Niantic CEO John Hanke spricht über zukünftige Features von Pokémon GO

pokemon goJa wir sind es noch nicht müde geworden, über Pokémon GO zu berichten. Das liegt zum einen an dem Eindruck, den das Game medial hinterlassen hat seit seinem Release, zum anderen daran, dass ich und auch andere Kollegen hier immer noch der Meinung sind, dass man ein Spiel mit dem Potenzial nicht einfach wegen ein paar Fehlentscheidungen seitens der Entwickler (siehe die mittlerweile fehlenden Footprints, etc) fallen lassen sollte. Es macht immer noch reichlich Menschen Spaß, auch wenn Vielzocker hier genau das Gegenteil sehen. Und dass da auch noch so einiges unterwegs zu sein scheint, was meine Theorie untermauern dürfte, das hat nun der CEO von Niantic, John Hanke, in einem Interview mit Recode angedeutet.

Keine der Aussagen ist hundertprozentig gesichert, aber Hanke macht kein Geheimnis davon, was er und das Team hinter Pokémon GO so an Ideen im Spiel implementiert wissen möchten.

pokemon_go

Zum Einen wären da Events. Diese gibt es bereits seit Ingress, dem inoffiziellen Vorgänger von PoGO. Hier treffen Spieler des Games auch mal real aufeinander und können sich austauschen, Freundschaften schließen und sich vor allem gemeinsam ganz dem Thema Ingress widmen. Das stelle man sich auch für Pokémon GO vor, so Hanke. „We want to make sure that if we do put on an event, we can adequately handle the number of people who would show up.“ Ob es bei diesen Events auch legendäre Pokémon zu fangen gibt, darüber schwieg man sich allerdings wieder einmal aus.

Ein anderes ebenso vielfach erwähntes Feature, das sich bereits in der Mache befinden würde, ist das Tauschen gefangener Pokémon unter den Trainern. Auch hier erklärt sich wieder, warum Niantic dermaßen daran gelegen ist, Cheater und Bot-User im Vorfeld vom Spiel auszuschließen. Spieler, die wochenlang per PC ihren Trainer per GPS-Fake in den USA und anderen Gegenden jagen ließen, wären vermutlich sonst bereits völlig overpowered, ein faires Tauschen im Sinne des Spiels wäre so sicher nicht mehr möglich.

Außerdem rauschte vor geraumer Zeit bereits ein Screenshot durch die sozialen Netzwerke, der einen vermeintlichen Battle zwischen zwei Trainern zeigte. Nun spricht auch John Hanke davon, dass es sich hier um ein heiß diskutiertes Thema innerhalb des Teams handeln würde. Ich und sicher auch viele andere Spieler würden ein solches Battle-Feature in naher Zukunft durchaus begrüßen. Ein Indikator im Spiel könnte dann ja anzeigen, dass ein Trainer in der Nähe ist und lässt diesen dann zum Kampf herausfordern. Um echte Übergriffe zu vermeiden, sollte man diesen Spieler dann allerdings vielleicht nicht unbedingt auf der Karte kenntlich machen 😉 Wobei ein verlierender Trainer sicher in der Masse fluchend gut auszumachen ist.

Wie bereits erwähnt – alles noch nicht vollends gesicherte Aussagen. Wer sich aber den in der Quelle verlinkten Podcast mit dem Interview anhört, wird schnell feststellen, dass Hanke offensichtlich sehr ambitioniert bei der Sache ist 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Tja irgendwie Gähn.
    Ich hätte gerne erstmal ein funktionierendes Spiel. Footprints oder ein ähnliches System. Real gelaufene KM auf die Eier und nicht dir Hälfte oder weniger.
    Nicht dauernd „Versuche es später noch einmal“ nur um dann 5 Mins nicht an den Pokestops zu kommen, weil die Serverconnection grade Kacke war usw.
    Das stört mich grade alles viel mehr als solche Features die kaum was bringen.
    Und bevor es Trainerkämpfe gibt kann man das Arena Kampfsystem auch mal überarbeiten. Das ist ja nicht grade der Brüller.

    Aber nicht falsch verstehen, sonst macht mir die Sammelei schon noch Spass. Warum auch immer, mehr ist es ja nicht. Handy mitnehmen und alles fangen ….

  2. Seitdem ich meine gerooteteten Geräte nicht mehr nutzen kann, ist das Spiel völlig uninteressant für mich geworden und ist von jedem meiner Geräte deinstalliert worden. Eine 1 Stern Bewertung gab es meinerseits natürlich hinterher. Kann nicht seinn, dass einem User, der auch noch Geld investiert hat, ein Strich durch die Rechnung gezogen wird. Sowas ist Bevormundung und bevormunden lass ich mich nicht.

  3. Gibts das immer noch? Spaß beiseite.
    Also anfangs noch die Kinder gepackt und mit Freunden bisschen wandern gegangen, ist die Lust doch sehr schnell gewichen. In der schnelllebigen Welt der Mobile Games hab ich in meinem Umfeld auch das Gefühl, dass auch hier wieder zu schnell, zu fehlerbehaftet veröffentlicht wurde und jetzt seit Wochen eher Schadensbegrenzung statt Fortschritt erkennbar ist. Neulich eine Info gelesen, dass auch 75% der zahlenden Nutzer abgesprungen sind…deckt sich mit meinem Freundeskreis.

  4. Das Spiel hat mir echt Spaß gemacht, ich war schon auf Level 24 – ohne cheaten natürlich. Hab also schon einiges an Zeit reingesteckt. Seit gerootete Geräte ausgeschlossen wurden, komme ich logischerweise nicht mehr ins Spiel, was schon irgendwie schade ist. Aber ich werde nichts an meinem Smartphone ändern, oder andere Software installieren, nur um Pokemon zu spielen. Dann widme ich mich halt wieder mehr meinem CoC Account.

  5. Mein Gerät ist auch gerootet, und? Hab mich keine 10 min gekostet und jetzt läuft es wieder. Ist sogar hier im Blog erklärt. Alles vollautomatisch. Pokemon Go an = root aus und umgekehrt. Ist also kein Argument

  6. @Blubb:
    Dir ist schon klar das Magisk nicht mit allen Geräten kompatibel ist?
    Laut xda funktioniert es aktuell generell nicht mit Sony und Moto Geräten aber auch einige Samsung, Asus, LG und HTC Geräte machen Probleme.

  7. Bei Ingress wurde auch viel angekündigt, davon ist dann praktisch nie was umgesetzt worden und stattdessen hat man das Spiel immer langweiliger gemacht. Pokémon Go krepiert da schneller weil absolut 0 Teamplay erforderlich ist. Bei Ingress hingegen war es spaßig die Neuen hochzuziehen und mit 7-8 Leuten Portale zu raiden und farmen. Aber halt nicht jahrelang. Content fehlt, bei Pokémon Go sowieso.

  8. Pokemon Gone!
    Ein Paradebeispiel dafür, wie man ein Spiel vom Hype zum Flop programmiert.
    Dass zahlende Nutzer ausgesperrt werden, das erwähne ich lieber gar nicht erst…

  9. Das ganze Spiel ist zur Lachnummer geworden, was ich sehr traurig finde. Statt ernsthafte Verbesserungen anzustreben, werden immer mehr faire Spieler durch dumme Entwicklerprogrammierungen ausgeschlossen. Ich hoffe das diese Leute sich wenigstens ihr gezahltes Geld zurückholen können. Pokémons sind immer schwerer zu fangen und fliehen viel öfter. Das ist sehr ärgerlich, wenn man sich auf den Weg macht um ein seltenes Pokemon zu fangen und es nichts besseres zu tun hat als zu fliehen. Apropo seltenes Pokemon. Seid der Erscheinung treten immer weniger seltene Pokemon auf. Wo am Anfang noch einige Dratinis, Glumandas oder Machollos zu fangen waren, ist jetzt absolut tote Hose. Außer Taubsis und Rattfratzes bekomme ich kaum noch was zu sehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.