Nextcloud: Android-App bekommt großes 2.0-Update

Nextcloud verkündet das Update seiner Android-App auf Version 2.0, welches zahlreiche neue Features und Verbesserungen mit sich bringt. Darunter unter anderem: Wiederherstellen und Sichern von Kontakten, eine Suchfunktion und und und. Ab sofort lassen sich via Nextcloud also die Kontakte eures Smartphones auf eurem Nextcloud-Server sichern und genauso simpel wieder auf ein anderes Smartphone zurücksichern. Mit der Suchfunktion lassen sich logischerweise sämtliche Dateien auf dem Server suchen, allerdings eben auch jene, die noch nicht auf das Smartphone heruntergeladen wurden.

Über die Sidebar in der App lassen sich schnell alle verfügbaren Favoriten und Fotos auflisten. So aber auch (wie in der Web-Version der App) alle mit dem Nutzer geteilten Dateien und jene, die man mit anderen geteilt hat.

Ab Version 2.0 kann man nun auch zwischen einem PIN-Code oder seinem Fingerabdruck zur Sicherung des App-Zugangs wählen. Der für Android festgelegte Fingerabdruck lässt sich laut Nextcloud ohne Umwege für die App einrichten.

Die Server von Nextcloud benachrichtigen ihre Eigentümer regelmäßig über diverse Dinge – Kalendereinträge, eingehende Anrufe, neue mit dem Nutzer geteilte Dateien und so weiter. Nun kann auch die Android-App eben diese Benachrichtigungen empfangen und das sogar per Push, um noch schneller darauf reagieren zu können.

Auch das Auto-Upload-Feature wurde verbessert. Dieses soll nun nicht nur bedeutend zuverlässiger funktionieren, sondern unterstützt ab sofort auch alle Android-Versionen ab 4.0. Bilder und Videos lassen sich einzeln für den automatischen Upload konfigurieren, außerdem kann der Nutzer eigene Ordner hierfür festlegen. Die sogenannten Custom Folders sind laut Nextcloud erst dann konfigurierbar, wenn man auch den neuen Experten-Modus in den App-Einstellungen aktiviert hat.

 

Außerdem verkündet der Entwickler noch folgende weitere Verbesserungen in der App:

Nextcloud 2.0 für Android
  • Theming support allows the new Android app show itself in the theme you picked on your server.
  • A new sorting dialog allows sorting ascending/descending for time/name/size.
  • The User information view shows you your user profile from the server
  • Custom external links support, when configured on the server, will show up in the client’s main menu

„The app now also graciously deals with maintenance mode of the server, simply notifying the user rather than creating error messages; enables users to set edit permissions in federated shares of folders, has nicer error views for previews and can preview SVG files and more.“

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nextcloud.client&hl=de

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Muss das nicht bekam heißen? Denn das Update ist doch schon verfügbar!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.