Niantic kündigt Buddy-Update für Pokémon GO für die nächsten Tage an

pokemon goAuch wenn es nun nicht überraschend kommt: Niantic hat nun noch einmal das kommende Update für Pokémon GO beworben, welches das Game für Android auf Version 0.37, für iOS auf Version 1.7.0 anhebt. Zentraler und wichtigster Punkt der Aktualisierung liegt vermutlich für viele auf dem sogenannten Buddy-Feature, welches jedem Trainer die Wahl lässt, ob und welches Pokémon er an seiner Seite nebenher laufen haben will. Auch viele Design- oder Performance-Schnitzer will man im kommenden Update beseitigt wissen. So gab es immer wieder Meldungen, dass Eier zwar ausgebrütet wurden, dabei aber keinerlei Animation abgespielt wurde.

pokemon_go

Wer ein Buddy-Pokémon mit sich herumführt, kann nach bestimmten Distanzen immer wieder Bonbons für dieses abgreifen. Viele Spieler kennen sicherlich das Phänomen, dass man gerade kleinere Monster teilweise recht schlecht auf der Map auswählen kann, um diese zu fangen. Auch dieser Bug soll demnächst der Vergangenheit angehören. Außerdem wird nun auch das demnächst erscheinende Plus-Armband für das Game unterstützt.

Update: die APK ist da.pokemon_go

Das vollständige Changelog seht Ihr hier:

– Implemented Buddy Pokémon: Trainers will now be able to choose one of their Pokémon to be their buddy. A Trainer can earn Candy for their Buddy Pokémon by walking a certain distance.
– Made it easier to select smaller Pokémon on the screen.
– Fixed an issue where Eggs would sometimes hatch without displaying the animation.
– Improved performance reliability when a device switches networks to no longer cause the application to hang or stop updating.
– Pokémon GO Plus support
– Minor text fixes.

Wie immer teilt man auch mit, dass man weiterhin gegen Bots ankämpft. Auch Geräte mit Root oder Jailbreak werden offiziell nicht unterstützt und könnten in Zukunft vielleicht Probleme beim Spiel bekommen:

„We continue to focus on eliminating bots and scrapers from Pokémon GO. Rooted or jailbroken devices are not supported by Pokémon GO“

Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
(via +Pokémon Go)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Gib mal die APK frei, Cashi

  2. Das ging erstaunlich flott ;D

  3. „this device, os or software is not compatible with pokemon go“

    gna. bringt also nix, das zu installieren, zumindest jetzt

  4. Nachtrag: Ist wohl wegen root…

  5. Na Glückwunsch an alle die ihr handy aus welchem Grund auch immer rooten mussten.
    Ich kam am root leider nicht vorbei weil ich meine sd Karte seit Kit Kat nicht mehr richtig Nutzen konnte weil Google zu blöd war ein Schalter in den Einstellungen ein zu bauen.

  6. Also bei mir hat es über den Link geklappt, das Update zu installieren.
    Hab ein S5 Mini und laut Appstore ist mein Handy zu alt, aber die externen Download-Links funktionierten bei mir bisher immer perfekt. Ich danke dafür! 🙂

  7. Ich bin ohne zu cheaten bis ins Level 21 gekommen (habe aber ein geroottes OnePlus One mit CyanogenOS) und komme seit dem Update nicht mehr rein. Sehr enttäuschend und auch sehr ärgerlich.

    XDA hat inzwischen auch schon über PoGo+Root berichtet: http://www.xda-developers.com/latest-update-to-pokemon-go-blocks-rooted-devices-from-entering-the-game/

  8. Wer sich ein bisschen auskennt kann „SU hide“ von Chainfire benutzen. Funktioniert hier problemlos.

    http://forum.xda-developers.com/apps/supersu/suhide-t3450396

  9. Dann schreib auch dazu das du hide ein Android 6 benötigt.
    Sieht so aus als wenn niantic mit aller Macht seine Kunden los werden möchte.
    Die hätten besser die Bugs aus dem Spiel entfernen sollen. Und das bit coin Schürfende Modul hätten sie auch raus schmeißen können, dann würde der Akku auch etwas länger halten.

  10. Ich hatte schon immer root access und pogo hat mich auch nicht daran gehindert, da es nur 1 Minute dauert die zips zu flashen. Sehe hier irgendwie nen falschen Ansatz. Diese ganzen Bots sind doch Windows Programme und die Map Scanner brauchen auch kein root.

  11. Bin eig. ein großer Pokemon Fan.

    Aber einfach aus Prinzip Spieler auszusperren, die Root haben…
    Niantic will also keine Spieler, die Herr auf ihrem eigenen, selbst gekauften und bezahlten Gerät sind.
    Auf so einen Mist kann ich verzichten, dann wars das für mich mit Pokemon Go.

    Als ob es keine andere Möglichkeiten gäbe, Cheating festzustellen – nur weil man Root hat, ist man kein Cheater, Raubkopierer etc. Wie wärs mal sich ein paar kluge Gedanken zu machen wie man Betrügereien erkennt… die wesentliche Logik läuft eh serverseitig ab, aber Niantic hat bisher kein großes technisches Verständnis gezeigt. Die sollten sich mal ein paar ordentliche Programmierer einstellen.

    • Man muss wohl zu Niantics Verteidigung sagen, dass die Angst nicht ganz ungerechtfertigt ist, dass rooted oder jailbreaked Phones durchaus eher als potentielle Geräte für Botnutzer oder andere herhalten. Dass damit leider auch ehrliche Spieler ausgeschlossen werden, die sich nun mal kein geschlossenes OS vorsetzen lassen wollen, nimmt man anscheinend gern in Kauf :/

  12. @Benjamin
    Klar, wenn jemand betrügt, dann wahrscheinlich mit einem rooted Telefon, aber die Umkehrung gilt eben nicht.

    Mich stört nur, dass es sich hier so einfach gemacht wird bei Niantic (und Anderen).
    Valve kämpft z.B. bei CounterStrike Go auch mit Cheatern, aber bei Desktop Systemen käme niemand auf die Idee „rooted“ Geräte auszusperren (weil sie dann keine Kunden mehr hätten). Stattdessen müssen sie anderweitig versuchen, Betrüger aufzuspüren und eben auch entsprechend Ressourcen dahingehend investieren.

  13. Sehr lächerlich gerootete Geräte auszusperren.
    Alle die betrügen wollen, egal mit GPS spoofing oder bots können das trotzdem noch.
    Alle Bots sind desktop basierend und funktionieren weiterhin ohne Probleme.
    Wer GPS spoofing betreiben will, benutzt magisk.

    Am Ende leiden wieder die normalen Spieler, die weder cheaten noch spoofen.
    Also ich werde nicht von Cyanogen wegwechseln nur für ein Spiel, dann hör ich lieber auf mit spielen.
    Auch die ganzen chinesischen billig Handys, die mit root ab Werk kommen klappen jetzt nicht mehr.
    Wenn Niantic den Kampf ansagt gegen Cyanogen + root + custom mods, dann haben sie schon verloren, die user zahl –> IAP werden sinken, bots gibts nachwievor ncoh genausoviele und Leute die unbeding spoofen wollen, wechseln einfach zu magisk.

    Bei magisk nervts halt bloß immer, dass man root manuell an und ausswitchen muss, das is schon recht viel Arbeit nur um ein app zu spielen.

    Na mal schauen, falls der shitstorm groß genug ist, wird niantic vielleicht wieder zurückrudern, bei Ingress klappt ja root auch ohne Probleme, warum soll das denn bei p go anders sein?

  14. Ich hab keine Chance mehr, dieses Game zu zocken. Hier meine Playstore Bewertung:

    Spiel lässt sich in aktueller Version nicht mehr nutzen!

    Handy komplett neu aufgesetzt ohne Root und Entwicklerwerkzeuge deaktiviert! Spiel lässt sich trotzdem wegen verwendetem OS nicht mehr starten! Habe viele InGame Käufe getätigt und nie gecheatet! Durch aussperren von Root Nutzern sperrt man keine Cheater aus! Gecheatet wird über Desktop Rechner und Webseiten, die solche Dienste anbieten! Vielen Dank Neantic, das war es für mich mit Pokemon Go! Ich möchte meine InGame Käufe zurück!!!

  15. Aber was soll es, der Hype ist eh vorbei.
    Und nun werden eben noch die letzten treuen und ehrlichen Spieler vergrault.
    So kann man ein Projekt auch in den Sand setzen…

  16. Gar nicht erst einen Grund bieten zu betrügen… einfach ein Spiel machen was auch so funktioniert ^^

    Wer nicht rumlaufen will und „cheatet“ der soll einfach auf einem anderen Server spielen… Wieso keinen 2. Server für Cheater aufmachen?!? … Man kann nicht alles ercheaten und umgehen, oder?!?