Neuer Apple TV ab sofort bestellbar

artikel_appletvWer ein paar Euro gespart hat, um sich die neue Apple TV-Box zu kaufen, der kann jetzt rüber in Apples Onlineshop klicken, denn pünktlich zum Wochenstart hat man nun auch in Deutschland die finalen Preise kommuniziert und das Gerät zur Bestellung freigegeben. Von Apple einfach das neue Apple TV genannt, bringt die vierte Generation nicht nur technisch das lang ersehnte Upgrade. Mit einem App Store soll der Box Leben eingehaucht werden, ob Games, Shopping oder Social Network, mit dem Apple TV soll man das erledigen können, wofür man sonst verschiedene Geräte benötigt. Weg von der reinen Videostreaming-Box, hin zur Wohnzimmerzentrale.

AppleTV

Hierfür hat man sich im Vergleich zum Vorgänger einige Tricks einfallen lassen, die nicht nur optischer Natur sind, denn man findet auch Siri auf dem neuen Apple TV vor und auch einige Controller von Drittanbietern funktionieren. Die Siri Remote hat eine Touch-Oberfläche aus Glas und verfügt über Beschleunigungs­sensor und Gyrosensor, denn die Fernbedienung kann als Controller. Aufgeladen wird sie übrigens via Lightning – kennen Nutzer der neuen Tastatur und Maus sicherlich. Nett: die Spracheingabe funktioniert übergreifend, findet so auch beispielsweise Netflix-Inhalte. (Amazon arbeitet ebenfalls an der Unterstützung für Dritt-Dienste, bis Ende des Jahres sollen die Mediatheken von ARD und ZDF meines Wissens dieses Feature unterstützen).

Der neue Apple TV gibt weiterhin Content in 1080p, während in Sachen Audio bis zu Dolby Digital 7.1 möglich sind. Interessanter neben dem reinen Content-Angebot von Apple ist für mich die Bewegung, die da vielleicht in Zukunft reinkommt. Das System ist in sich geschlossener als eine Fire TV Box, dennoch haben die Macher von Plex bereits eine App für den Apple TV angekündigt und im Apple-Universum wohnende Nutzer haben eh Zugriff auf alle ihre Musik und Videos. Für mich persönlich führt halt kein Weg um Lösungen wie Plex oder Kodi, dazu habe ich zu viel eigenen Content, den ich vom NAS streame.

Was kostet der neue Apple TV? 179 Euro in der 32 GB-Variante und 229 Euro in der 64 GB-Ausgabe. Ihn kann man hier vorbestellen. Die Lieferung ist kostenfrei und derzeit mit 3-5 Geschäftstagen angegeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Gibt es Infos ob es wann es in die Stores kommt?

  2. Klingt gegenwärtig garnicht so spannend, ich glaube man muss wirklich schon viel von Apple nutzen ala Musik(itunes) und Videos damit sich das lohnt. 179€ für so eine kleine Box ist aber auch nicht gerade wenig finde ich.
    Wer nur Filme gucken möchte, und sich ganz günstig nen FireTV Stick kauft für 35€ hat noch 144€ übrig, damit kann man sich noch Prime holen für knapp 50€ ist man bei 85€ hat Premium Versand, eine Menge an kostenfreien Videos und sogar noch 59€ an Geld übrig um sich Filme zuleihen oder gar zu kaufen, oder direkt einen 2ten Stick fürs Schlafzimmer.

    Wenn ich mir das so vor Augen halte, loosed AppleTV Preis/Leistungstechnisch total ab.
    Kann kaum mehr und eine Fernbedienung mit Bewegungssensoren etc ist auch nicht unbedingt ein Kaufgrund.

  3. @marcel
    Die Apps könnten zum Kaufgrund werden. Derzeit ist es dafür aber noch zu früh.

  4. Die Rechnung mag (zahlenmäßig) richtig sein, dennoch bietet mir persönlich Prime viel zu wenig. Ich bestelle kaum über amazon. Und Prime Video hat immer noch nicht zuverlässig alle Filme mit OV. Daher leihe ich immer noch bei iTunes. Grundsätzlich falle ich damit also eher in die Zielgruppe appleTV. Auch weil ich macbook und iphone habe und es da halt gut „harmoniert“.
    Tatsächlich hole ich mir aber kein AppleTV, weil für die paar Mal Filme über itunes kann ich auch das Notebook am TV anschließen. Netflix stream ich via Chromecast. Apps und Spiele interessieren mich am TV nicht…
    So muss halt jeder die beste Lösung für sich finden, auf jeden FAll ist das neue AppleTV interessant und bin gespannt, wie sich das künftig entwickelt. Kaufen werde ich es aber erstmal nicht.

  5. Ganz schön teuer für ein Gerät dass mich animieren soll noch mehr Content von Apple zu kaufen.

  6. too little, too late…

    … neues Gerät ohne 4k-Support *autschen* … gibt’s bestimmt nächstes Jahr als ‚4s‘.

    Aber vielleicht funkt ja CEC endlich mal richtig.

  7. Ich habe das Apple TV der dritten Generation und das funktioniert tadellos. Es spielt mir meine Musik, meine Videos genauso ab wie das „Neue“ Apple TV. Es kann genaus viel, wenig wie das „Neue“. Es kann immer noch keine externe Festplatte betrieben werden, ein USB Stick mit Bildern anstecken, geht nicht, 4K, geht nicht und warum sollte man dann wechseln? Apps benutze ich auf dem iPad und iPhone und das Apple TV ist in meinen Augen nicht dafür gemacht. Youtube und Netflix funktioniern auch auf dem alten Apple TV und das wichtigste der Preis ist für dieselbe Machart um einiges billiger. Viel Geld für solch sin neues Apple TV, mit dem man ebenso wenig anstellen kann, wie es vorher eh und je war. Apple und Ihr Kontrollwahn.

  8. Ich hoffe auf Apps wie Plex oder Infuse. Wenn die kommen und dann auch leisten, was ich von Ihnen erwarte, z.B. DTS-Decodierung oder -Passthrough, dann könnte es was werden. Plex und Fire TV ist bis heute in dieser Hinsicht eine Enttäuschung.

  9. @therealmarv Das ist genau der Punkt. Man muss dafür bezahlen, dass man die Möglichkeit bekommt, etwas zu kaufen… Das ist bei Amazon zwar auch so, aber die Relation ist dort eine andere. Beim Apple-Gerät komme (bzw. käme) ich mir abgezockt vor (zumal es nicht durch irgendwelche tollen Features punktet).

  10. Moin,
    Bisher musste, um Musik übers Apple TV über iTunes zu hören, irgendwo im Netzwerk ein iTunes auf nem Mac laufen. Ist das immer noch so mit dem neuen Apple TV oder kann auf dem Ding endlich iTunes als App oder so laufen?
    Weiß das jemand?

  11. @Bernhard der neue wird Apple Music unterstützen somit kannst du direkt streamen.

  12. @Florian Bongert:
    Danke – da könnte man wohl schwach werden! iTunes Remote auf’s iPad und gut ist… das wär’s doch und kein Mac müsste mehr aktiv laufen 🙂 Wenn ich mit Apple Music denn auch meine lokale Musik, die ich mit iTunes verwalte, abspielen kann (habe nämlich kein Apple Music-Abo).

  13. Interessant ist auch der Preis. Natürlich weit entfernt davon günstig zu sein, aber die Umrechnung in Euro ist plötzlich total fair, wenn man die Steuer mit draufhaut. Beim iPhone gab es von den Fanboys wieder zahlreiche Begründungen, warum das so sein muss. Ich hab mir auf jeden Fall mal einen bestellt, schon weil ich an die Zukunft des Systems mehr glaube als bei Amazon. Diese 4K Sache ist frech, aber so ein Gerät werde ich mir eh nicht so schnell holen. Selbst mein jetziger Fernseher war nur ein Geshenk.

  14. Bin noch mit dem Fire TV Stick recht zu frieden was fehlt ist einfach ne Klasse App um auf Apple Musik direkt zuzugreifen. Steht schon fest ob es direkt vom Start weg eine Amazon Prime Instant Video App geben wird?

  15. Werde auch erstmal warten was so an Apps kommt.
    „Brauche“ eigentlich nur die Plex App und AirPlay.
    AirPlay ist der Grund warum Amazon nicht in frage kommt.
    Wieso hat Apple da nur so ein gutes proprietären Protokoll? -.-

  16. Airplay läuft auf dem Fire Tv einwandfrei mit 2 iphone +ipad und Mac im Haus.
    Klappt 1A

  17. @Ronny
    Kannst du das kurz erläutern?
    Wie läuft das, funktioniert es yiutube Videos vom iPad auf FireTV zu senden, geht Mirroring?

  18. Du kannst völlig Problemlos Airplay mit einen Fire TV nutzen. Gibt da ne App für auf dem Stick. Und YouTube läuft auch ohne iPad super auf dem Amazon Stick. Für mich ist einzig Apple Music der eventuelle Kaufgrund für den TV. Mal schauen.

  19. Ich hatte mal Kodi probiert und AirPlay. Es war nur Audio möglich, kein video oder mirroring.
    Das Atv 4 reizt mich alleine deswegen, da ich eh alles in meiner iTunes Mediathek gepflegt habe (Filme, Musik, Serien, Podcast). Mit Kodi war das irgendwie…. Komisch…. Die 179€ sind zwar viel, aber für mich ein kleiner und hübscher Mehrwert. 4K interessiert mich nicht. HD reicht auch. Davon ab bin ich einer der wenigen wahrscheinlich der noch DVD’s kauft 😀

  20. Bei mir reicht schon fast die „verstärkte Stimme“-Funktion als Kaufargument allein- wenn ich nur daran denke, wie ich zuletzt „Interstellar“ mit ständigen Rumschalten am Lautstärkeregler gesehen habe erwarte ich mir davon fast am meisten… 😉

  21. @zhet was meinst du mit verstärkter Stimme?

  22. Ich glaube viele übersehen dass sich der neue Apple TV quasi zum iOS-Gerät gemausert hat. Der App Store und der A8 SoC sind da, jeder Entwickler will seine Apps und Spiele drauf haben, und das ist für mich das Hauptargument. Die UI und der Controller sind auch nicht ganz unwichtig. Apple weiss wie man eine Plattform entwirft. Der „alte“ Apple TV ging nicht ohne Grund weg wie warme Semmeln. Und der hier kann mehr.
    Apps laufen nativ, was die Türen für Streaming-Server wie Plex, Zugriff auf NAS, etc öffnet. Jeder Inhalte-Anbieter wird eine App haben (bis jetzt war man drauf angewiesen dass Apple einen Channel hinzufügt). Von den In-House Lösungen wie AirPlay, Apple Music/Match, etc ganz zu schweigen.

    Er unterstützt kein 4K. Es besitzt aber auch kaum jemand einen 4K TV und es gibt fast keine Inhalte in dieser Auflösung. Die Hardware könnte 4K wiedergeben (die letzten beiden iPhone-Generationen können das). Das Interface ist aber HDMI 1.4. Theoretisch 4K-ready, aber nur bis zu 24/30Hz. Für zukunftssicheres 60Hz 4K bräuchte es einen HDMI 2.0 Port der HDCP 2.2 zertifiziert ist (wegen Kopierschutz und so, bedankt euch bei der Content-Mafia) — das können nur eine Hand voll der allerneuesten Ultra HD TVs mit HDMI 2.0 Port. Es ist immer einfach mit Buzzwords rumzuwerfen und zu trollen, aber die Realität richtig bewerten ist schon schwieriger.

  23. @Desmond: „Verstärkte Stimme“ ist laut Apple eine Funktion, die bei Filmen Dialoge lauter und Musik und Effekte leiser ausgibt – ich bin mal gespannt, wie sich das in der Praxis schlägt. Ist vielleicht eine Altersfrage, aber mich nervt es seit geraumer Zeit, dass bei manchen Filmen (siehe z.B. „Interstellar“) Sprache und Effekte so beschissen gemixt werden, dass du um die Sprache zu verstehen so laut drehen musst, dass dir beim nächsten Soundeffekt der Nachbar oder gleich die Feuerwehr auf der Matte steht… 😉

  24. @Ronny
    Funktioniert das auch mit iOS-9-Geräten? Ich meine gelesen zu haben, dass Apple da was am Airplay-Protokoll geändert hat und Airplay-Apps unter Android/Fire TV erst mal nicht mehr funktionieren.

  25. @zhet
    Danke für die Erläuterungen. Ja das wäre ja perfekt. Ich hasse das immer wenn Schlüsselinformationen „verschluckt“ werden. Zudem meine ich mich zu erinnern, dass man SIRI fregen kann „Was wurde gesagt“ und anschliessend wird für kurze Zeit der Untertitel eingeblendet 🙂

  26. Interstellar ist für „Verstärkte Stimme“ kein Argument. Die lauten Effekte sind kein Zufall, sie sind Stilmittel von Nolan gewesen und das „verschwimmen“ der Stimmen war beabsichtigt. Wer das verändert, verfälscht das Gesamtkunstwerk 😉 Ist so, als würde man ins Museum gehen und Farben hervor heben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.