Nexus Smartphones werden durch Android Silver Geräte abgelöst

Nächstes Jahr soll es so weit sein, die Nexus-Smartphones werden dann Geschichte sein. Mit den Nexus-Geräten, die ursprünglich als Entwickler-Geräte angedacht waren, zog Google damals in den Preiskampf mit den großen Herstellern. Aktuelle Hardware zu einem günstigen Preis, dazu immer die aktuellste Android-Version ab Erscheinungsdatum. Diese Nexus-Geräte sollen nun von der Android Silver-Reihe abgelöst werden. Und das lässt sich Google angeblich einiges kosten.

Nexus 5

Die Android Silver-Geräte werden von verschiedenen Herstellern kommen, ähnlich den bereits erhältlichen Google Play Edition-Geräten. Den Anfang sollen Motorola und LG machen, zwei Firmen, die eine enge Beziehung zu Google führen. Google gibt aber nicht nur die Nexus-Marke auf, die Firma aus Mountain View wird auch für ordentliches Marketing sorgen. Dazu gehört auch eine prominente Platzierung der Geräte bei den Netzbetreibern.

Den Spaß soll sich Google, von den Überredungskünsten gegenüber den Herstellern abgesehen, bis zu 1 Milliarde Dollar kosten lassen. Die Gegenleistung? Google hat Mitspracherecht bei der Software, das heißt, dass wohl wieder ein „nacktes“ Android zum Einsatz kommt. Vorerst sollen die Silver Geräte hauptsächlich in Amerika und anderen entwickelten Märkten angeboten werden, da es sich bei diesen um Premium-Geräte handelt.

Wenn Google jedoch das Nexus-Programm völlig kippt, ist die Frage, was mit der Mittelklasse passieren wird. Geräte gibt es in diesem Bereich massenhaft, bisher sorgte Google mit den Nexus-Smartphones dafür, dass sich diese preislich auch im Rahmen bewegen. Sind die Nexus-Geräte durch die Mittelklasse-Angebote einfach überflüssig geworden? Oder will Google den Herstellern etwa helfen, wieder mit Hardware Geld zu verdienen? Auf jeden Fall ein interessanter Schritt, den Google hier geht, auch im Hinblick auf die Android User Experience, die sich dadurch auch im High-End-Bereich einheitlicher gestalten sollte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. @julian
    Viel zu teuer für zu wenig Speicher. Schau dir mal die Preise für das OnePlus One an. Das sind gefühlte faire Preise. IMHO finde ich die 5.5 Zoll ein bisschen zu gross…ansonsten nahezu perfekt.

  2. @julian: Viel zu teuer für zu wenig Speicher. Schau dir mal die Preise für das OnePlus One an. Das sind gefühlte faire Preise. IMHO finde ich die 5.5 Zoll ein bisschen zu gross…ansonsten nahezu perfekt.

  3. @LinHead: Ich nehmen die 32 GB Version. Jain.

  4. kingduevel says:

    @Jo: Ich wollte mir bald ein Moto X gönnen, unter anderem weil es nicht mit Herstellersoftware zugemüllt ist. Ich erhoffe mir da einfach mehr Platz auf dem internen Speicher und eine hoffentlich etwas längere Akkulaufzeit…

    @Julian: Maximal 4,5 oder 4,7 Zoll mit schmalem Rahmen. Dann reicht auch ein einfaches HD-Display. Und soo viel Power muss es auch nicht haben. Wichtiger ist da vorher beispielsweise der Akku…

  5. höherpreisig wird da schon nichts, ab nächstem jahr gibt’s project ara 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.