Nexus 5: Pedometer zählt Akku-schonend Schritte

Kurztipp für mitlesende Nexus 5-Besitzer, die vielleicht einmal die Schritte messen wollen und sich unter Umständen mit anderen messen wollen: die App Pedometer nutzt den hardwareseitig verbauten Step Sensor und zählt so ohne Auswirkung auf den Akku eure Schritte und visualisiert diese. Wer sich per Google+-Login einloggt, der kann sich Auszeichnungen verdienen oder sich – wie bereits erwähnt – mit anderen im Bereich des gelaufenen Schrittes messen. Übrigens: Open Source!

Schrittzähler
Schrittzähler
Entwickler: j4velin
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Für diese Info gibt es ***** Sterne. Danke! Endlich sehe ich mal, wie sehr mein werter Körper wirklich bewegt wird (oder auch nicht).

  2. Die Selbe App gibts auch für iOS, also nix neues..

  3. @Kevin Roß
    Erst lesen, dann denken, dann schreiben.

  4. Warum nur nexus

  5. stiflers.mom says:

    @christoph: wahrscheinlich weil das nexus5 den erwähnten step sensor verbaut hat … für andere phones gibt es im playstore doch drölf millionen alternativen

  6. Geil, danke!

  7. paulchen panther says:

    Ein pädophiler Schrittzähler soso.

  8. Jetzt noch eine Zooper Widget Integration und das Teil wäre perfekt!

  9. Fein, würde ich gern mal ausprobieren. Nur wie kriege ich das auf das Telefon? Finde nirgends eine apk oder so.

  10. @Dave, PlayStore Link oben über den Bildern klicken? 😀

  11. Ach, ich Idiot. War nur auf der GitHub-Seite, dabei jibbt’s das ja schon normal über den Store. Jaja, wer lesen kann …

  12. Was soll jetzt das besondere am Nexus5 und dieser App sein? Für andere Android-Smartphones gibt es ebenfalls gute Schrittzähler-Apps, die den Akku kaum belasten.

    Ich bevorzuge auf dem Galaxy S3 LTE die Schrittzähler-App Accupedo. Die App zählt die Schritte präzise, hat gute Eintellmöglichkeiten (z. B. automatische Ruhezeiten) und liefert sehr gute grafische statistische Auswertungen (Stunden, Tage, Wochen, Monate etc…). Außerdem hat Accupedo sehr praktische Widgets:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.corusen.accupedo.te

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.corusen.accupedo.widget

  13. @Jo, den Artikel nochmal vollständig lesen.

  14. Ist dieser Sensor eigentlich auch im LG G2 verbaut?
    Dieses ist ja nahezu baugleich mit dem Nexus 5.

  15. ich kann es aber auch auf meinem s4 i9505 installieren? funktioniert es da denn auch? muss ich gleich mal testen 😉

  16. @b2un0: „step sensor“ ist ein nettes Marketing-Buzzword, aber dahinter steckt auch nur ein Accelerometer. Nochmal: So was haben andere Android-Smartphones auch und mit Accupedo arbeit der Schrittzähler ebenfalls sehr Akku-schonend. Einfach mal ausprobieren. 😉

  17. @Jo Stimmt, Google hat einem den Schrittsensor bei der Vermarktung ja regelrecht um die Ohren gehauen..

    @b2un0 Die App unterstützt Dashclock, vielleicht gefällt dir ja das Widget

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.