Anzeige

Neue experimentelle Dropbox 0.8

Dropbox kennt mittlerweile wahrscheinlich jeder Leser dieses Blogs. Der Dienst, der in der Grundausstattung 2 Gigabyte kostenlosen Speicher mitbringt uns sich mittels Einladungen bis zu 5,25 Gigabyte kostenlosen Onlinespeicherplatz ausbauen lässt. Diesen Speicherplatz könnt ihr nutzen, um eure Daten auf verschiedenen Rechnern zu synchronisieren und auch eure Daten online verfügbar zu haben.

Interessante Neuerungen versprach die Entwicklung der Version 0.8, die nun in den Dropbox-Foren aufgetaucht ist. Es gibt die Version 0.8.x von Dropbox für Windows, Linux und Mac OS X.

Bisher wurde zwar „nur“ die Geschwindigkeit beim Starten erhöht und der Speicherhunger (Arbeitsspeicher) verringert, aber man sieht: es geht definitiv weiter mit Dropbox, dem meiner Meinung nach besten Dienst in diesen Gewässern.

Hier einmal für die „Englisch-Könner“ die Neuerungen – aber weiter unten, da steht dann das, was noch kommen wird. Das ist wahrlich interessant 😉

  • syncing of extended attributes and resource forks! supporting xattrs reliably and performantly across all three platforms was no small feat. we now sync everything from spotlight comments to label colors, the executable bit, bundle bit, preferences on what application to open a particular file with, etc. just yesterday, we played tic-tac-toe with label colors within a shared folder at dropbox hq 🙂
  • significantly improved startup time for large dropboxes (all platforms, but particularly on windows)
  • countless performance improvements across the board when dealing with large file sets
  • the majority of the client now uses a custom-written memory allocator that is much more effective at preventing memory fragmentation/high memory usage
  • the dropbox cache folder is now located within the dropbox folder – this should be helpful for those running dropboxes on partitions/profiles with limited space available
  • the dropbox sqlite db is now split up into two databases (filejournal.db and sigstore.db). we made several schema changes/optimizations on the client side database and there should be significantly less fragmentation within the client filejournal database. additionally, the size of the database will no longer grow unbounded as it did it the past
  • dropbox idle memory usage no longer varies significantly with the number of files in your dropbox. we did a great deal of optimization and re-architecting to make this happen 🙂
  • patch applied to python GIL to improve concurrency

So, nun zum Part, was gerade in Arbeit ist:

  • selective sync! the interface allows you to check/uncheck any folder/subfolder within your dropbox. deselecting a folder will mean that dropbox won’t download (or upload) files within this folder. there’s an ‚advanced view‘ that’ll allow ignoring of files by path filters.
  • new status ui – this interface will allow you to diagnose/fix sync issues with your dropbox. files that can’t sync because of illegal characters, permissions errors, low disk space, etc. will all be visible here.
  • new native cocoa ui on mac. the preferences menu/setup wizard/status/selective sync UI have been rewritten in cocoa to both appear more native and also to reduce memory footprint (i.e. our preferences UI won’t look ugly anymore ;-). once we switch, expect memory usage on OS X dropbox to reduce 10-15MB and for the download size to also drop about 10MB.
  • support for completely new/unannounced public sharing model 🙂

Ich habe das Interessante mal markiert. Selektive Synchronisation. Endlich. Nach Filtern bestimmte Dateien nicht synchronisieren. Da darf aber gerne noch mehr kommen. Zum Beispiel Synchronisation von Ordnern ausserhalb der Dropbox als Standardfunktion.

Auch auf das neue Public Sharing-Modell bin ich sehr gespannt. Eigentlich funktionierte das immer wunderbar. Benutzer von Mac OS X dürfen sich zudem über eine neu gestaltete Oberfläche freuen.

Hört sich alles ganz gut an, oder? Für alle, die Dropbox noch nicht so exzessiv wie Einige hier nutzen: ihr könnt ganz leicht Galerien erstellen, im LAN synchronisieren, eure verschlüsselten Dateien ganz leicht auf mehreren Rechnern synchron halten oder die Dropbox sogar auf dem USB-Stick portabel benutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. wenn hier schon jeder seinen Dropbox-Link postet will ich nicht nachstehen:

    https://www.dropbox.com/referrals/NTEwMzAyOTg5

    😉

  2. Och, Dropbox mag ich auch ganz gerne. 🙂

    https://www.dropbox.com/referrals/NTMyMjE0ODA5

  3. Es gibt auch ein Add-On für Firefox um mit dem Dropbox Profile zu sharen, auch möglich zwischen Windows, Linux und Max https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/9253

    Wer noch bei der Neuanmeldung bei Dropbox mehr speicherplatz braucht, bitte hier entlang 🙂
    https://www.dropbox.com/referrals/NTQ3NzUyNzQ5

  4. Michael_G says:

    Ich bin auch erst seit kurzem Dropbox Nutzer und würde mich natürlich auch über mehr Speicherplatz freuen.
    Hier der Link:
    https://www.dropbox.com/referrals/NTE3OTk0ODI5
    Danke:)

  5. Dropbox kann ich jedem nur empfehlen. Ich habe meine Daten dort verschlüsselt abgelegt. Sollte noch jemand Interesse haben einfach folgenden Link verwenden. Spendiert beiden Seiten 250MB extra.

    https://www.dropbox.com/referrals/NTM0ODYyMzg5

    Merci

  6. N’Abend,

    wem das Preismodell von Dropbox nicht schmeckt bzw. wer nur ewas mehr Speicher braucht, für den könnte jungledisk eine Alternative sein:
    http://www.jungledisk.com
    Setzt wie Dropbox auf dem Amazon S3 auf, man kann sich auch deren europäischen Server aussuchen. Bezahlt wird eine Grundgebühr (je nach Typ 2$ bis 5$) und zusätzlich der genutze Speicher (0.15$/GB*Monat, die ersten 5GB sind frei). Auch Up- und Download kosten was, ist aber marginal. Preis/Leistung liegt also etwa wie bei Dropbox, je nach Anwendungfall etwas darüber oder darunter.
    Ich würde den Service interessant einschätzen für Leute die:
    – flexible Speicherkonten wollen
    – nen fixen Server brauchen
    – irgendwelche Businessfunktionen (war zu faul zum einlesen)
    Für mich wäre das ganze Konzept eher weniger interessant – wenn ich pro genutztem GB bezahle verkneife ich mir wieder zu viel hochzuladen… was dem Sinn eines Onlinebackups widerspricht.

    Gruß, Manuel

    Nachtrag: noch zur eigentlichen Frage. Selektives syncen wäre der Hammer. Ich kann meine Files im Netz speichern ohne alle auch auf jedem Rechner zu haben. Damit würde Dropbox gleich zwei Funktionen für mich erfüllen, syncen und Backup. Jetzt aber guts Nächtle!

  7. Zur Dropbox und Junction Links …

    (Hardlinks sind Links auf einzelne Dateien, Junction Links sind Links auf Ordner)

    Hier gibt es ein kleines feiners nettes Portables Programm dass die Junction Links im System aufzeigt und dir die Möglichkeit gibt auf einer GUI auch eigene Links zu erstellen …

    funktioniert tadellos.

    http://www.rekenwonder.com/linkmagic.htm

    Einen Nachteil hat das Programm aber.
    Zum Start scannt er automatisch das System nach Junction Links … und da ich 4 Betriebssystem installiert habe sind das eine ganze Menge.

    Bevor ich den Link rausgesucht habe und den Text geschrieben habe, wurde das Programm gestartet und er ist immer noch nicht fertig.

    Caschy … wie siehts mit deinem Training aus … lass mich raten. Auf der Cebit haste dich 12 Stunden am Stand hingestellt und mit deinem Training erstmal ausgesetzt.

    Oh … die eine Platte auf der eigentlich nicht soviel sein sollte braucht aber schon ziemlich lange. …. muss mal ausgetauscht werden. Die ist aber auch schon ein paar Jahre alt.

    So fertig.

    Bilder

    http://www.rekenwonder.com/images/linkmagicVista.gif

    Noch ein kleiner Hinweis zur Vorgehensweise.

    1. Ihr erstellt einen neuen Ordner im Dropbox Verzeichnis … dieser Ordner wird später der neue „Junction Link“. Das geht im „create“ Dialog von Linkmagic auf der linken Seite.

    2. Ihr wählt im rechten Dialog den Ordner aus, der als Ziel angegeben werden soll.

    3. Fertig.

  8. Könnte auch mal wieder etwas mehr Speicher gebrauchen 🙂
    250MB für uns beide:
    https://www.dropbox.com/referrals/NTE4MzE5Mjk

  9. Fand Dropbox nicht so gut weil die Daten standardmässig nicht verschlüsselt werden. Nutze seit einiger Zeit Wuala für diese Funktion. Hiermit lassen sich auch vorhandene lokale Ordner überwachen und automatisch online sichern.

  10. Danke für die Tipps hier!

    Auch ich freue mich über 250 MB mehr Speicher mit dieser Einladung:
    https://www.dropbox.com/referrals/NTUyMDE1OTg5
    Gibt ja auch für Euch 250MB Speicher mehr!
    Danke!

  11. wonderful! die selektive synchfunktion ist wirklich spannend.
    Ich war in letzter Zeit allerdings etwas von Problemen betroffen und meine Dropboxbegeisterung war etwas abgeflacht…oftmals ewiges synchen ohne fortschritt, fehlerhafte dateien etc.
    Allerdings benutze ich auch die portable Version.
    Das wäre für mich der größte Schritt, wenn diese Version endlich offiziell werden würde!

    Ich bin mal so frei und lass noch meinen Referrerlink her, wer noch 250 Mb mehr haben möchte 🙂
    https://www.dropbox.com/referrals/NTE4NDUzMTQ5

  12. Wird es eine portable Version der 0.7.11 geben? Ich habe den portablen Vorgänger und der versucht sich erfolglos auf den neuesten Stand zu bringen.

  13. Hab meine Dropbox und HardLink Shell mittels Revo Uninstaller deinstalliert, und es sind ca. 4000 Dateien von der Dropbox und HardLink Shell gelöscht worden??

  14. Cooler Tip.
    Bitte meldet euch über meinen Ref-Link an
    https://www.dropbox.com/referrals/NTUyODIxNDM5

  15. Hi, mich würde Dropbox reizen, aber gibt es ein Plugin für Blogs?

    Ich baue also eine Box in meinen Blog ein und Besucher können mir Dateien einfach hochladen.
    Sie schieben es in die Box oder klicken einfach drauf und es kommt ein Dialog ob sie eine Datei von ihrer Festplatte oder Dropbox an mich senden wollen.
    gibt es so etwas? ich habe gesucht und nur soundcloud.com gefunden, aber das geht nur für Musi.

    besten dank

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.