Anzeige

Netgear bringt neues Mesh-System: das Orbi AX4200 mit Wi-Fi 6

Netgear erweitert sein Angebot an Mesh-Systemen mit Wi-Fi 6 um den neuen Orbi AX4200 (RBK752). Den großen Bruder, den Orbi AX6000 (RBK852), hatte Olli ja erst im März 2020 getestet. Auch beim neuen Modell handelt es sich um ein Tri-Band-Mesh-System. Ihr erhaltet das System wahlweise als Set mit Router und einem Satelliten (RBK752) oder aber als Paket aus Router plus direkt zwei Satelliten (RBK753).

Netgear wirbt damit, dass das System Wi-Fi-Netzwerke aufbauen könne, die sich dann sogar für mehrere 4K- bzw. 8K-Streams eigenen sollen. Man erreiche die gleiche Abdeckung wie beim erwähnten, großen Bruder, das Set sei aber für Haushalte mit etwas weniger Geräten gedacht. Mehr als 40 Geräte könnten das Orbi AX4200 nutzen, also ein Downgrade vom RBK 852 / 853 mit über 60 Geräten. Die unterstützten Geschwindigkeiten betragen beim RBK752 / 753 nun „nur noch“ bis zu 1 Gigabit, während es beim RBK 852 / 853 bis zu 2,5 Gigabit für Internetverbindungen sind.

Für Kabelverbindungen stehen am Router drei LAN-Anschlüsse bereit – zwei sind es an den Satelliten. Verwalten könnt ihr das System auch über die offizielle Orbi-App für Android und Apple iOS – etwa um Gast-Netzwerke zu erstellen. In Deutschland sind die Mesh-Systeme aktuell noch nicht bei Netgear gelistet, was sich aber bald ändern sollte. Für die USA nennt der Hersteller Preise von 449,99 US-Dollar (RBK752 mit Router plus einem Satellit) bzw. 599,99 US-Dollar (RBK753 mit Router plus zwei Satelliten).

Hier findet ihr die Produktseite, die auch alle weiteren technischen Daten für euch bereithält.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Tolle Hardware, aber die Software ist ne Katastrophe. Viele Features die ich gerne hätte gehen gar nicht:
    – (temporäres) deaktivieren 5ghz WLAN
    – nutzt man nicht das eingebaute Modem, sind viele Funktionen per se schon mal ausgegraut
    – ich erinner mich nicht mehr genau, aber mit eigenen DHCP / DNS Server auf raspberry pi gabs auch Probleme

  2. Heißt 40 Geräte, dass 40 Geräte gleichzeitig funken? Oder generell nur 40 Geräte sich anmelden können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.