Neue SkyDrive-Apps von Microsoft in der Mache?

Machen wir uns nichts vor: dass Microsoft jedem Benutzer 25 GB Speicher für Fotos, Dokumente und Co nutzt, ist nett – die Software und die Synchronisationmöglichkeiten sind einfach nur furchtbar, sodass kaum einer meiner Bekannten sich den Einsatz von SkyDrive überhaupt antun möchte. Man hat zwar in der letzten Zeit ordentlich aufgebohrt, die Oberfläche gepimpt und sogar eine iOS-App veröffentlicht – aber so richtig zu gefallen weiss SkyDrive mir immer noch nicht.

Auf einer brasilianischen Seite sind nun allerdings Screenshots aufgetaucht, die angeblich belegen, dass Microsoft in Zukunft neue Apps für SkyDrive anbietet, die unter Windows und Mac OS X laufen. Bislang waren dies ja die Live Mesh-Programme, die man allerdings eher weniger produktiv einsetzen konnte. Ich hatte die seinerzeit getestet und fand den Ansatz nicht schlecht, die Ausführung aber zu hakelig.

Die neuen Screenshots zeigen auch, dass man in Zukunft Speicher bei Microsoft kaufen kann. 25 GB sind kostenlos, weiterer Speicher kostet wie folgt: 20 GB für 11 Dollar, 50 GB für 27 Dollar und 100 GB für 54 Dollar im Jahr. Warten wir mal ab, was da so passiert. Cloud-Speicher bzw. Anbindung gehört zur mobilen Zukunft.

Microsoft wird starken Gegenwind haben, gibt es ja Dropbox und den kommenden Google Drive – vielleicht meldet auch Amazon mit den eigenen Speicherbeständen Anspruch an. Letztendlich wird wohl die Vielzahl der unterstützten Geräte entscheiden. Sollte im besten Falle ja nahtlos sein zwischen allen Systemen funktionieren.

(via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. SkyDrive for iPhone… Ich bin gespannt… Wenn’s so easy wie Dropbox ist…

  2. Das Angebot von M$ als Skydrive ist Klasse, aber die Nutzung des Services grottenschlecht. Da vergeht einem sogar das Ausprobieren.

  3. Seit ich auf SDExplorer (http://www.cloudstorageexplorer.com) gestossen bin, muss ich sagen, dass ich es als Backup-Platte verwende.

  4. Von der Handhabung ist Dropbox momentan einfach das Non-Plus-Ultra. Für mich, vom Dorf mit nur 2000er, ist Dropbox ideal da unterbrochene Uploads beim nächsten Start weiter laufen.

  5. Ich will eine Skydrive App für Android.
    Hier gibt es nur div. Drittanbieter Apps, die aber nicht wirklich das Wahre sind.

  6. Ich habe Skydrive als Netzlaufwerk eingebunden (http://dischue.de/2011/12/skydrive-in-explorer-einbinden/) – und genau so funktioniert es auch.
    Nur die 200MB Beschränkung beim Upload vergesse ich oft – wenn ich es mal wieder nutze. Dann darf ich von vorn anfangen, weil die Fehlermeldung ja erst kommt, wenn schon 199,xx MB hochgeladen sind.

    Benutzerfreundlichkeit sieht aber wirklich anders aus, wenn sich da nichts ändert, dann wird das nichts. Dann sind alle bei Dropbox oder sonst wo und ob man die (zurück) zu Skydrive holen kann…?

  7. Ich hab SkyDrive mit „My Gladinet Drive“ (http://gladinet.com/) eingebunden, funktioniert einwandfrei.

  8. Ich finde skydrive geil, falls man Musik abspeichert kann man sie sogar online abspielen lassen 😉 was will man mehr von einem online speicher?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.