Neues Google-Feature: Übersicht über eure Aktivitäten

Neues Feature, welches seit wenigen Minuten bei Google verfügbar ist: zukünftig könnt ihr ein Aktivitätsprotokoll einsehen. So wird zum Beispiel angezeigt, welche Services aktiv sind, von wo sich überall eingeloggt wurde und vieles mehr. Wer das Aktivitätsprotokoll aktiviert, der bekommt ein Mal im Monat eine Zusammenfassung über seine Aktivitäten. Statistik-Freaks können so auch sehen, ob das Versenden von Mails in Prozent angestiegen oder gefallen ist, was man gesucht hat oder wo man war. Was sagt ihr so dazu? (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Da bin ich ja mal gespannt was google so alles über mich weiß ^^ Danke für den hinnweis

  2. Gleich mal aktiviert. Warte jetzt auf die Mail. Finde die Idee auf jeden Fall sehr gut 🙂

    LG,
    benni

  3. FÜr Statistiker wie mich sehr interessant 🙂

  4. Finde ich auch sehr gut.
    Gut wäre es auch, wenn man einige Dienste entfernen könnte, die man eh nicht nutzt.

  5. Muss ich mal aktivieren, aus Neugier.

    Nachtigall ich hör die trapsen, gleich gehts wieder los mit dem Datenschutz und so. 🙂

  6. Gerade mal aktiviert, bin mal auf die Mails gespannt…

  7. hab soeben eine wette gewonnen. nach der zusammenlegung der accountdaten hab ich gewettet, dass so ein feature kommen wird.

    mir aber egal. bin von google weg und fahre genauso gut wie vorher.

  8. Find ich cool

  9. @stardust

    Warum so negativ auf google gestimmt ?

  10. Ich liebe Statistiken 😀

  11. Statistiken tragen maßgeblich zur weit verbreiteten Scheuklappensicht bei, mit denen zugleich entsprechend engstirnig Profile und Urteile über Menschen gefällt werden. Das Leben ist nun mal viel komplexer, als dass es von Statistiken jemals erfasst werden kann.

    Ein bisschen scheint man sich die User zu Statistik-Befürwortern zu erziehen, um einerseits zu suggerieren, als User alles unter Kontrolle behalten zu können und andererseits die User auf ebenso pauschalisierte wie oberflächliche Art statistisch und/oder in marktwirtschaftlichem Interesse abzustempeln und zu verwerten. …. aus meiner Sicht geheuchelte Transparenz, um Akzeptanz dafür zu erzeugen, ständig freiwillig die Hosen möglichst weit runter zu lassen.

  12. Viel mehr Infos bekommt man noch auf http://www.google.com/dashboard/

  13. Also ich finde das beängstigend. Google weiß einfach schon viel zu viel über uns! Für das Onlinemarketing ist das natürlich super, wenn man User nach bestimmten Kriterien dann bewerben kann.

  14. Das Leben ist zwar viel komplexer aber Statistiken geben wichtige Auskünfte ohne die man nicht erfolgreich sein kann. Sonst gäbe es sie nicht!
    Was Google über mich weiss, ist mir egal. Das ist doch gar nicht relevant.