Neuer Tarif „o2 Free Starter Flex“ vorgestellt

Ab dem 7. Juli bietet das Mobilfunkunternehmen o2 den neuen Tarif „O2 Free Starter Flex“ an. Hierbei handelt es sich um einen Einsteigertarif, mit dem sich o2 an Eltern richten möchte.

Neben einer Allnet Flat zum Telefonieren in alle deutschen Mobilfunknetze sowie ins Festnetz, ist 1 GB mobiles Datenvolumen sowie EU-Roaming enthalten. Zudem hat der Tarif eine flexible Laufzeit und kann so jederzeit angepasst werden, falls sich der Bedarf in puncto Datenvolumen mit den Lebensjahren ändert.

O2-Bestandskunden erhalten durch einen Kombi-Vorteil 20 Euro Rabatt auf die Grundgebühr und zahlen so 4,99 Euro für den Tarif ihres Kindes. Nach Buchung des „O2 Free Starter Flex“ kann auch nachträglich noch ein Smartphone oder weitere Tarife, z. B. für Geschwister, hinzugebucht werden. Alle Verträge findet der Kunde gesammelt auf seiner Mobilfunkrechnung.

Wichtig ist bei so etwas auch immer das Kleingedruckte, im Falle der 4,99 Euro monatlichen Kosten im Flex-Tarif bedeutet dies eben, dass man den Tarif wohl eher nicht nutzen sollte, falls man nicht den Kombi-Rabatt mitnimmt – denn ansonsten ist der Preis eher ein Witz.

Preis gilt ab dem 7.7.2020 für O2 Kunden, die bereits einen am Kombi-Vorteil teilnehmenden Tarif von O2 haben für die Dauer des Bestehens beider Verträge, danach mtl. 24,99 €. Anschlusspreis 9,99 €. Aufgrund der MwSt.-Senkung um 3 Prozentpunkte werden die Preise im Zeitraum der
Rechnungsstellung bis 31.12.2020 entsprechend reduziert. Keine Mindestlaufzeit, Kündigungsfrist 30 Tage zum Ende eines Abrechnungsmonats.

Pro Abrechnungsmonat enthalten sind: nationale Gespräche (außer Sonderrufnummern, Rufumleitungen) u. SMS in alle dt. Netze sowie ein monatliches Highspeed-Datenvolumen von 1 GB mit bis zu 50 MBit/s im Download (im Durchschnitt 32,7 MBit/s), Upload bis zu 32 MBit/s (im Durchschnitt 19,6 Mbit/s) im dt. O2 Mobilfunknetz. Nach Verbrauch des enthaltenen Datenvolumens für den Rest des Abrechnungsmonats bis zu 32 KBit/s. Schutzoptionen beinhalten Anleitungen zur Einrichtung von Sperren z.B. für Drittanbieterdienste.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wow – ohne Kombi echt witzlos. Für die Sprössling*innen 😉 wäre ansonsten, DualSim Gerät vorausgesetzt, auch möglich norma connect mit Allnet Flat für 4€ (28 Tagestakt) und dazu eine Netzclub SIM (natürlich mit nur 200MB gratis dabei).
    Oder eine der Flats um 5€ bei den Drillischmarken mit ca. 500MB-1GB ganz ohne Kombivoruassetzung.

  2. DanielJaclson85 says:

    Da es bei Drillisch nahezu immer bei einem ihrer Anbieter min 2 GB für den Preis gibt und für 1-2€ manchmal schon mehr als das doppelte, wieso sollte ich mich für den hier entscheiden?
    o2 haben beide nur bin ich bei Drillisch nicht in der Gefahr plötzlich 25€ zu zahlen nur weil mein Vertrag endet.
    Lachhaftes „Angebot“

  3. Deutschland 2020:
    1 GB Datenvolumen.
    Nach Verbrauch bis zu 32 KBit/s.
    Nur peinlich.

  4. Was ist daran „Free“, wenn danach hart gedrosselt wird?
    Free steht doch für Freiheit, das bisherige Alleinstellungsmerkmal von o2, für unbegrenztes flüssiges surfen…

  5. Ich höre schon die Kiddies heulen: Mama! Papa! Das Volumen ist schon wieder aufgebraucht. Nun kann ich nicht mehr Insta, Youtube, gucken usw.
    Somit werden schon die Kiddies von heute, die zahleneden Kunden von morgen, vor o2 abgeschreckt.
    Sehr schlechtes Marketing von o2.

  6. Eugen Raisch says:

    Schlechteste und teuerste mobilinternet im Europa. Peinlich!!!

  7. Vielleicht soll das Kids ja auch erziehen mit Online-Volumen wirtschaftlich umzugehen – z. B. auf ein WLAN umzusteigen, wo verfügbar . Insofern vielleicht gar nicht so schlecht wenn Kidds rechtzeitig lernen daß es nicht alles „free“ und unbegrenzt aus dem elterlichen Füllhorn gibt. wie wär es mit Zeitungsaustragen fürs mobile Surfen oder nachbars Auto waschen oder Rasen sprengen / mähen für den extra-Fünfer Taschengeld ? irgendwie kennen kiddys sowas heute gar nicht mehr und gucken doof wenn man ihnen solche Vorschläge macht. Als Erwachsener hab ich gern ne Flat auch für Datenverbrauch – aber ich habe auch als Kid noch gelerrnt daß Taschengeld nicht auf Bäumen wächst.

  8. Mir kam jetzt in den Sinn mal zu schauen, wie die Tarife sind, weil ich in Erinnerung hatte, es gäbe noch die 1Mbit drossel. Weil dieser Tarif für 4,99€ keinen Sinn macht und für 24,99€ erst recht nicht. Also vielleicht mal nach den 9,99€ nach Kombi Vorteil, Tarifen schauen ob es einen Tarif 4GB+ mit 1Mbit Drossel gibt. Keiner der Tarife den ich jetzt auf den ersten Blick sehen kann hat noch die 1Mbit Drossel. Wurden die abgeschafft? Vielleicht lebe ich unter einem Stein und es ist völlig an mir vorbei. Glaube mich daran erinnern zu können, dass o2 es abschaffen wollte und die 1 Mbit Drossel wieder zurück kam. Darüber müsste mich einer bitte mal kurz aufklären. Sollte die Drossel weg sein, müsste ich gucken, dass ich meinen Tarif behalte. Das sind 20GB + 1Mbit Drossel, mit 1 multi card für 13€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.