Nexus 5: Reparaturanleitung verrät technische Details

Sollte noch jemand Überraschungen in Sachen Nexus 5 erwarten, so muss ich ihn aller Voraussicht nach enttäuschen. Die Leaks der letzten Wochen haben uns schon gezeigt, was das Gerät in Sachen Hardware wahrscheinlich verbaut haben wird. Ungeklärt war bisher, ob diese Hardware auch final verbaut wird.

Bildschirmfoto 2013-10-06 um 09.56.53

 

Ein nun aufgetauchtes Reparaturhandbuch könnte viele Spekulationen aus dem Weg räumen und Fakten auf den Tisch legen, wobei Änderungen natürlich nie ausgeschlossen sind – bei dem Handbuch handelt es sich um einen Entwurf.

[werbung]

Bildschirmfoto 2013-10-06 um 09.56.10

Neben den technischen Spezifikationen des Nexus 5 bekommt man auch einige Bilder von den einzelnen verbauten Modulen zu sehen. Was steckt nun drin im Gerät – laut Handbuch?

  • 4.95″ 1080p Display (IPS)
  • 32 GB interner Speicher (wird sicherlich auch andere Ausgaben geben)
  • 2 GB RAM
  • MSM8974-Chip aka Qualcomm Snapdragon 800 mit 2.3 GHz
  • 8 MP Kamera mit optischem Bildstabilisator, 1.3 MP Frontcam
  • 2300mAh Akku
  • Sensors: Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Kompass, Proximity / Ambient Light, Druck
  • Slimport-kompatibel (Alternative zu MHL)
  • Micro-SIM
  • Benachrichtigungs-LED
  • Drahtloses Aufladen
  • NFC
  • Bluetooth 3.0 (hier könnte ein Fehler vorliegen, sollte eigentlich Bluetooth 4.0 sein müssen.)
  • UMTS/GSM/CDMA/LTE

Die großen Überraschungen dürften nun das Zusammenspiel zwischen Soft- und Hardware sein. Der Akku ist eine ganze Ecke kleiner, als im LG G2. Ist das Gerät aufgrund von Optimierungen in Android 4.4 KitKat dennoch so performant? Kann ich mir nicht vorstellen, wobei ich behaupten möchte, dass man mit dem 2300 mAh starken Akku im Nexus 5 gut über den Tag kommen sollte, 3000 mAh im LG G2 sind schon der Wahnsinn.

Bildschirmfoto 2013-10-06 um 09.56.03Ansonsten findet man fast alles, was gerade State of the art im Bereich Smartphones ist. Leistungsstarke Hardware, Nexus Experience und in Sachen Schnittstellen eigentlich alles, was man so benötigt – von einem microSD-Slot mal abgesehen. Was spannend wird: was kann Android 4.4 KitKat und vor allem: was kostet das Gerät im Handel? Das LG G2 lag bei Veröffentlichung bei 499 Euro, bei dieser Hardware würde ich das Nexus 5 bisher bei 399 Euro sehen.

Und? Gekauft?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Das Gerät gefällt mir schon ziemlich gut! Ich werde allerdings wohl ein paar Tests abwarten – mit meinem Xperia Z bin ich schon sehr verwöhnt, was die gesamte Leistung angeht 🙂

  2. hätte ich depp mir nicht vor knapp 4 monaten das N4 geholt, ja – so leider nein :(.

  3. Kommt auf die Maße an. Von der Größe reicht mir das Nexus 4, ein bißchen kleiner wär mir fast lieber. Aber das Nexus 5 ist ja definitiv größer. Ich werde noch überlegen, ob ich das Nexus 5 nicht auslasse und aufs nächste Jahr warte. Die Hardware reicht für meine Zecke noch locker aus.

  4. Die Maße dürften für viele ja noch interessant sein. Laut dem Handbuch (S. 6) sind die bis auf die mm-Nachkommastelle identisch mit denen des Nexus 4: 133,9 mm × 68,7 mm × 9,1 mm.

  5. 32GB? Das wäre wirklich klasse und wenn der Rest stimmt wird geholt!

  6. Also mein Nexus 4 hab ich seit Januar. Noch macht es alles was es soll. Aber in die Hand nehmen werde ich das Gerät beim Elektrofachmarkt um die mal. Technische Daten klingen lecker. Und LG hat ebim Nexus 4 auch gute Arbeit geleistet.

  7. Solange mein N4 noch alle aktuellen Updates erhält, reicht es bis auf weiteres aus. Selbst das N4 hatte schon einen 2100´er Akku. Wenn das N5 mit dieser Hardware wirklich nur 2300 hat, kann man seinen Power-Pack quasi immer dabei haben. Ich bin / war beim N4 Early Adopter und habe den Preis iHv 349,- Euro nicht einen Tag bereut.

  8. Nein, da ich auch grade erst ein Nexus 4 gekauft habe und damit sehr zufrieden bin. In nem Jahr wird das sicherlich der Nachfolger des N4. Ich würde eh kein Telefon mehr kaufen auf dem CyanogenMod nicht rund läuft.

  9. würd mir wünschen das google dem trend folgt und ein nexus 5 mini auf den markt wirft. aber darauf kann ich wohl lange hoffen 🙁
    habe derzeit das galaxy nexus, reicht mir eigentlich von der leistung her aus, aber es ist mir zu groß und liegt einfach schlecht in der hand.
    preis/leistung dürfte wohl beim nexus 5 wieder unschlagbar sein, aber ich tendiere im moment eher zum Ascend P6.

  10. Nachdem ich ein N4 am ersten Tag bekommen hatte und damit mehr als zufrieden bin kommt klar auch das N5 ! Dafür geht ein Vertrags S4 zur Bucht und gut ist 🙂

  11. Das N5 wird doch erst nur über Google play zu haben sein, oder?
    Würde ein Kauf dort auch über die Gutschein-Karten funktionieren, oder nur mit Kreditkarte (wobei eine prepaid ja ausreichend ist)?

  12. Habe mir eigentlich gesagt, dass das Nexus 4 (habe ich direkt am ersten Tag bestellt) sehr lange mein Smartphone sein wird, da ich mit dem Modell top zufrieden bin. Sollte das Nexus 4 noch einen einigermaßen vernünftigen Preis in der Bucht bringen, dann überlege ich aber dennoch es gegen das Nexus 5 zu tauschen. Aber dieses Mal sicher nicht als einer der ersten, dafür bin ich zu zufrieden mit dem 4er, werde die ersten Testberichte abwarten und schauen ob das Gerät problemlos läuft.

  13. Gekauft! Ersetzt mein GNex.

  14. Volker, eher nur per KK. 😉

    Nette Specs, aber ich finde, ein Umstieg auf das N5 vom N4 lohnt nicht wirklich, sofern es nicht ein Killerfeature hat, was uns Google vielleicht bei der Präsentation zeigen wird. 🙂

  15. gekauft!
    HTC One ist dafür schon schon versilbert. Das HTC One X für den Übergang ist ok, mehr aber nicht – zu viele Ruckler seit Sense 5.

  16. Sieht nicht danach aus, dass man den Akku wechseln könnte.. Bleib ich halt beim guten alten gnex..

  17. Bjørn Max Ph.D. says:

    Fester Akku und keine MicroSD? Also Nein.

  18. @Per
    Das Nexus 5 ist definitiv nicht größer als das N4.

  19. Warum nennst du CDMA als Zugriffsverfahren zusammen mit Übertragungsverfahren wie UMTS …? Ist mir unerklärlich, zumal jedes aktuelle Handy / Technik CDMA benützt um in Netzwerken zu kommunizieren 😀 Informier dich da bitte mal….

  20. Ja, das Nexus 5 wird wohl mein nächstes Smartphone. Denn bin seit April 2013 mit einem alten Windows Smartphone unterwegs (HTC P3650)

  21. Hatte mal das Nexus 4 zum Testen. Hatte zwar viel Spaß mit dem Gerät, es dann aber wegen der miesen Kamera doch nicht behalten. Die jetzt optisch stabilisierte Kamera lässt hoffen, dass auch die Bildqualität diesmal besser sein wird. Dann könnte das Nexus 5 mein nächstes Smartphone werden. Den Akku hätte ich mir allerdings ein bisschen stärker gewünscht.

  22. Bin auf die Kamera gespannt. Würde mein n4 gerne gegen das n5 austauschen aber wenn die Kamera genau so schlechte Bilder macht wird das nichts.dann eher das z1? Oder welches Android phone hat momentan so die beste cam?

  23. @filesharer123 Vielleicht mal selbst infornieren
    http://de.wikipedia.org/wiki/CDMA2000

  24. Mein Galaxy S3 LTE läuft immer noch super. Und auf den erweiterbaren Akku, die Home-Taste und den microSD-Slot würde ich nur ungern verzichten.

  25. Wurde hier eigentlich schon über die vermutlich neue Kamera berichtet? Auf Reddit wurde was von einer Litro ähnlichen Technik gesagt, die auch das nachträglich Scharfstellen erlauben soll.

  26. Kreditkarte zum bezahlen, tja dann wirds wohl nichts. Komisch das hier Google nichts anderes anbietet. Ich warte erstmal ab wobei mein Huawei wirklich am Ende ist evnt. wirds ja auch ein Oppo.

  27. Bzgl. CDMA (s.a. Beiträge von filesharer123 und Heilo):
    CDMA ist ein Zugriffsverfahren, das von verschiedenen Mobilfunkstandards verwendet wird (u.a. auch von CDMA2000, UMTS und Wi-Fi).
    CDMA2000, LTE, GSM, UMTS etc. sind Mobilfunkstandards.

    Korrekt müsste es in der Aufzählung oben im Text also heißen: „UMTS/GSM/CDMA2000/LTE“. Aber so im Zusammenhang wird sehr oft das „2000“ gekürzt. Unschön, aber da lohnt sich die Diskussion doch nicht, schon gar nicht gegenseitige Vorwürfe.

  28. Christopher says:

    Also irgendwie könnte man sich bei den Specs ein Nexus 5 fast sparen meiner Meinung nach. Ich wette, dass ich – sobald KitKat verfügbar ist – die selbe Performance auf meinem Nexus 4 erreiche, wie auf dem ominösen Nexus 5. Muss sagen, dass ich etwas enttäuscht bin: Design-technisch so gut wie keine Änderung, Hardware-Specs überschaubar (naja gut, ist ja ein Nexus-Gerät ;-)).. Hoffentlich ist etwas bahnbrechendes dabei! Wenns auch nur der Preis sein sollte! Grüße, Christopher

  29. Hätte ich mir das N4 nicht vor wenigen Wochen – ärgerlicher Weise noch für 329 € im Mediamarkt – gekauft, würde ich es sofort nehmen. LG hat beim N4 hervorragende Arbeit geleistet. Sogar über die Kamera kann ich nicht wirklich meckern, auch der Akku hält bei mir locker den ganzen Tag durch.

    Dass – wie beim iPhone – einfach nur aktuellere Hardware verbaut und ggf kleinere Neuerungen (kabelloses Laden) hinzu gefügt werden, hat mich jetzt nicht überrascht. Beim iPhone 5s übrigens auch nicht. Bei VW erwartet ja auch keiner, das der nächste Golf revolutionär wird.
    Von daher war mein einziger Kritikpunkt das vermeintlich größere Abmaß im Verhältnis zum N4 dank des 5″ Displays. Denn eins steht für mich trotz großer Hände fest: Ein Smartphone größer als das N4 kommt für mich nicht infrage.

    Mir bleibt daher nur, mich zu ärgern, nicht doch noch ein paar Wochen mit dem Kauf des N4 gewartet zu haben. Hergeben will ich es nämlich auch nicht wirklich. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.