Neuer Anti-iPad-Werbespot von Microsoft

Microsoft pflegt die Tradition, Windows 8-Geräte mit dem iPad zu vergleichen. In der Vergangenheit sah man schon einige Spots, die zeigten, wie das iPad gegen andere Tablets aussah – meistens schlechter aufgrund fehlendem echten Multitasking und im Vergleich zum Surface RT, welches Microsoft nicht nur abgeschrieben, sondern auch drastisch reduziert hat, sieht das iPad natürlich schlecht aus.

Nun schnappt man sich den klassischen Apfel-Birne-Vergleich, indem man ein vollwertiges Notebook mit Windows 8 gegen das iPad antreten lässt. Das im Video zu sehende Lenovo Yoga ist übrigens – je nach Ausstattung – zwischen 999 und 1799 Euro zu haben. Manche würden jetzt vielleicht sagen, dass man dafür auch ein MacBook Air und ein iPad bekommt. Richtig dürfte sein: mit einem Notebook arbeitet man einfach produktiver.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. wordament, ich liebe das spiel

  2. Kommt, wir vergleichen mal Äpfel mit Birnen. So ein Blödsinn 😉

  3. Ganz nüchtern betrachtet hab ich das genau so in der Uni schon recht oft gesehen. Es gibt einfach kein Office am iPad, keine App, die mathematische Formeln per Stylus-Eingabe automatisch in Text umwandelt, etc. Windows ist für die Uni meiner Meinung nach besser, nicht nur preislich, also wieso keine Werbespots drehen?

  4. Es gibt übrigens Lenovo Yoga-Modelle mit Windows RT – im Video kommt nicht raus, ob hier Birnen mit Äpfeln verglichen werden. Oder hast du da mehr Informationen?

  5. Des Weiteren kann ich nur sagen, dass ich seit 1,5 Jahren ein iPad in der Uni nutze und es leider sehr oft so aussieht. Finde den Spot nicht unrealistisch und erwäge selbst den Kauf eines Surface Pro, sobald er Haswell beinhaltet. Multitasking, Office und besonders OneNote kann iOS einfach nicht bieten. Von wunderbaren Stylus‘ wie beim Surface Pro mal komplett abgesehen.

  6. @sibbl: Welches Lenovo Yoga siehst du da? Ich sehe 13 Zoll – so mein Augenmaß.

  7. Naja ein vollwertiges Notebook mit einem Tablet zu vergleichen ist für mich wie ein Apfel-Birnen Vergleich, wie Caschy ja auch schrieb 🙂

  8. http://shop.lenovo.com/de/de/laptops/ideapad/yoga/yoga-13/index.html 😀 Was tut mir Lenovo mit Windows 8 leid das sie ihr vollwertiges Ultrabook mit dem iPad vergleichen 😀

  9. @dominik: eher Microsoft 🙂

  10. @caschy Wenn ich das jetzt geschrieben hätte… 😉

  11. Als Äpfel mit Birnen Vergleich sehe ich das absolut nicht.
    Ich finde das iPad sowie einige google Tablets nicht schlecht, aber es ist ja so, dass Apple das iPad als adequates Tool für Schule / Uni bewirbt (was m.M.n. an Irreführung grenzt)
    Daher muss es sich auch dem Vergleich stellen.

  12. @Wladi

    Danke, genauso ist es!

  13. Ich finde auch das Windows 8 bzw. RT wesentlich besser für Office und Schule/Uni zu gebrauchen ist.
    Aus den Gründen die oben genannt werden: Multitasking, Office Programme und eine einfachere und somit schnellere und effektivere Bedienung.

  14. @ Wladi
    Aber jeder muss doch selbst wissen wie und ob er / sie es einsetzen kann.
    Microsoft macht mal wieder einfach nur eine dumme Werbung und schafft es nicht die eigenen stärken zu präsentieren.
    Ja, Apple wirbt für die Uni mit dem iPad. Ist auch ein toller begleiteter aber sicher nicht für jeden und alles.
    Ich nutze das iPad beruflich super viel, sei es bei einem Kunden oder in Meetings. Auch nutzt meine Vertriebsmannschaft nur noch das iPad, Laptops gar nicht mehr.

  15. Man hätte für diesen Werbespot genau so gut ein Surface nehmen können, welches man dank Ständer hinstellen kann und mit Andocktastatur genau so wie das hier demonstrierte Ideapad benutzen kann.
    Aber nein es wird ein wesentlich teureres Notebook benutzt, was den Vergleich mit dem iPad leider blöd aussehen lässt.

  16. Fakt ist so oder so, dass sich mit einem Tablet bis auf sehr wenigen, nicht nennenswerte Ausnahmen, nicht produktiv arbeiten lässt. Egal ob nun iOS, Android…am ehesten geht das noch mit Windows RT imo. Hier gibts ein vernünftiges Office Paket und einen brauchbaren Dateiexplorer.

  17. @Marvel: wo kann ich von diesem Fakt lesen?

  18. Ich mag Microsoft, die machen kein Hehl draus, dass ihnen keine gute Werbung mehr einfällt. ^^

  19. Ich glaube es geht um den Formfaktor und nicht um das Betriebssystem.

    Warum man jetzt in einer Vorlesung, wo man weiß dass es Notizen gibt, mit einem iPad sitzt … aber gut.

  20. es gibt aber auch Leute, die ihr iPad mit Standhülle und Tastatur nehmen. Für Germanistik-/Anglistikvorlesungen funktioniert das ganz sicher.

  21. Finde auch, dass der Vergleich hingt. Fürs Ipad gibt’s schließlich auch Bluetooth Tastaturen usw..
    Übrigens finde ich es sehr lustig, das Apple das Ipad als ideales Tool für die Uni anpreist, man jedoch keinen Studentenrabatt bekommt. Als Student ist man meiner Meinung nach mit eine soliden Laptop egal welcher Marke besser unterwegs. Und mir ist es dann auch egal ob ich n Ipad oder mein MBP in die Tasche packe. Beides ist besser als ein dicker Leitz-Ordner.

  22. DanielJackson85 says:

    nun ja mal abgesehen davon das es wohl das falsche yoga ist, ich habe bei der mediamarkt aktion das für 299 mit rt bekommen können und sehe den spot somit schon ganz richtig, denn alles was dort gezeigt wird kann ich mit meinem yoga auch. und ob es nun das 13er im spot ist oder nicht spielt ja eigentlich „keine“ rolle. der inhalt stimmt, und das ist ja entscheidend!

  23. Den Spot finde ich – obwohl iPad-Nutzer – recht nett gemacht, da hatte Microsoft schon „unoriginellere“ Dinger in die Welt gesetzt. Den in den Kommentaren genannten Argumenten stimme ich auch zu, ich würde ebenfalls einem Studenten eher ein gutes und leichtes Notebook als ein Tablet empfehlen.

    Aber jetzt nur mal so zum Spaß zum Inhalt des Spots:

    1. Der Dozent fordert zunächst nur auf, S. 132 im „Lehrbuch“ aufzuschlagen. Unsere gerissene Win8-Studentin hat das schon in der Seitenleiste parat – eine ebenso gerissene iPad-Studentin hätte es schon mal in PDF-Expert aufgerufen, könnte auch nebenher spielen und hätte es genau so rasch auf dem Bildschirm. Sagen wir mal 1:1

    2. Jetzt fordert der Dozent auf, sich Notizen zu machen, während er lautstark die erste Strophe von William Butler Yeats, The Scond Coming, vorträgt. Da ist unsere Win8-Studentin durch die Tastatur in der Tat etwas schneller. Also eigentlich 2:1. Da aber unsere iPad-Studentin MarkDown beherrscht und ihre virtuelle Tastatur in Writing Kit hervorragend auf MarkDown abgestimmt ist, erzeugt sie sofort einen strukturierten Text. Da kann die Win8-Studentin nicht mithalten (OneNote versteht kein MarkDown). Also unterm Strich 2 : 1,5

    3. Ja, ja, schon klar. Die Win8-Streberin hat alles hübsch vorbereitet in ihrem OneNote, sogar schon nach Wochen geclustert. Nebbich. Unsere iPad-Studentin hat ihr Evernote 5 ebenso strukturiert vorbereitet und leitet ihren strukturierten MarkDown-Text einfach von WritingKit direkt in das Vorlesungsnotizbuch in Evernote weiter. Jede einen Punkt = 3 : 2,5

    4. Jetzt lässt sich unsere Win8-Userin durch jede eintreffende Mail ablenken, weil sie die Vorlesungen über Arbeitsgedächtnismodelle nach R. E. Mayer geschwänzt hat. Und statt sich weiter auf den Vorlesungsstoff zu konzentrieren, macht sie sich lieb Kind bei ihrer Freundin. Okay, unsere clevere iPad-Studentin konzentriert sich, lernt etwas und öffnet ihr Evernote-Vorlesungsnotizbuch später mit zwei Klicks für ihre Lerngruppe, so dass auch die anderen ihre Notizen einbringen können. Also wieder für beide einen Punkt = 4 : 3,5
    Da aber genau die Art von Zusammenarbeit, die die iPad-Studentin an den Tag legt, in der aktuellen Arbeitswelt gefragt ist, kriegt sie 0,5 Sonderpunkte. Endstand: 4 : 4 😉

  24. Wishu Kaiser says:

    Ja klar, wird hier ein Laptop mit dem iPad verglichen, aber darum geht es doch gar nicht. Es geht um Windows 8/RT. Und das kriegt man derzeit für unter 300€ auf dem Surface. Und dass für die Arbeit/Uni Windows 8/RT weit praktischer ist, als ein iPad, ist glaube außerhalb jeder Diskussion.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.