Neue Apple Watch soll mit einem wesentlich stärkeren Akku ausgestattet sein

artikel_applewatchEine neue Apple Watch soll ja diesmal zusammen mit den neuen iPhones vorgestellt werden. Also relativ bald, der 7. September steht als Vorstellungstermin im Raum, bestätigt ist er aber noch nicht. Es gibt bereits einige Gerüchte zur zweiten Generation der Smartwatch. GPS soll an Bord sein, ein Barometer ebenso. Und ein Akku mit höherer Kapazität. Das sollen nun bei Weibo veröffentlichte Bilder belegen. 334 mAh soll das 42mm-Modell erhalten, im Vergleich zu den 246 mAh des aktuellen Modells doch eine große Steigerung. Aktuell gibt Apple 18 Stunden gemischte Nutzung mit der Watch an, sorgt aber dank optionaler Gangreserve dafür, dass sich mit wenig Akku wenigstens noch die Zeit ablesen lässt.

Ob man sich von dem größeren Akku eine längere Laufzeit verspricht? Vielleicht. GPS benötigt Strom, ob dies durch einen neuen, eventuell energiesparenderen Prozessor ausgeglichen werden kann, ist fraglich. Man sollte also nicht davon ausgehen, dass man die Apple Watch unbedingt länger nutzen kann. Für Menschen, die auf gewisse Funktionen verzichten, könnte es aber dennoch vorteilhaft sein.

Würde man den gleichen Akku auch in die aktualisierte erste Version der Apple Watch – die ja mit einem kleineren Spec-Bump weiter im Verkauf bleiben soll – ausstatten, würde sich freilich eine längere Laufzeit ergeben. Apple hat aber bereits bei iPhone und MacBook vorgemacht, dass es dem Unternehmen (wohl nicht den meisten Nutzern) ausreicht, wenn eine bestimmte Laufzeit erreicht wird. So wird dann in einem Nachfolgemodell auch schon einmal ein kleinerer Akku verbaut, ohne Laufzeit einzubüßen.

Unklar ist, mit welcher Akkugröße das 38mm-Modell ausgestattet sein wird. Der Akku der kleinen Watch ist ja noch einmal ein bisschen schwächer, sodass 38mm-Modelle wohl noch mehr von einem stärkeren Akku profitieren würden. Vielleicht schafft es Apple ja mit dem größeren Akku auf eine „gemischte Nutzung“ von 24 Stunden zu kommen, das lässt sich auch besser verkaufen als 18 Stunden.

Apple Watch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Die Akkulaufzeit ist schon bei der aktuellen Apple Watch ein schlechter Witz. Und die wird sich auch beim Nachfolger nicht verbessern. Weil GPS und GPU mehr Strom fressen werden.

  2. Hast Du eine Apple Watch?
    Ich denke nicht. Denn Skkulaufzeit is okay. Locker einen Tag. Wie alle anderen auch.

  3. Haste recht…. Mit 50% abends ins Bett ist völlig OK

  4. Die Apple Watch war mein teuerster Fehlkauf der letzten Jahre. Eine abhängige iPhone-Verlängerung am Arm ohne wirklichen Nutzwert, die zwar dauernd aufgeladen werden musste, aber zum ungünstigsten Zeitpunkt schlapp machte. Dazu die unerträglichen Hänger und Lags.

    Irgendwann kam mir das Ding vor wie ein überteuertes Tamagotchi der 90er Jahre: Macht mehr Arbeit als es Nutzen bringt. Sie lag bei mir dann noch ein paar Monate in der Schublade, bevor ich sie mit Verlust abgestoßen habe. Nie wieder.

  5. GPS frist Mini-Akku und ansonsten genauso Gähn wie vorher für so einen Preis. Nein! Sorry, aber Nein Danke. Brauche ich nicht mehr so ein überteuertes Not-Must-have.
    …und Ja, ich habe auch eine Apple Watch die vor sich hinstaubt. Fehlinvestition.

  6. Apple hat mit der aktuell angegebenen Akku-Laufzeit von 18 Std. den Gebrauch schon ziemlich hoch angesetzt. 90 Display-Aktivierungen am Tag durch Armheben, 90 Benachrichtigungen, 45 Min. App-Nutzung und 30 Min. Workout inkl. Musik über Bluetooth.
    Aus eigener Erfahrung reicht der Akku meiner Apple Watch 42mm bei ca. 30 Benachrichtigungen, ca. 10-20mal Uhrzeit checken, 30 Min. Workout ohne Musik über Bluetooth und ca. 30 Min. App-Nutzung (zusammen würde ich das als „normale“ Nutzung bezeichnen) definitiv mehr als 24 Stunden. Bei Wenig-Nutzung habe ich es schon auf 39 Std.=1,5 Tage geschafft.

  7. Sascha Ostermaier says:

    Ich komme mit der jetzigen auch 1,5 Tage hin. Wenn man natürlich keinen Nutzen für eine Smartwatch hat, kann das schon eimal zum Fehlkauf führen. 😀 Ob das dann allerdings die Schuld von Apple ist, lasse ich einmal dahingestellt. Ich möchte sie nicht mehr missen.

  8. Also von Benutzern der Apple Watch liest man eigentlichnnur genau das Gegenteil. 1-2 Tage sollen bei realistischer Nutzung schon mit der aktuellen Generation möglich sein.

    Ich für meinen Teil wollte zwar eigentlich warten bis die Dinger mindestens eine Woche Akkulaufzeit haben, aber ich werde der neuen Apple Watch 2 mal eine Chance geben und sie mir bestellen. Gehe mal davon aus, dass sie für mich einen echten Mehrwert bieten wird. Und falls nicht wird sie halt wieder verkauft, wäre dann auch kein Weltuntergang.

  9. @Sascha: Es ist nicht der Fehler von Apple, es ist der Fehler des Käufers der glaubte für viel Geld viel zu bekommen. Das was Apple da bietet, bieten auch Asiatische No-Name Uhren für 30.-€ + SIM-Card Slot.
    Und wer nur eine Sport-Trekking-Uhr braucht inkl. Uhrzeit bekommt das weit billiger woanders.

  10. Sascha Ostermaier says:

    @Holgi: Nein, bieten sie nicht. Genauso wenig wie Android Wear das gleiche bietet wie eine Apple Watch. Die Samsung Gear S2 (Tizen) ist die einzige Smartwatch, die sich aktuell mit der Apple Watch messen kann. Wer natürlich mit einer falschen Erwartungshaltung rangeht (was bei der Berichterstattung zur Apple Watch eigentlich kaum möglich ist), macht halt etwas falsch. So einfach ist das.

  11. War ja klar, dass jetzt wieder die Diskussionen anfangen.
    Ich hol mir schon mal Popcorn.

    Wer die Apple Watch mit einem 30€-Billig-Teil vergleicht, hatte in Wirklichkeit KEINE!
    Keine Apple Watch und keine Ahnung. 🙂

  12. wer sich eine smartwatch zulegt und den kauf dann als fehlkauf bezeichnet, hat halt seine hausaufgaben nicht gemacht. ich war bzw bin generell auch an einer apple watch interessiert… nur habe ich nach zahlreichen test- bzw erfahrungsberichten festgestellt, dass die uhr derzeit zu wenig bietet, damit ich einen echten mehrwert erfahre. somit habe ich sie mir nicht gekauft. sobald die uhr jedoch etwas dünner wird, einen etwas besseren akku bekommt und neben gps auch noch mobilfunk bekommt, werde ich erneut schauen, ob die uhr was für mich ist.

  13. @Sascha: Also ich habe hier eine IPS Smart Watch liegen mit 1,54* Screen resolution 240×240 CAP, IPS Touch Panel, 500 mAh Lithium-ion polymer battery, erweiterbar mit 32GB T-Flash card, Network: GSM/GPRS850/900/1800/1900, Function:GPRS, SIMcard call, Bluetooth headset, MP3,MP4, Remote Camera, Pedometer, Sound recording usw…für 30.-€
    So, jetzt kommst du wieder mit Apple… 😉

  14. @Sascha Was kann die AppleWatch ganz objektiv besser als die Uhren mit Android? Ernsthafte Frage, würde mich interessieren.

  15. @BeardMan: Ich habe sehr wohl eine, du aber nicht.

  16. meine Apple-Watch hält locker 2 Tage durch – wenn die unbenutzt auf im Schrank liegt. Bei intensiver Nutzen ist abends nach einem Tag Ende.
    Das Teil war für mich der grösste Fehlkauf des letzten Jahres, werde mir mit Sicherheit nie wieder eine kaufen.

  17. @Holgi
    und von welcher China-Seite hast du die Daten jetzt so schnell kopiert? LOL.
    Zur Akku-Laufzeit hast du aber nichts geschrieben. Ich schätze mal grosszügig bei Verwendung aller genannten Features…30 Min.?

  18. „Ich habe sehr wohl eine, du aber nicht.“

    Ach, was für ein Kindergarten. Wie alt bist du denn?

  19. @BeardMan: Hör zu du Schlauspecht. Im Gegensatz zu dir rede ich von Fakten die vor meiner Nase liegen und nicht wie du der nur stänkern will. Such dir einen anderen mit dem du über „nichts“ diskutieren kannst.

  20. Ich trage meine Apple Watch rund um die Uhr, bis auf die Zeit von 2 Stunden während sie lädt. Akku-Probleme? Noch nie! Akku leer im Lauf des Tages? Noch nie!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.