Neun Jahre Entwicklungszeit: Fans basteln kostenloses Pokémon-Game für den PC

PokeUraniumWer es aktuell leid ist, immer wieder von Pokémon GO lesen zu müssen, aber dennoch zu den Fans der Serie gehört und nur nicht dem aktuellen Hype nacheifern will, dem sei folgendes Projekt wärmstens ans Herz gelegt: Pokémon Uranium. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Fan-Adaption rund um die „pocket monsters“. Das Setting spielt – ähnlich der kommenden Version „Sun and Moon“ von Pokémon – in einem karibischen Szenario. Bleibt zu hoffen, dass das Projekt nun nicht schlagartig von den Entwicklern der offiziellen Games verboten wird, denn immerhin sind satte NEUN Jahre in das Spiel geflossen. Einen ersten Ansatz, sich gegen potentielle Urheberrechtsansprüche zu wappnen gibt es bereits.

Denn das Spiel beinhaltet ganze 150 völlig neue und bisher unbekannte Pokémon und nimmt keines der bereits bekannten auf. Selbst eine vollkommen neue Spezies ist inbegriffen: nukleare Pokémon. Klingt nach dem perfekten Spiel für Zwischendurch für den Knuddeldiktator Kim Jong-un.

Schaut euch das Game unbedingt mal an, immerhin ist es kostenlos zu beziehen und nicht einmal 300 MB groß.

(via TheVerge)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. oder alternativ, auf kleinen umwegen:
    1:Den Überlasteten GDrive Link von Cashy nutzen um die Datei in die eigene GDrive zu verschieben.
    2:Von der Datei in der eigenen GDrive eine Kopie erstellen.
    3:Die Kopie runter laden und wieder „normal“ benennen.
    Fertig =)

  2. Die Website ist jetzt komplett down Oo

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.