Neues Dell XPS 13 (2018) vorgestellt

Das Dell XPS 13 ist ein Dauerläufer beim Hersteller. Nettes Gerät, welches jetzt zur CES 2018 in Las Vegas in neuer Auflage präsentiert wurde. Dell spricht davon, dass das XPS 13 noch leichter, dünner und leistungsfähiger wurde. Das Dell XPS 13 wird es wie immer in diversen Konfigurationen geben, Ausstattungen gibt es mit neuen Intel-Prozessoren der achten Generation und SSDs bis zu 1 Terabyte Speichergröße sind verbaut.

In Sachen Bildschirm setzt man beim Dell XPS 13 wahlweise auf Full HD oder Ultra HD. Das schläft sich auch in der Akkulaufzeit nieder, bis zu 20 Stunden soll man bei Full HD schaffe, immerhin noch 11 Stunden bei Ultra HD. Inwiefern das allerdings im normalen Alltag klappt, muss man sehen. In Sachen USB kehrt man von USB-A ab, setzt stattdessen auf Thunderbolt und USB-C.

Zum Login am Notebook stehen den Nutzern drei biometrische Wege offen: Stimmen-, Fingerabdruck- und Gesichtserkennung. Sie haben die Möglichkeit, sich mit einem Blick in die Infrarotkamera des XPS 13 anzumelden, den optionalen Fingerabdruckleser für Windows Hello im Einschaltknopf des Notebooks zum Login zu verwenden oder das Gerät zu entsperren, indem sie es über die vier integrierten digitalen Mikrofone und die Cortana Voice Recognition einfach ansprechen.

Das neue XPS 13 in Roségold und Alpinweiß kann ab dem 5. Februar im Webshop von Dell bestellt werden. Es startet bei einem Preis von 1.749 Euro.Daneben steht das neue XPS 13  auch im klassischen Design mit einem Außengehäuse in Platinumsilber und einer Innenfläche mit schwarzen Carbonfasern zur Verfügung. Diese Variante ist ab sofort zu einem Einstiegspreis von 1.349 Euro verfügbar.

Zudem bietet Dell eine Developer Edition des neuen XPS 13 mit vorinstalliertem Linux an. Diese kann ebenfalls ab sofort bestellt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Immer wieder gerne ein XPS. Aber natürlich nicht in dieser Farbe.

  2. „Das schläft sich auch in der Akkulaufzeit nieder, bis zu 20 Stunden soll man bei Full HD schaffe“
    In dem Satz haben sich zwei Fehler eingeschlichen: „schläft“ und „schaffe“.

    Sind die Preisangaben so korrekt? Sind die 400 Euro Aufpreis nur für die „besonderen“ Farben oder ist die Konfiguration der Modelle beim Einstiegspreis unterschiedlich? Denn 1.749 Euro als Einstiegspreis ist ja deutlich über dem Preis des aktuell besten XPS 13; und knapp so teuer wie die zweitteuerste XPS-15-Konfiguration.

  3. Kamera wieder unterhalb des Bildschirm leider beruflich schwierig zu nutzen wenn man im Videochat gleichzeitig schreiben will.

  4. Habe ein Dell XPS 13 9350. Der Akku ist nach etwas über 2 Jahren aufgebläht. Es gibt keine Ersatzakkus seitens Dell mehr auf Lager und auch keine Lösung. Werde mir daher kein Dell Notebook mehr holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.