Anzeige

Neues Moto X kann ab sofort über den Moto Maker angepasst und bestellt werden

Mit dem Moto Maker hat sich Motorola seinerzeit etwas einfallen lassen, was ich ganz schick finde. Das Online-Tool erlaubt es, sein Smartphone nach eigenen Vorlieben anzupassen. So kann man die Rückseite auswählen, die Farbe der Bedienelemente bestimmen und sogar einen Namen auf der Rückseite vermerken – wenn man dies denn will.

Bildschirmfoto 2014-09-22 um 07.46.30

Das Tool startete damals mit dem ersten Moto X in den USA und kam dann leider viel zu spät nach Deutschland – zu einem Zeitpunkt, als sich nur noch wenige für das Moto X interessierten, da es zum Start des Moto Makers in Deutschland auch zu teuer war. Was der Moto Maker so alles kann, beschrieb ich in diesem Beitrag.

Ab heute können die Codes für das neue Moto X auf der Plattform Moto Maker auch in Deutschland eingelöst werden. Zwar ist der neue Moto Maker schon seit einigen Tagen verfügbar, doch konnte man sein Gerät nur anpassen, nicht aber bestellen. Unser Leser Steffen war täglich auf der Seite, um nachzuschauen – heute meldete er Vollzug.

Wer sich also ein Moto X kaufen möchte, dieses aber vorher durch den Moto Maker anpassen will, der kann dies ab sofort tun, entsprechenden Code vorausgesetzt. Will man die 32 GB Ausstattung, so zahlt man 579 Euro – und übrigens: entscheidet man sich für die Holzrückseite, dann wird diese nicht in Rechnung gestellt. Das neue Motorola Moto X stellten wir bereits vor, meiner Meinung nach ein überaus gelungenes Smartphone, welches Anfang Oktober bei uns in Deutschland an den Start gehen wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Hat jemand ne Idee ob der Motomaker auch irgendwann in der Schweiz verfügbar ist?

  2. Günstiger ist es das Moto X mit Schubladenvertrag auf Sparhandy zu kaufen. 50€ weniger habe ich auf Anhieb gefunden: http://www.sparhandy.de/handy-tarif-kombiniert.html?tarifekategorie=22121&gruppe=2123&subgruppe=3398

  3. Der fehlende microSD-Slot ist echt ärgerlich, sonst wäre es wohl meins.

  4. @Cyruss1989 dabei handelt es sich um die 16mb standard variante für 529€, hab ich auf anhieb gesehen.

  5. 579€ 300€ weniger und ich würde vlt mal drüber nachdenken ROFL

  6. Kurz dachte ich, dass das Moto X mein nächstes wird – aber der Akku ist leider doch zu schmal – „kommt knapp über den Tag“ ist bei mir leider nicht genug.

    btw. früher hätte man sich da ja einfach einen anderen Akku geholt…. früher…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.