Nexus Player: Google startet Verkauf in Deutschland

Wer sich aus irgendwelchen Gründen ungerne neue Geräte importiert, wohl aber Lust hat, den Nexus Player von Google zu testen, der kann dies nun tun. Google hat den Nexus Player nun auch im Google Store für Deutschland eingestellt, dort könnt ihr die Streamingkiste für 99 Euro bestellen und zu euch nach Hause liefern lassen.

Nexus PLayer

Der Nexus Player wurde bereits im Oktober 2014 von Google vorgestellt. Der Nexus Player zeigt sich konnektiv und nimmt Casting von iOS , Android, Windows, Mac oder Chromebook entgegen, Inhalte werden auf Wunsch zwischen dem Nexus Player und Android-Geräten sysynchronisiert. So könnt ihr einen Film am Smartphone oder Tablet beginnen, dann aber via Nexus Player am TV weiterschauen.

Im Inneren werkelt ein 1,8 GHz starker Intel Atom (Quad-Core-Prozessor) und WLAN nahc 802.11ac (2×2 (MiMo-Technologie), mit eurem TV wird der Nexus Player über HDMI verbunden. Man darf hoffen, dass die anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile behoben sind, es gab Tests, da schnitt der Nexus Player in Sachen Videoperformance bei Streamingdiensten wie Netflix nur mäßig ab – die US-Presse gab alles in allem schlechte Noten ab. (danke Michael!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. @All danke für die Rückmeldungen, aber ich hätte eben gerne die Google Services auf meiner TV Streaming Box damit alles so funktioniert wie ich das haben möchte.. bin halt recht intensiv mit den Google services unterwegs 🙂

  2. @Heiko
    Ich hab bei FireTV hin und wieder Buffering, dann hängt kurz der Film, beim Nexus Player taucht das seltener auf. ist nur meine persönliche Erfahrung 🙂

  3. Ich bin mit meinem Smart TV zufrieden brauch generell nicht so eine Box finde ich. Was so eine Box kann, kann der Fernseher alleine und das reicht für mich.

  4. besucherpete says:

    @XYZ1: Klar kann der TV das alles auch, im Grunde jedenfalls. Aber die Bedienung läuft über so eine Box weitaus besser. Du solltest es einfach mal ausprobieren. 🙂

  5. Habe den Nexus Player seit ca. 3 Monaten, da ich ein Test-Device für die Entwicklung meiner Spotify App (Emma for Spotify) benötigt habe.

    Neben dem fehlenden optischen Ausgang und dem nicht vorhandenen Ethernet-Anschluss ist noch die billige Fernbedienung zu erwähnen. Im Gegensatz zur tollen FireTV Fernbedienung sind das Welten. Leistungstechnisch kann ich keine Unterschiede zum FireTV feststellen. Kodi läuft auf beiden Systemen sehr gut.

    Aus Betriebssystemsicht sehe ich aber AndroidTV auf die Dauer klar im Vorteil. Der FireTV verweigert mir als Entwickler den Zugriff auf das Mikrofon der Fernbedienung. Die coolen Voice-Features sind somit nur den Amazon eigenen oder Partner-Apps vorbehalten. Wer auf seinem FireTV Kodi installiert hat, weiß wie umständlich es ist Software zu installieren, die nicht durch Amazon authorisiert worden ist. Das ist bei AndroidTV natürlich viel einfacher. Zu guter Letzt ist auch die einfache Integration des Chromecast-Features eine klarer Pluspunkt für AndroidTV.

    Der Nexus Player ist denjenigen zu empfehlen die gerne mal AndroidTV als System testen wollen. Denn der günstigste Sony-Fernseher liegt wohl bei ca. 700-800 Euro (sofern er denn mal verfügbar ist). Wer Amazon Prime Mitglied ist, kommt am FireTV aus meiner Sicht aktuell aber absolut nicht vorbei.

  6. @XYZ1
    Der Meinung war ich bis vor kurzem auch. Aber wenn dein TV 2-3 Jahre alt ist sieht es mit App-Updates sehr schlecht aus. Zumindest bei Samsung, von denen ich bisher immer dachte dass es dort die meisten und aktuellsten App’s gibt.
    Ich habe einen 2012er E-Serie TV – die Youtube App kann man inzwischen schlicht vergessen, ich hab da seit 2012 kein Update mehr gesehen – allerdings scheint es auch so etwas wie stille Updates zu geben, in der App beschreibung steht was von Jan 2015.
    Amazon und Netflix App sind auch im Vergleich zu Fire TV deutlich schlechter im Funktionsumfang. Snap und Watchever sind noch ’schlimmer‘ u.a. merken sich beide die Abspielposition nicht …
    Bei älteren Geräten sihet es noch besser aus – D-Serie 2011: nur maxdome-App ohne Updates – keine Netflix, amozon oder sonstwas App

  7. Pro oder Contra Nexus Player, am Ende hängt es doch bei vielen von Instant Video ab und das gibt es nun einmal nicht für die Google Box. Netflix hat trotz des Echos bei Nutzern und Medien doch eine eher geringe Verbreitung, zumindest bei mir im Freundeskreis. Da hat fast jeder Prime, aber nur ich Netlfix und das auch nur durch ein Vodafone Vetragsbundle.

    Zwar ist der Nexus Player auf Dauer wahrscheinlich die offenere Plattform, die mehr Möglichkeiten bietet (ich denke da an eine Retrokonsole), doch wer nutzt das schon?

    Da das Fire TV mit etwas Mühen so unglaublich gut läuft (Instant Video + Kodi + Plex + Netflix), sehe ich aktuell keinen Bedarf nach einer anderen Box. Sogar den Chromecast kann man bis auf YouTube fast schon einmotten.

  8. Was für mich interessant wäre: läuft die SkyGo App auf dem Nexus Player?

  9. @Oliver
    Ich hab auf dem Nexus Player Amazon Prime über Kodi laufen 😉

  10. Verstehe nicht, warum so viele nach einem LAN Anschluss schreien. Rein fürs Streaming reicht nen WLAN N dock dicke, AC doch sowieso.
    Google kommt mit dem Ding für mich aber einen Tick zu spät nach Deutschland. Habe lange nach einer Apple TV Alternative gesucht und letztlich bin ich dann bei einer Xbox One gelandet. Der Content an aktuellen Filmen ist im Videostore ähnlich groß wie bei iTunes. Die Spieletauglichkeit nehme ich gerne mit, den Stromhunger muss ich zähneknirschend hinnehmen.

  11. Kann man hier auch APK draufpushen bzw. „alle“ standard Android Apps installieren? Mehrwert gegenüber FireTV wäre dann das man auch Apps mit Google Konto nutzen könnte. Mir fehlt bei meinem FireTV mein Google Music account den ich hier ja auf jedenfall hätte. Wenn Kodi und co. auch funzen wäre es für mich ein Grund für das Nexus Gerät.

  12. Ich denke Android TV wird das Rennen auf lange Sicht machen, aber die ersten zwei Jahre haben sie ziemlich verbockt. Ich hätte aktuell zwar lieber einen Nexus Player als meinen FTV aber trotzdem bin ich mit der Amazon Box relativ zufrieden.

    Eine Sache nervt mich aber richtig: Der fire TV stick fühlt sich deutlich reaktionsschneller an als der doppelt so teure FTV. Ist das bei noch jemandem so? Spiele auf dem fire TV sind für mich nicht mal ansatzweise vorstellbar bei der Latenz der Fernbedienung. Skurillerweise ist der stick da echt schneller.

    Bei noch jemandem so?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.