Neues Outlook für den Mac veröffentlicht

Auf die Plätze – fertig – los! Solltet ihr in Besitz einer gültigen Office 365 Lizenz sein, dann könnt ihr ab sofort das neue Outlook für den Mac testen. Verbesserte Performance und Stabilität standen ganz oben auf Microsofts Agenda – und natürlich auch das verbesserte User-Interface in der bekannten Ribbon-Optik. Weiterhin findet ihr ein durchsuchbares Online-Archiv für Exchange und Office 365 Pushmail vor. Office 365 finden die Downloadmöglichkeit auf ihrer Accountseite vor.

Bildschirmfoto 2014-10-31 um 14.59.30

Eine weitere Aussage gibt es zu Word, Excel PowerPoint und OneNote für den Mac. Folgte ein Mac-Release sonst ein halbes Jahr nach dem für Windows, so legte man jetzt erst einmal den Fokus auf Mobile Office. So soll Office 2015 für den Mac in der ersten Jahreshälfte 2015 als öffentliche Beta erscheinen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Durch den Screenshot wirkt es mir sehr nach einem Apple Mail-Nachbau. Die dreispaltige Aufteilung, das minimalistische Design. Selbst Nutze ich Office For Mac – allerdings Outlook nicht. Es bietet mir momentan keinen Mehrwert gegenüber Apple Mail. Leider hab ich keinen Office 365-Account — keine andere Chance es zu testen? 🙁

  2. Sieht doch genau so aus wie Outlook aufn PC 😉 nicht nur wie Apple Mail 😀

  3. @Marc das sieht nach Outlook aus, wie unter Windows…

  4. Gerade mal getestet, ich bleibe erst mal bei Apple Mail. Aber schön wenn Office für Mac und Windows jetzt gleichbehandelt wird.

  5. Welche Vorteile hat das Gegenüber dem Apple Mail? Ich nutze Apple Mail und bin damit auch zufrieden!

  6. Wenn man im Unternehmen nur unter Windows arbeitet und mit seinem Arbeits-Mac ordentlich mitarbeiten will ist das nicht schlecht. Da hilft Apple Mail nicht wirklich

  7. @Marcel
    Und die Gründe dafür wären welche? Kann ich mit Apple Mail aus irgendwelchen Gründen keine Arbeits-Mail schreiben. Bei mir geht das…

  8. Exchange-Accounts werden in Outlook doch etwas besser eingebunden als in Apples Mail

  9. @Kalle. Süß, du hast noch in keinem wirklich großen Unternehmen mit prof. IT-Infrastruktur gearbeitet oder?

  10. Sehe ich es richtig, dass auch die neue Outlook-Version nicht in der Lage ist, den Kalender und das Adressbuch von Outlook.com-Konten zu synchronisieren? Ich bekomme das Konto nur als IMAP eingerichtet – übersehe ich da was?

  11. @Gerrit
    Noch süsser sind deine Totschlagargumente ohne eigentlich Aussage. Rück raus mit der Sprache oder lass es. Ich persönlich habe mehrmals Mail an Exchange Server angebunden.

  12. @Kalle
    Ich denke mit Mails wird man noch nicht so die Probleme haben. Das einzige was mir fehlen würde sind vernünftige Abwesenheitsnotizen.
    Aber wenn es um Kalendertermine geht, mit Raumbuchungen, Ressourcenbuchungen und Fremdbuchungen, dann ist man schon auf Outlook angewiesen.

  13. Da übersiehste nix. Der Fehler ist unter faq Microsoft schon bekannt. Ich würde mich schämen, so ein unfertiges Produkt zu launchen, das noch nicht mal den hauseigenen Kalender einbindet. Traurig.

  14. @Svnsn
    Abwesenheitsnotiz geht mit Mail. Raumbuchungen gehen mit iCal/Kalender. Allerdings kann man sich keine Übersicht über die Terminplanung ansehen, zumindest nicht mit Outlook 2011 (keine Ahnung ob’s jetzt möglich ist). Als Umweg muss man über geteilte Berechtigungen den Kalender aufmachen, so dass ein Benutzer diesen hinzufügen kann.

  15. irgendeine Möglichkeit legal an die Outlook-Version zu kommen ohne Office365-Zugang? Nutze nämlich derzeit das Home-Use-Programm meiner Firma.

  16. Man kann nicht wirklich die Mails exportieren im neuen Outlook, kann das sein? Ich finde einfach keinen Menüpunkt

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.