schnell die Musik über einen Dateibrowser rüber ziehen kann (die alten Zunes können das glaube ich noch).

  31. Prinzipiell ist es leicht, mit anderen PCs die Musik vom iPod zu hören, man muss nur die automatische Synchronisierung dafür opfern!
    Dann spiele ich mit anderen PCs meine Musik vom iPod und neue drauf.
    Ich verwalte ihn eh von Hand, da ich einen schier gigantischen Dschungel von Liedern und Playlists habe, aber nur das mitnehme, was ich brauche.
    Daher ist dieser Beitrag in meinen Augen überflüssig…

  32. SonicHedgehog says:

    Dann äußere ich mich mal dazu: Die Möglichkeit, meinen iPod mit Musik zu betanken war für mich bisher eigentlich nie ein Problem. Du kannst auf jeden Rechner per Drag & Drop in iTunes Musik draufspielen, muss man nur die manuelle Verwaltung anschalten.
    Und kabelmäßig habe ich meistens auch mehr Glück bei meinen Bekannten, ein Apple-Kabel ist meist leichter aufgetrieben als ein Mini-USB-Kabel.

    Natürlich, manchmal gefällt mir die Fußfessel „iTunes“ auch nicht wirklich, aber man muss nunmal beim iPod damit leben. Im Gegenzug hat es auch eine Menge Vorteile. Gut, oft bin ich dann zum Entschluss gekommen, dass der iPod für mich nicht perfekt ist. Als ich mir dann aber eben andere Geräte angeschaut habe, blieb ich dann doch beim iPod. Zwar haben die dann Vorteile wie keine iTunes-Bindung, etc., haben dafür aber grundlegende Funktionen nicht, die ich (vom iPod aus) für selbstverständlich hielt.

    Auf Anhieb zähle ich da jetzt nicht viel auf, aber zum Beispiel die Podcast-Funktion hat es mir bei den iPods / iPhones angetan. Habe selten etwas Vergleichbares gesehen.

  33. 100% Zustimmung, habe zwar nur nen Nano, aber wenn man zwischen Ubuntu & Windows hin & herwechselt dreht am Teller – sehne mich nach meinem alten Archos zurück: s/w Display, einfache Navi, 10-12h Akkulaufzeit – nur den jetzt mit ner 250GB+X Festplatte – dann wär ein für allemal Schluss mit der mp3Player Frage & ich könnt über FLACs nachdenken 🙂

  34. iPod + Mac + iTunes, geht alles. Was erwartest du von den gerät? Es ist dafür gedacht mit iTunes synchronisiert zu werden und das kann es gut und für 80% der User reicht das bestimmt auch. Ich finde es zum beispiel sogar gut meine Musik mit iTunes zu verwalten. Einfach den iPod in die Docking Station und schon ist die neueste mucke drauf und die Podcasts synchronisiert. Ich habe seit Jahren einen nano und den classic und hatte nie Stress damit.

  35. Habe selber zwar keinen iPod (Sind mir einfach zu teuer als dass sich der Nutzen bei mir lohnen würde) aber das erinnert mich irgendwie an ein Problem, was der Bruder meiner Ex hatte.
    Teurer MP3-Player (Marke weiß ich nicht mehr, aber kein Apple-Teil), und um Musik raufzupacken, musste man erst deren Software auf den Rechner packen.
    Ist man also unterwegs, und will sich was rüberziehen (Müssen ja nicht diese dezentralen Sicherheitskopien sein, gibt ja auch freie Musik) hat man gelitten.
    Es sei denn, man hat einen Linux-Rechner, da ging es ohne Probleme. *lol*
    Aber irgendwie ist so etwas doch ein Punkt, was mich gewaltig abschreckt.

    Meinereiner will sich einfach Musik rüberziehen können… per Drag ’n Drop und fertig.

    Ich verstehe zwar die Begeisterung für die Geräte vom Apfel, hatte mal einen in der Hand, aber sonst… sehe ich da eher Begrenzungen, wenn ich das so lese.

  36. Also da kann ich nicht zustimmen.
    Habe selber einen iPod Touch 2G, (supergünstig erstanden) natürlich jailbroken.
    (ohne jailbreak is das Teil für mich langweilig)

    Kann von Linux auf des Teil Mukke kloppen, und unter Win7 auch, ohne iTunes.

    Das Teil beherrscht mittlerweile sogar Bluetooth Filesharing mit PC, Lappy und Handy, benutze es als Navi im Auto (BT GPS Maus).

    Also ich kann nicht ohne 🙂

  37. Tach, mein 160GB Classic nutze ich sehr oft, hauptsächlich als Musikspeicher im Auto ( hab ein iPod-Anschluss am Radio ). Allerdings war ich immer ein Hasser von iTunes, deswegen war lange Zeit MediaMonkey meine Alternativ und die arbeitet auch wunderbar.
    Da ich aber seit längerem auch ein iPhone nutze, hat sich das Thema MediaMonkey leider auch erledigt und ich ärgere mich laufen mit iTunes rum. iTunes auf Windows ist und bleibt eine Schrottsoftware. Noch nicht maol eine ordentliche Updatefunktion für die MP3-Datenverzeichnisse hat es. Ein externes Programm hat mir kürzlich die komplette Datenbank von iTunes geschreddert.

  38. Sehe ich ganz genauso. Ich ärgere mich fast täglich über mein iPhone, und zwar aus den selben Gründen. Mal eben schnell kurz vor dem Verlassen des Hauses einige MP3 rüber kopieren, ist nicht mit dieser Qual aus iPhone und iTunes.
    Zusätzlich hat das iPhone einen derart bescheidenen und viel zu leisen Sound, dass ich mich frage, für welche Ansprüche das Gerät gebaut wurde. Ich hatte früher einen RIO Carbon – war super praktisch, schnell und hatte einen wirklich fetten Sound. Leider konnte man damit nicht telefonieren.

    Ich hatte noch nie einen iPod, aber ich frage mich, ob der Sound bei den iPods genauso dünn ist, wie der Sound des iPhones. Falls das so ist, dann wundert es mich, dass diese Geräte überhaupt in nennenswerten Stückzahlen verkauft wurden.

    Und warum Menschen freiwillig dieses hässliche und schwerfällige Softwaremonster namens iTunes nutzen, frage ich mich schon immer.

    Bei Geräten, die MP3 abspielen, ist alles andere als unkompliziertes Drag and Drop über das Dateisystem nicht aktzeptabel.

    Bin nun auf der Suche nach einem entsprechenden MP3 Player. Und falls ich irgendwann mal das Google Phone zu einem vernünftigen Preis kaufen kann, werden Apple Geräte bei mir Geschichte sein.

  39. Wenn dieser Eipott wenigstens eine brauchbare Tonqualität vorzuweisen hätte.

  40. Also ob man die Tonqualitätsunterschied in der Bahn oder im Auto raushören könnte.

    Wenn man gute Audioquali möchte, spielt man seine Musik nicht von seinem MP3-Player ab. Die meisten Player unterstützen ja nicht mal verlustfreie Formate, wie flac und ape!

  41. Apple will mit dieser Bindung das illegale austauschen von Musik verhindern, ganz einfach.
    Di gehen davon aus, dass du mit deinem Account musik kaufst und diese auf deinen Ipod spielst.
    Hat ein Kollege ein Lied/Album was dir gefällt, dann
    soll man es kaufen.
    Warum soll man dann mit mehr als einem Rechner synchronisieren?
    (Podcasts mal ausgenommen)

    ich finde das auch blöd aber da wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern, aus Apples sicht aber verständlich.

  42. > Kannste nicht einmal die Mucke rüber zerren oder ähnliches. Musste wieder umständlich rum fuckeln. […] kein Problem meine Mucke unter Windows oder OS X auf den iPod zu kloppen.

    Ich weiß ja nicht, ob deine Zielgruppe wirklich so redet wie du schreibst. Als Sprach-Normalo würde ich ehrlich geschrieben verständliches Deutsch vorziehen.

  43. Hach. In Rage schreibe ich immer so. Mea Culpa.

  44. Wau ich hab sonen mp3-Player mit 2GB anstecken via usb mp3-Ordner drauf und schon kann ich hören. Aber wenn man was zum herzeigen braucht muss es schon ein Apple sein *g*

    Gruß Michl

  45. Das Problem ist einfach, dass es keine Alternative gibt, die so viel Speicherplatz bietet. Ich habe gern meine gesamte Musiksammlung mit und auch keine Lust, mich im Vorfeld entscheiden zu müssen, was ich mitnehme. Von daher ist die automatische Synchronisierung mit iTunes schon ok. Andere Tools haben bisher nur Probleme bereitet. Aber hab auch nur ein System und muss meine Musik nicht auf andere Rechner verteilen.

  46. @caschy

    ich lese deinen Blog wirklich sehr gerne und habe dich sogar als Startseite eingerichtet…..aber dieser Beitrag zu Apple iPod hat mich doch einwenig enttäuscht!

    Ganz klar ist, das das Problem vor dem Rechner gesessen hat…da hat weder der Mac noch iTunes oder gar der iPod schuld;)

    Punkt1
    Ich dachte du bist ein Tech-Freak bzw. Individualist….als solch einer sollte man sich vorher erkundigen was man kauft.
    Wer nur Musik hören will und überall betanken will der kauft sich ein Mp3 Player für 30Euro und gute Kopfhörer fertig. Für mich als Individualisten kommt sowas nicht in Frage…ich möchte mehr bzw. alles! So kam ich zu meinem iPhone 3GS! Es kann einfach alles…nutze ich Privat,Geschäftlich. Es könnte meinen Rechner,Notebook ersetzen…Multimedial hatt es in Verbindung mit Teufel meine Hifi-Anlage ersetzt weil sich Gott sei dank alle Zubehör Hersteller sich auf Apple Hardware konzentrieren. Musik betanken kann ich an jedem PC,Mac….mein iPhone wird als Massenspeicher erkannt…;)
    Zum Geburtstag meiner Tochter stand fest…sie bekommt ein iPod Touch 16GB mit der B&W Zeppelin Station. Sie kann die gleichen Sachen mit dem Teil machen wie ich mit dem iPhone ausser telefonieren und Fotos machen.
    Es gibt KEIN GERÄT AUF DEM MARKT was man so nach seinen Bedürfnissen herrichten kann wie ein iPod Touch oder iPhone…vorrausgesetzt man weiß wie!
    Wie du siehst hast du einfach das falsche Gerät von Apple gekauft 😉

  47. Ich habe einen MP3-Player von iRiver (iFP 390T) von Logitech diese Kopfhörer http://www1.de.shopping.com/xPO-Logitech-FreePulse-Wireless – hört sich gut an, ist gut, aber ich benutze den Player inzwischen vielleicht einmal im Jahr. Musikgenuß ist das wirklich nicht – und immer Sound in den Ohren – überall – brauch ich nicht mehr.

    Abends in den Stressless-Sessel, die Anlage an und die Musik über meine selbstgebauten Jerchio-Hörner – tja, da kommt so schnell gar nix mit http://img64.imageshack.us/img64/6168/FostexFE206EinJerchioHorn.jpg

    Mein Motto:

    Nur das Echte kann den Ersatz ersetzen !

  48. maas-neotek says:

    Ich besitze und nutze einen Sansa Clip. Grund dieses Gerät zu kaufen war die Möglichkeit ohne jede Software per Drag&Drop einfach die MP3 Dateien auf das Gerät kopieren zu können. Und das Gerät ist klein!
    Genutzt wird dieses Gerät via FM-Transmitter auch im Auto. Das geht sogar ganz gut, ist aber natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss.

    Aber auch das hat Licht und Schatten.
    Eine automatische Synchronisation ist so ohne weiteres nicht möglich. Den Media Player möchte ich dafür nicht benutzen.
    Möglicherweise werde ich das noch mit TrayBackup hinkriegen.

    Jede MP3 muss ordentlich getaggt werden: MP3Tag; sonst wird es bei fast ausschließlich selbst zusammengestellten Compilations recht lästig. Ich löse das mit gleich benannten Alben.

    Lautstärke muss angepasst werden. Dafür nutze ich noch immer MP3Gain. Etwas anderes habe ich bisher nicht gefunden.

    Nötigenfalls noch ein Schnitt mit MP3Cut.

    Habe ich mal eine CD wird mit CDex gerippt.

    Was meiner Neigung entgegenkommt, ist, das alle diese Programme partabel sind. Schön wäre es, wenn ein Programm das alles zusammen könnte.

  49. Was dem einen das DRM ist dem anderen der iPod. Ich habe einen iPod nano 8G bei Aral gewonnen, welche nun lediglich als Schrittzähler in meiner Tasche sein Dasein verweilt. Gekauft hätte ich den Schrott nie für 140 Euro, dann lieber nen großen Memorystick fürs Handy, das hat ja schließlich auch nen MP3-Player an Board.

  50. @Tonio: Punkt 1…..und danach? Kein Punkt mehr? Spaß beiseite. Natürlich habe ich mich vorher erkundigt. Hab die Kisten ja schon alle durch. Aber natürlich hast du Recht: ich weiss es besser und habe mir trotzdem den Krempel zugelegt.

    MEISTENS kann man als User mit bestimmten Gängelungen leben, aber in letzter Zeit habe ich das Ding so oft verschiedenartig benötigt und wurde halt immer genervter. Und selbst wenns meine Doofheit ist: dann ist der Beitrag immer noch gut um andere zu warnen 😉

    Hat auch immer Vorteile wenn Menschen einen für doofer halten als man ist 😉 Schließlich rege ich gerne einmal mit billiger Polemik zur Diskussion an. Man muss auch mal andere Meinungen einfangen. Wäre doch langweilig, wenn ich hier nur nettes Blabla schreibe, dass absout massenkompatibel ist, oder? 😉

    Und wow – echt Startseite? Dann biste der erste, von dem ich das höre. Große Ehre!

  51. Habe selbst atm ein Iphone hier…das Gerät ist super, aber Itunes ist ein Verbrechen.
    Wollte es gerade starten um meine Podcasts zu aktualisieren…alle meine Einstellungen sind weg. Alles. Meine Musik, meine Podcasts, meine Klingeltöne – einfach alles gelöscht, Itunes sieht aus wie beim ersten Mal starten. Und die Library und Genius (was ich nicht nutze) wurde fein säuberlich in den Papierkorb kopiert. Aber wiederherstellen des Papierkorbs bringt nichts, bei jedem neuen Starten von Itunes wird es wieder gelöscht.
    Ich könnte so kotzen. Wie eine Firma so einen Müll programmieren kann ist mir unbegreiflich.

  52. Autsch… „das iPhone kann alles…“, diesem Wahn haben wie die VerAPPifizierung der Softwarebranche zu verdanken.

    Mit meinem Handy kann ich telefonieren, richtig gute Fotos machen, Musik hören und es verzeiht mir auch mal wenn ich mich draufsetze.

  53. So über Hardware plaudern ist echt Flamewar-mäßig. Ich glaube, ich schreibe öfters über Hardware. Hey, ich habe gerade nen Lexmark-Drucker im Haus 😉

  54. maas-neotek says:

    Aber nur für deinen Blog Caschy, Flameware sieht anders aus 😆

  55. @caschy,

    vor lauter geschreibsel habe ich die Punkte Fortsetzung vergessen:)

    Hast absolut recht…dein Beitrag sollte man für andere als Warnung verstehen. Wer viel Geld hat und mit iTunes und seinen Beschränkungen des tankens:) leben kann… kann zum iPod Classic oder Nano greifen. Für Individualisten ist es nicht zu gebrauchen.

    P.S
    Ich halte dich jedenfalls keineswegs für doof im Gegenteil sogar…würde mir wünschen das dieses Land mehr hätte von deiner Sorte!! Bin einfach großer Fan und absolut zufriedener Leser deiner Seite.

    Gruß

  56. Ich fühle mit dir Cashy und hab aus genau den selben Gründen meinen iPod Nano weggegeben.

    Hab‘ es mich aber nicht getraut das in nem Blogeintrag zu verarbeiten, weil sonst wieder die ganzen Apple-Beweihräucherer rumtrollen.

    Btw. bin kein Apple-Hasser. Habe mir erst letztens ein Macbook gekauft, weil Mac’s zum Musik machen einfach überlegen sind.
    Nen normaler PC mit MacOS funktioniert zwar genauso gut, aber Hackintosh’s findet Mr. Jobs ja ($$$ verständlicherweise $$$) kacke.

  57. Ja und genau so eine Classic liegt bei mir rum, unter Linux ist es ne Qual, und Hörbücher bekomme ich sowieso nicht auf den IPOD, Nettes Teil wenns um Akkuleitung geht, aber das betanken ist immer wieder ein Krampf.

  58. @Caschy:

    Und jetzt überleg Dir mal wie sehr man sich jedes Mal ärgert, dass man sein iPhone mit x GB internem Speicher nicht ohne Frickelei an *jedem* x-beliebigen PC als USB-Speicher einsetzen kann.

    Symbian z.B. kann das seit 5 oder mehr Jahren. Android auch.

  59. Jetzt weisste auch, warum ich meinen Androiden so liebe 🙂

  60. @Cashy:
    Wenn ich mich nicht irre, hast du auch ein Milestone.

    Also meins kann nichtmal MP3’s durchgehend abspielen ohne Aussetzer.
    Liegt wahrscheinlich am Garbage Collector.

    Android ist weit entfernt das Grüne vom Ei zu sein, aber im Vergleich zu den Fesseln die Apple seinen Jüngern anlegt wohl das kleinere Übel.

  61. @ali: ganz erhrlich. Bin exessiver Milestone-User. Aber ohne Musik. Nutze es eben zum telefonieren / Internet. Musik hören? Never – dazu ist mir die Akku-Laufzeit zu kostbar. Du kommst ja nicht mal einen Tag mit dem Ding hin, wenn du mal twitterst und ab und an mal auf die Google Map schaust 😉

    Mein Zukunftswunsch für Technik: nicht zwingend mehr Features, sondern LAUFZEIT 🙂

  62. Ich habe einen iPod Nano geschenkt bekommen. Hätte nie gedacht, dass heutzutage (noch) etwas so umständlich handhabbares hergestellt wird. Da verwende ich doch lieber weiter mein SE Handy, welches schon über einen sehr guten MP3-Player verfügt, der problemlos und schnell überall befüllt werden kann.

    Werde ihn nun günstig verkaufen. Falls Sollte hier jemand Interesse an einem neuwertigen 8 GB/4.-Gen.-Modell haben, kann er sich gerne melden.

  63. Mir gehts genau so, ich liebe die hardware und die bedienung, aber das mit itunes geht mal gar nicht, ich nutze aber seit 2 jahren einen ipod video, die letzte generation die noch mit rockbox funkt, und ich will eigentlich nichts anderes mehr, rockbox kann ich nur empfehlen

  64. RudiRalala says:

    Zu Akkuärger:

    Ich habe Anfang der Woche mein altes Nokia 6021 reaktiviert.

    Daumennagelgroßes S/W-Display, seit 5-6 Tagen im Einsatz, und immer noch nicht aufgeladen.

    Schade dass kein Fotoknips drin ist, wäre das ideale Handy. Kann auch mal auf den Boden fallen, und nochmal und nochmal – nix passiert. Und vor allem ohne den mittlerweile häufigsten Satz „… ich muss Schluss machen, das Akku ist bald alle.“ Echt ätzend.

  65. Du hast doch ein Android Handy? Warum nutzt du das nicht?Mein Nexus One ist Ersatz für so ziemlich alle Gadgets die ich hatte oder dachte sie anzuschaffen.
    eBooks lesen, Musik hören, Navi, Radio, GPS Tracker,…
    U

  66. Ich verstehe das total. Meine Freundin verstehe ich vor allem nicht. Sie kann auf meinen MP3 Player bei sich alles mögliche draufhauen. Ich kann aber bei mir ohne iTunes nichts auf ihren iPod drauf machen. Und dann wird mir was davon erzählt wie einfache das bei iTunes doch geht und warum ich so ein Problem damit habe.

    Nichts gegen die Hardware. Die ist wirklich Top und Apple zeigt in jeder Hinsicht Innovation. Leider muss man dann aber auch mit dem Branding iTunes leben.

    Ja ich bin ein Anti-Apple-Fan-Boy

  67. kurtiklaas says:

    Aus genau diesen Gründen hänge ich so an meinem alten Creative Zen M und es wird mir kein Apple Gerät ins Haus kommen.
    Die kann man einfach mit Musik befüllen, wenn auch nur mit dem Creative-eigenen Kabel, und das überall wo ein Rechner steht.

    Leider ht aber bei bestimmten Produkten Apple geradezu ein Monopol (MP3 Player mit großer Festplatte) und alle Hersteller bauen leider auch nur dafür.
    Das führt dazu, dass wir beunahe keine Hardware mehr kaufen, weil alles nur für I-Pods abgestimmt ist.
    Ich hoffe, dass diese Strukturen irgendwann wieder aufbrechen.

  68. moldyapple says:

    Danke, endlich eine subjektiv objektive Äußerung zu Appletologies Musikkisterln [=

  69. ich möcht mal wissen wo das Problem ist?
    man legt seine ITunes Bibliothek einfach aufs NAS und gut is. Dann kannst du auch von jedem beliebigen Rechner im Netzwerk den IPod betanken …

  70. Du nennst alle Gründe dafür, warum ich niemals Produkte aus dem Hause Apple kaufe – es ist ja nicht nur mit dem iPod so. Für überteuertes Yuppie-Spielzeug konnte ich mich noch nie begeistern.

  71. leosmutter says:

    Ich habe meinen Ipod Touch seit bestimmt einem Jahr und vor ein paar Tagen das erste Mal überhaupt Musik draufgezogen. Sonst benutze ich ihn eigentlich als Organizer, Email-Maschine, Skype & SIP-Telefon und fürs Sofa-Surfen. Geiles Ding. Die Musik habe ich mit CopyTrans kopiert. Itunes benötigt man eigentlich nur zum Jailbreaken ;-).

    So sehr ich Itunes auch verteufel und mir dieses blöde Rumgezicke bei zwei Rechner auf den Keks geht, aber die Hardware von den Jungs, insbesondere der Ipod Touch, ist einfach nur genial. Und das Iphone ist in meinen Augen das mit Abstand am besten zu bedienende Handy das ich kenne. Sie sollten bloss echt ihr Itunes-Datenbank irgendwie in die Cloud legen… Das kann doch nicht so schwer sein, oder Steve?

  72. Geht mir ähnlich.

    Ich wollte vor kurzem einen MP3 Player, den ich auch zur Unterhaltung und Internet unterwegs nutzen kann. Zwei Kandidaten: Zune HD und Ipod Touch. Der Zune ist nicht in D erhältlich (und wird es vermutlich auch lange nicht sein, dank der Dummheit von MS) von daher hab ich jetzt einen Ipod touch. Nettes Gerät, ohne Zweifel, aber Itunes nervt unglaublich. Ich finde das Programm einfach nur schlecht und quälend langsam ist es auch noch -.- Es ist ne richtige Hassliebe. Dank Jailbreak kann man auf der Hardwareseite ja noch viel gut machen, aber Itunes bleibt … Klar, gibt viele alternativen, aber keine die relativ Problemlos einfach läuft. Schade eigentlich um das schöne Gerät. Naja, ich werd ihn noch ne ganze Weile nutzen, aber der nächste Player (ca 2 Jahre) wird hoffentlich ein Player der nicht von Apple kommt …

    Cu Crono

  73. Nun gut, ich bin zwar allgemein nicht sonderlich gut auf Apple-Produkte zu sprechen, aber ich möchte echt gerne wissen, was dich getrieben haben muss, nen Sansa-Player aus der Hand zu geben. Die Dinger sind schlichtweg unschlagbar, besonders seit SanDisk dem „Fuze“ Ogg und FLAC beigebracht haben…
    Und von wegen „perfektes Bastelgerät“: Nach meiner Erfahrung ist Rockbox in dieser Hinsicht (zumindest, was Software betrifft) nicht zu überbieten. Und dafür braucht es nun definitiv auch keinen Ipod.

    Edit: Jörg spricht mir übrigens aus der Seele 😉

  74. Mani’s Aussage zu Sansa Produkte kann ich leider nicht bestätigen. Ich hatte mal (oder habe ich immer noch irgendwo rumliegen) den E270. Von der Bedienung her ist er ich sage mal merkwürdig, die graphische Darstellung von Text auf dem Bildschirm erinnert an die alten Tage als es sowas wie Kantenglättung noch nicht gabe. Was für mich aber das wichtigste ist bei einem MP3-Player ist die Wiedergabequalität, diese ist einfach nur eine Katastrophe. Ich nutze schon seit einigen Jahren als InEars die UltimateEars Super.fi 5 Pro, die das Signal einige dB’s lauter rüberbringen, d.h. bei jeder Aktion am Player z.B. Trackwechsel, hört man ein deutliches Zirpen oder Rauschen, bei der Wiedergabe selber aber nicht, extrem nervend.
    Meine klare Empfehlungen lautet daher:

    – Cowon i7
    – Cowon i9
    – Cowon s9

    Gruß und schönen Sonntag

  75. stoiberjugend says:

    beitrag kritischen charakters? ui ui ui.

  76. maas-neotek says:

    Na ja, von einem Sansa Produkt auf ein anderes zu schließen…?
    Zumindest der Sansa Clip mit Sony MDR-EX90LP zirpt da nicht rum. Und soweit mein Gehör überhaupt noch zulässt es festzustellen, klingt er auch nicht schlecht.

  77. Was du beschreibst ist wohl eher die Auswirkung des Rechtemanagements, dem der iPod unterliegt. Mit der entsprechenden Software kannst du Musik (Daten) vom iPod zum Rechner und zurück schieben wie du willst.

    Wenn es nach den Eigentümern der Rechte ginge (Musikindustrie), dann gäbe es den iPod oder ähnliche Geräte gar nicht. Downloadmöglichkeiten wie den iTunes Musikstore oder andere gäbe es auch nicht. Stattdessen gäbe es CDs für 50 €, die nicht kopierbar sind.

    Mir scheint, du haust da auf den falschen ein, sozusagen den Überbringer der Nachricht (iPod), statt auf denjenigen, der die Nachricht in die Welt gesetzt hat (Musikindustrie)

    Schönen Sonntag

  78. Tja, mit meinem Sansa Fuze hatte ich diese Probleme noch nicht 😉

    Finde ich immer wieder gut, dass die Erkenntnis auch bei Apple-Freaks dann und wann einmal kommt. Ich sage nicht, dass der Apple-Kram komplett Mist ist, aber er ist eben nur für spezielle Anwendungsfälle.

    Apple ist einfach ZU proprietär und die Philosophie ist auch nicht so das Wahre. Steve Jobs möchte eine Hardware-Elite, die die Ungläubigen auf der Erde vernichtet. Schde eigentlich 😉

  79. maas-neotek says:

    Rechtemanagement?
    Früher hieß das: Home Taping Is Killing Music.

  80. Intelligente Wiedergabelisten kriegt man halt nicht per Drag and Drop… ist bi einer sehr großen Musiksammlung auch sehr umständlich.

    Norbert hat schon Recht:
    Es kann garnicht der Sinn sein seinen Ipod beim Kollegen zu tanken, laut denen soll ich jeder seine Musik selber kaufen.

  81. Der classic 160 ist einfach nur scharf. Koss PortaPro Hörer dran und ab geht das Vergnügen.
    Bei meinem Pool bestehend aus ~ 10.000 Songs (meist 320 kbps), darunter auch eine Menge Jazz-Klassiker und nicht ewig der TopTen hinterher hechelnd, kommt bei mir NIE Langeweile auf.
    Daher sehe ich das alles ganz entspannt, wenn ich 2 x im Monat synchronisiere … und anschließend wieder genieße … 😉

  82. Hatte jetzt die Gelegenheit, ein HTC Touch HD (Windows Mobile Gerät) unter Win7 x64 nutzen zu müssen (Diensthandy). Windows Mobile Gerätemanager (WMDM) installiert sich nicht unter Win7 x64(Komponente fehlt). WiFi findet jeden WLAN-AccessPoint/-Router in der Umgebung, nur den eigenen nicht (40 cm entfernt). Bedienung ist grottig und durchgängige Usability sieht anders aus.
    Betanken ist ohne WMDM nicht möglich.

    Gern hätte ich ein iPhone und Eure vorhergenannten Probleme…. 😉

    So bleibt ich zum telefonieren eben beim guten alten Nokia 6310i…

  83. Hab mich gestern auch geärgert,

    hab den iPod sonst immer am Mac genutzt und nu wollt Windoof ihn komplett formatieren, anderes Format und so…

    naja, schade aber musst ich wohl durch und nun bleibt er wohl am PC.

  84. Headhunter says:

    Apple Produkte kommen bei mir infolge der DRM-Beschneidungen niemals in`s Haus. Mein erster vernünftiger Handy-MP3 Player war das Sony Ericsson W800i. Jetzt benutze ich noch das NOKIA E90 mit 32 GB Karte und FLAC und APE-Dateien und einigen der besten Headsets bzw. Kopfhörern, da bin ich als anspruchvoller Audio-Freak hochzufrieden. Ich erwarte von einem Audio-Gerät auf diesem Sektor, daß es mit einem USB-Anschluß ohne Einschränkungen bearbeitet werden kann. Wer mal einen elektrostatischen Sennheiser Unipolar 2000 Kopfhörer gehört hat, der mutet seinen Ohren nicht diese gängigen Frequenzrüpel zu.

    Als Hausbeschallung benutze ich KLIPSCH Eckhörner, da bleiben keine Hallen (Augen) trocken!

    „Don’t believe the hype!“

  85. maas-neotek says:

    @headhunter
    Was sind denn diese „und einigen der besten Headsets bzw. Kopfhörern“? Marke, Typ, dein Urteil etc.

  86. ganz einfach, ich verwalte meine iPods via Realplayer, und das seit Jahren und ohne grösseres Problem.

  87. Headhunter says:

    z.B. menen Favoriten, den NOKIA Bluetooth BH-604, sonst per Kabel den NOKIA WH-700.

  88. Headhunter says:

    „Portabel“ ist das Zauberwort, ohne Einschränkungen von einem Rechner(Gerät) zum anderen!

    Alles andere ist nur unprofessionell oder unseriöse Verkaufspraktik.

    „Der Kunde ist König!“

  89. Da ich mit einem Kauf eines MP3-Players „liebäugel“ –
    Welcher Gute ist empfehlenswert?
    Am besten einer, in dem ich eine Speicherkarte stecken kann.

  90. Ich weiss schon warum ich den Appel Playern nichts abgewinnen konnte nix drag&drop sondern mehr ärger&Flop. Ich nutze 2 Geräte einmal mein Motorola K1 und meinen Samsung J2 funktioniert prima per bluetooth.Player anschmeissen der verbindet sich automatich mit dem handy und absofort werden alle gespräche die am handy ankommen auf das Headset gelegt und die musik pausiert.Schalte ich den MP3 player ab is wieder alles wie gehabt.Hat den vorteil das man sein Handy nicht überhören kann wen man die knöppe im ohr hat.

  91. Das jetzt jeder seinen Favoriten als Abspielgerät nennt ust völlig normal und auch gut so. Es können nicht alle den selben Geschmack haben.
    Was mich nur nur stört ist die Diskussion zu den iPods oder das iPhone bezüglich ihrer betankungs Methoden.
    Bei einem iPhone oder iPod Touch gibt es keine iTunes Beschränkungen. Wenn Leute nicht in der Lage sind mit dem Gerät umzugehen bzw. individuel einzurichten dann liegt das nicht an den Geräten.
    Wenn ich lese „Komfort von USB Anschluß ohne Einschränkungen“ dann muß ich schmunzeln….Ich betanke bei mir über Wlan per Drag&Drop mit ca. 4Mbit…und das von jedem Rechner wo Wlan zur Verfügung steht! Ein Gerät was ich nur über USB betanken kann würde bei mir in der Mülltonne landen.
    Also nochmals kurz zusammengefasst…Einschränkungen wie von manchen hier geschrieben wird gibt es bei einem iPhone oder iPod Touch nicht!

    Gruß

    Gruß

  92. ich stehe mehr auf birne und nicht auf apfel.
    was soll ich da noch sagen?
    mein frauchen hat seit kurzem einen creative zen mit 32gb und ist sowas von hin und weg von dem teil. einziger nachteil ist die fehlende ordnerunterstützung aber nach dem ich ihr das programm Mp3tag gezeigt habe, kann sie das alles ganz leicht auch ohne ornder sortieren.. 🙂

  93. Keine Ordne auf dem ZEN? Würde mir auch nicht ins Haus kommen.

  94. Mir würde ein iPod schon alleine wegen der mehr als dürftigen Klangeigenschaften und der mangelnden FLAC und OGG Unterstützung nicht ins Haus kommen.

    Cowon (aktuell S9), was sonst!? 😉

  95. @Tonio:
    Das würde mich jetzt aber mal interessieren, wie betankst du denn deinen itouch bzw. iphone über wlan?
    Ich hab da bisher noch keine Möglichkeit zu gefunden

  96. Moin Leute,

    mein Name sagt’s schon: Ich bin apple fan, primär wegen des iphones, kann mich aber auch für den ipod begeistern. Obwohl apple bei seiner Einführung keinerlei neue Technologie verwendete, konnte er sich gegenüber allen anderen Geräten klar durchsetzen: Als erster Anbieter haben die Jungs aus Kalifornien es geschafft, dass „normale Leute“, die vielleicht auch mal über 30 sind, sich ohne Probleme und legal Musik im Internet besorgen konnten. Aus Apple’s Sicht, absolut genial.
    Auch ich ärgere mich allerdings, dass man nicht einfach mal Musik von mehreren Computern auf das gleiche Gerät ziehen kann, ohne ständig irgendwelche Synchronisationskonflikte zu haben.
    Hier muss Apple glaube ich nacharbeiten: Trotz der Einfachheit, das System soweit zu öffnen, dass man als Kunde mit mehreren Computern oder ipods nicht mehr Riesen Probleme hat. Flash Unterstützung wäre für iphone und ipad ne Riesensache.
    Aber: nichts ist perfekt, das ist leider so!

  97. Nun fällt es auch einigen harten Fans auf.

  98. Headhunter says:

    Mein Engel hat auch den Creative ZEN, sie ist damit außerordentlich zufrieden. Mein Eindruck ist bis auf leichte Ordnerprobleme auch sehr gut. Für den Preis ist das eine sehr gute Lösung.

  99. @Rolle

    Jailbreak…cydia…die App iFiles aus dem Cydiastore…und als letztes die App dTunes!

    Es funktioniert folgendermaßen:
    Man starte auf dem Touch die App iFile und drückt das Wifi Symbol…dann gibst du auf deinem PC/Mac im Browser die IP vom Touch ein und schon öffnet sich das Dateisystem des iPod Touch…dort gehst du in den Media Ordner von dTunes und kopierst deine Wunschlieder oder Videos hinein…fertig. Auf dem Touch startest dann dTunes es öffnet sich die Wiedergabeliste…voila.
    Das war jetzt grob umschrieben.

    Um es vorneweg zu sagen…ein Jailbreak ist nicht illegal!!…Wiederherstellung bzw. entfernen des Jailbreaks ist in 5min. erledigt sollte man einen Garantiefall haben.

    Gruß

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.