Neues iPhone: HomePod-Firmware verrät Details

Manchmal kommen die interessanten Informationen zu neuen Geräten von Apple aus dem eigenen Hause, nämlich aus der Firmware. Und wenn Apple uns nicht an der Nase herumführen möchte, dann hat die wohl aus Versehen zum Download freigegebene Firmware des kommenden Apple HomePod aber sicherlich ein paar interessante Dinge verraten, die allerdings vorher schon als loses Gerücht die Runde machten.

Der Entwickler Steven Troughton-Smith hat diese Firmware unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass es Platzhalter-Grafiken gibt. Diese zeigen ein Gerät mit dünnerem Rahmen. Und eben jener wird ja nun auch einem neuen iPhone nachgesagt. Insgesamt drei neue iPhones lassen sich in der Firmware finden, namentlich D20, D21 und D22. D20 und D21 sollen dabei das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus sein, während das dritte Gerät noch nicht benannt ist. Da werden derzeit ja viele Namen in den Raum geworfen – beispielsweise iPhone Pro, iPhone X oder ganz einfach: iPhone 8. Die Grafik stellt dieses Gerät (D22) so dar:

Ebenfalls interessant: Die HomePod-Firmware wies in Sachen Code auf BKFaceDetect beim iPhone 8 (D22) hin. Der Code deutet darauf hin, dass das kommende iPhone via Gesicht des Nutzers entsperrbar ist. Via Infrarot soll euer Gesicht in verschiedenen Situationen (auch in der Dunkelheit) erkannt und ihr sicher ins iPhone eingeloggt werden. Der Codename für diese Funktion lautet derzeit noch Pearl ID.

Wie eingangs erwähnt: Gerüchte zu den genannten Funktionen gab es schon, bisher waren sie aber nur wenig belastbar. Die HomePod-Firmware scheint nun erstmals etwas zu verraten, was gesetzt sein könnte. Man darf gespannt sein, wie Apple das genau in kommenden iPhones realisiert. Neu ist die Technologie des Entsperrens via Gesicht nicht – und auch Smartphones mit weniger Rahmen sind bereits jetzt auf dem Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Dennis K. says:

    Das Ding wird bestimmt in Deutschland 1500 Knaller kosten…

  2. Ohne Touch ID will ich es nicht!

  3. Wenn man es mal nüchtern betrachtet, ist schon das Entsperren per Fingerabdruck ein Sicherheitsrisiko, inzwischen könnte es ausreichen, einfach mit dem Smartphone vor dem Gesicht des Eigentümers herum zu wedeln … ich bleibe weiterhin beim Entsperren mit PIN.

  4. Also ich tu mich auch schwer ohne Touch ID: Ich benutze das iPhone viel im Auto (natürlich in der Halterung hehe) obwohl ich viel mit Siri mache brauche ich trotzdem mal die Oberfläche (meistens für Audible) und da dann jedesmal den PIN eingeben stelle ich mir sehr nervig vor (kann mich ja schlecht runterbeugen und meine Fratze vor die Kamera halten, owohl, der Begriff Geisterfahrer bekommt eine ganz neue Bedeutung wenn man niemanden mehr im Auto sieht …….

  5. Fingerabdrucksensor ist mittlerweile Pflicht für mich. Keine andere Methode zum sperren des Gerätes ist ähnlich komfortabel einsetzbar.

  6. Warum sollte es weniger komfortabel sein das Gerät einfach vor die Birne zu halten?

  7. Barneyble says:

    Allem Anschein nach hat Apple hat erfolglos versucht TouchID in das gesamte Display zu integrieren. Deswegen wirkt diese Lösung leider wirklich wie eine Brückentechnologie bis zum nächsten iPhone, damit das Display randlos werden kann. Leider kann es dann tatsächlich sein, dass ich meinen Kauf verschiebe, denn diese Technologie wirkt erst mal wie ein Rückschritt. Man muss das iPhone immer anheben bzw. sein Gesicht darüber halten. Das klingt anstrengend und auf jeden Fall nicht nach einen Fortschritt.

  8. Also wenn diese Grafik hier aller Anschein sein soll dann weiss ich nicht. Apple hat mehrere Patente für Fingerabdruckscanner unter dem Bildschirm. Das letzte davon im Mai diesen Jahres: http://www.patentlyapple.com/patently-apple/2017/05/apple-granted-56-patents-today-covering-an-edge-to-edge-iphone-display-touch-id-under-the-display-3d-scanner.html

    Synaptics hat Anfang des Jahres ähnliches auf der CES präsentier. Von daher würde ich erstmal abwarten.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.