Niantic Labs soll „Harry Potter: Wizards Unite“ als AR-Spiel bringen

Was könnte der nächste Streich von Niantic Labs nach Ingress und Pokémon Go sein? Laut einem Bericht von Techcrunch wird dies ein Augmented-Reality-Titel in Zusammenarbeit mit Warner Bros. Niemand anderes als Harry Potter soll dabei im Mittelpunkt stehen, wenn das Spiel, zu dem es bisher nur vage Informationen gibt, 2018 auf dem Markt erscheint. Harry Potter: Wizards Unite soll dabei Einschläge aus dem Ingress-Universum beinhalten, man könnte also die reale Welt durchstreifen, Power-Ups sammeln, die Umgebung erkunden und letzten Endes auch Standorte verteidigen.

Das passt ja ganz gut in den Bereich Harry Potter, so könnten sich Spieler für ein Haus entscheiden und dann eben gemeinsam erfolgreich gegen andere kämpfen. Ebenso wie Pokémon Go könnte es von der von Ingress ursprünglich aufgebauten (und um den Pokémon-Titel erweiterten) Standortdatenbank profitieren, um reale Orte in das Spielerlebnis einzubinden. In Zukunft könnten wir also draußen die Magier erleben, die um Standorte kämpfen. Bin gespannt, was das letzten Endes wird – eine riesige Fan-Base dürfte man auf jeden Fall erreichen. Bleibt zu hoffen, dass es nicht mehr ist als ein Gerücht. Eine ähnliche Geschichte gab es bereits im letzten Jahr. Sie stellte sich als unwahr heraus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Bleibt auch zu hoffen, dass es nicht exakt die gleiche Mechanik wie Pokemon Go nur mit anderen Texturen ist. Ich find so real life und gaming Verbindungen a la Ingress / Pokemon Go / Geocaching enorm cool und bin jetzt schon Fan. Mit Pokemon Go habe ich nach der Halloween Aktion aufgehört, da es mir zu langweilig wurde. Habe alles erreicht und kann im Prinzip nichts neues mehr machen. Um die paar neuen Pokemon abzustauben reicht es alle paar Wochen mal die Aktionen mitzumachen. Das schöne bei Harry Potter könnte sein, dass man kreativere Erweiterungsmöglichkeiten hat. Magie kennt schließlich kaum Grenzen 🙂

  2. Toll wäre es, wenn die Fusion der guten Eigenschaften von Pokemon (viele Spieler) und Ingress (gutes Spiel) funktioniert 😉

    Machen wir uns nichts vor, Pokemon Go ist vom Standpunkt des Game Design betrachtet ein monumentaler Reinfall. Keinerlei kompetitive Anreize, um die täglichen Münzen zu erhalten wünscht man sich, besiegt zu werden. Dagegen hat das Halten von Arenen keinerlei Wert, und auch starke Pokemon sind beinah wertlos, da sie mit ein paar Stunden Geduld für jeden Anfänger zu schlagen sind. Pokemon Go hat einen unerklärlichen Hype auf einer bestehenden Technologie ausgelöst, es gab denkwürdige Szenen und Erlebnisse, aber es ist ein schlechtes Spiel. Es lebt nach meiner Meinung allein von den Communities, die es noch immer gibt.

    Vielleicht wird der nächste Versuch besser.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.