Neues Amazon Original „The Marvelous Mrs. Maisel“ direkt für zwei Staffeln bestätigt

Amazon scheint von seinem neuen Original „The Marvelous Mrs. Maisel“ ganz besonders überzeugt zu sein: Denn man hat die Serie gleich von Anfang an für zwei Staffeln in Auftrag gegeben. Die erste Folge war Teil der Pilot Season und ist für euch bereits in der englischsprachigen Originalversion mit optionalen, deutschen Untertiteln abrufbar. Als Autorin und Regisseurin ist Amy Sherman-Palladino am Start, die auch schon an „Gilmore Girls“ mitgearbeitet hat.

Amazon gibt damit das erste Mal einem Original direkt von Anfang an für zwei Staffeln grünes Licht. Die Hauptrolle übernimmt Rachel Brosnahan, welche schon in „House of Cards“ vom Konkurrenten Netflix mitgespielt hat. Storytechnisch geht es um die junge Ehefrau und Mutter Miriam „Midge“ Maisel, welche plötzlich den Drang verspürt abseits des eleganten Lebens an der Upper West Side in Manhattan in die Nachtclubs und die Stand-Up-Comedy einzutauchen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Qte0i-ERARw

Das mag erstmal nicht so dramatisch klingen, die Serie spielt jedoch im Jahr 1958, als es für eine Frau im Showbusiness ganz andere Hürden zu bewältigen gab. In einer weiteren Rolle sehen wir auch den ehemaligen Mrs. Monk Tony Shalhoub als Midges Vater wieder.

Wann genau die erste Staffel nun konkret bei Amazon Prime Video ihre Premiere feiern wird, ist noch offen. Habt ihr die Pilotfolge zu „The Marvelous Mrs. Maisel“ gesehen? Wenn ja, seid ihr mit der Serie warm geworden?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sicher sicher… Frauen waren alle in den 50zigern am Herd angekettet und mussten unter wiidrigsten Umständen Sklavenarbeit leisten und unter Zwang so widerliche Dinge antun wie Kinder rausdrücken. Erst nachdem Frauen in der Pornoindustrie anschaffen können und sich mit Männern um Niedriglohnjobs prügeln dürfen die kaum für eine Familie dafür aber für ein Paar mit Hund oder Katze reichen, sind sie endlich frei. Als Glücksbarometer gilt hier sicherlich der steigende Anteil der Frauen bei den Alkoholikern. Gut das uns so Serien samt Autoren das immer wieder ins Gedächtnis rufen wie happy wir sind. I am so happy…Clap along if you feel like a room without a roof da dada da…. O_o

  2. Hatte die Pilotfolge gesehen & direkt gemocht. Gleich bei amazon im Piloten-Feedback befürwortet; da freut’s mich sehr, das gleich zwei Staffeln geplant sind!
    Was hat mir gefallen? Lenny Bruce, natürlich… damit (hoffentlich) auch Richtungsweisend für den Humor. Aber vor allem: Endlich mal was anderes als die 1000ste Mittelalter/CSI/Highschool-Whatever Variante, sondern eine eigenständige & interessante Geschichte. Die Erzählerin nimmt einen von der ersten Minute in den Bann… passt!
    Noch ein Tip: 13 Reasons to Die auf Netflix. Verdammt gut gemacht, rüttelt auf & funktioniert ohne blöde Klischees.

  3. Wolfgang D. says:

    Dann lieber die Wiederholungen von Agent Carter, Marvel ist endgeil.

  4. Hmm…also ich finde, dass Amazon kein so glückliches Händchen bei der Auswahl seiner Serienstoffe hat. Sehr vieles dabei, was mich so überhaupt nicht interessiert. Allerdings sieht das bei Netflix auch nicht viel besser aus. Da wird ja auch ständig neue Comedy-Kram veröffentlicht. Schön, dass Netflix jetzt die sieben Staffeln von Mad Man im Program hat. Passt inhaltlich ja auch zum Thema 😉 Frohe Ostern!

  5. @Christine: Welche Laus ist denn dir über die Leber gelaufen? Total verschobener Blick sowohl auf die Vergangenheit als auch auf die jetzige Zeit.

  6. André Westphal says:

    @ herrpio Mad Men ist eine großartige Serie – hab damals alle Staffeln jeweils zum Release aus den USA importiert – eine der besten Dramserien meiner Ansicht nach :-).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.