Neues von Rovio: Amazing Alex

Puh, da hat Rovio aber noch gerade die Kurve bekommen. Ich schrieb es ja schon häufig: als Casual Game finde ich Angry Birds ja ganz nett, aber irgendwann ging mir der Hype um Schweine, die man mit Vögeln bewirft, irgendwie auf den Nerv. Das Moorhuhn der Neuzeit hat es am Ende nicht geschafft, mich als Spieler an das Smartphone oder das Tablet zu holen. Und dass man ein Angry Birds-Unterhaltungspark auf die Beine stellen will, finde ich ambitioniert, aber schwachsinnig.

Aber gut, dass man auch mal was anderes macht. Amazing Alex scheint etwas für Menschen zu sein, die nicht nur den Gummiwiderstand einer Zwille berechnen können, sondern vielleicht etwas komplexer denken. Amazing Alex soll im Juli für iOS und Android erscheinen und macht im Trailer auf mich ein wenig Eindruck, wie damals Crazy Machines. Bestimmte Sachen müssen miteinander verbunden werden, damit sich eine Reaktion ergibt. Über 100 Level soll das Spiel haben, welches von euch durch eigene Level erweitert werden kann. Kleine Wette vorab? Das Spiel wird einer der mobilen Spielekracher des Jahres 2012 und kein Flop. Will jemand gegen mich wetten?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Mich erinnert die Aufmachung und auch der Sound stark an „Cut the Rope“, was ja auch ein großer Erfolg war.

  2. Da bin ich ja mal gespannt, ob es das (für Android) wieder umsonst und mit Werbung gibt.
    Ich meine mich an ein Interview mit einem der Rovio-Leute(Gründer?) erinnern zu können, indem er gesagt hat, es lasse sich so (bei Android?) mehr Geld verdienen. Sprich: Langfristig mehr Einnahmen durch Werbung als durch den direkten Verkauf.

  3. Ludolf Rudolf says:

    Den Trailer verlinkst Du? Da sieht man ja garnix. Hauptsache Ängrie Börds werden erwähnt… *gähn*