Netflix übertrifft Wachstumserwartungen, hat nun 65 Millionen Kunden

Netflix ist auch für viele unserer Leser der Videostreaming-Dienst der Wahl. Vor allem die hochwertigen Eigenproduktionen können überzeugen. Das bekommt das Unternehmen auch zu spüren, im positiven Sinn versteht sich. Bei der Verkündung der Quartalszahlen wurde ein rasantes Wachstum bestätigt, dieses lag über den Erwartungen. Insgesamt kann Netflix nun 65 Millionen Kunden vorweisen, im letzten Quartal kamen 0,9 Millionen in den USA hinzu, international waren es 2,4 Millionen Menschen, die den Dienst neu buchten.

netflix guthabenkarte

Insgesamt also 3,3 Millionen neue Nutzer, im Vorjahresquartal waren es 1,7 Millionen. Da Netflix international stärker wächst als im Heimatland, sind das insgesamt sehr gute Aussichten. Denn von den 62,71 Millionen Kunden befinden sich aktuell noch 42 Millionen in den USA, 23 Millionen sind es international. Netflix startete seinen internationalen Siegeszug vor gar nicht so langer Zeit, in Deutschland kam der Dienst erst Ende 2014 an.

Trotz des unerwartet starken Nutzerwachstums hat Netflix hohe Ausgaben. Das liegt daran, dass viel Geld in Inhalte fließt. Dass sich das auszahlt, sieht man ja am Wachstum. Der Umsatz konnte zudem um rund 20 Prozent gesteigert werden. Im nächsten Quartal soll sich diese Steigerung dann fortsetzen, Netflix prophezeit einen Anstieg der Nutzer um 3,55 Millionen, 2,4 Millionen sollen davon außerhalb der USA gewonnen werden.

Interessant sind diese Zahlen meines Erachtens vor allem auch mit Blick auf Amazon Instant Video. Amazon schnürt das günstigere Paket und kann ebenfalls mit eigenen Inhalten punkten Umso erstaunlicher ist es, dass Netflix scheinbar mühelos die Kunden abgreift. Netflix macht hier sehr viel richtig, zeigt vor allen Dingen auch, dass guter Content den Nutzern auch eine monatliche Zahlung wert ist.

(via TechCrunch, Quelle: Shareholder)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Gutes darf Geld kosten. Ich bin gerne bei Prime, finde aber gerade die Schnittstelle, die der Fire TV-Stick zu Netflix beinhaltet, interessant. Vielleicht fördert Amazon den Wechsel der User ja versehentlich hiermit mit.

  2. Bojack Horseman alleine war mir die 9€ schon wert. Eine wahnsinnig gute Serie. Das gehört unterstützt 🙂

  3. Ich nutze Amazon Instant und Netflix. Schaue beides via Fire TV Stick und möchte es nicht mehr missen. Das Programm der öffentlich rechtlichen Sender und Privatsender ist einfach nur noch katastrophal.

  4. naja Netflix macht auch viel sehr gut.
    – Usability (vorspulen, nächste Serie) – Top
    – Geschwindigkeit (umschalten auf FullHD) – Top
    – Technik – Top
    – Plattform Verfügbarkeit – Fast Top
    – Content – Top
    – eigene Produktionen – Hammer
    – PReis – Was will man mehr.

  5. Ergänzend zu dem Beitrag von „mini“:

    – ca. 95% der Inhalte sind Untertitelt, teilweise sogar mehrsprachig (gerade für Hörgeschädigte Menschen wie mich ist Netflix derzeit absolut konkurrenzlos).
    – Audiodeskription für blinde Menschen (noch auf Englisch bei den üblichen Eigenproduktionen)

  6. Sehe es wie Walter. Bin ebenfalls schwerhörig und auf Untertitel angewiesen. Diese waren ja bisher absolute Mangelware, bis eben Netflix kam. Dazu schaue ich lieber Filme und Serien mit englischen Oton und englischen Untertiteln und da gibt es quasi nur Netflix.

    Die Oton Geschichte ist sicher auch ein Grund warum viele sich für Netflix entscheiden, bei den anderen ist das ja etwas dürftig.

  7. Marcel_Rei says:

    Würde mir wünschen, dass die in den Markt der Sportübertragungsrechte (insb. Bundesliga) einsteigen. Gerne mit englischen Kommentar und ohne großen Wasserkopf.

    Will von sky weg!

  8. Schade das kein deutsches/europäisches Unternehmen mithalten kann. Ich habe für mich entschieden mit Netflix nicht noch ein US-Unternehmen zur Marktführerschaft zu verhelfen.

  9. Netflix ist schon deshalb interessant, weil man nach jedem Monat temporär kündigen kann. So kann man prima z.B. die Sommermonate ausklammern oder gezielt nur einen Monat buchen, um eine bestimmte Serie oder bestimmte Filme zu sehen

  10. Ich habe Netflix seit es in Deutschland verfügbar ist und habe es bisher nicht bereut. Sogar meine Frau die anfangs meinte „wider son Scheiß“ ist mittlerweile begeistert.

  11. „– eigene Produktionen – Hammer“

    Na ja wehe man ist aber nicht nur auf Ami Zeug aus. Dann wird es Dunkel.

    Sport wird nicht kommen. Das würde die Preise vermutlichweg sprengen.

  12. Kann mir jemand sagen wie schnell dort neue Filme komme (alte)? Ich habe Netflix mal einen Monats getestet und für 9€ waren mir das zu wenig Filme. Zu Beispiel Filmreihen wie „Fluch der Karibik“, immer fehlt ein oder mehere Teil/e einer Reihe. „Star Wars“ und „Der Herr der Ringe“ habe ich auch nicht gefunden. Hat das einen spezielllen Grund? (An Serien bin ich nicht ganz so interessiert.)

  13. @Werner Der Grund bei StarWars &‘ Herr der Ringe ist schlicht &‘ einfach die Lizenz kosten.

  14. Ich kann mich den bisherigen Kommentaren nur anschließen.
    Für O-Ton Gucker ist Netflix konkurrenzlos, erst recht wenn man noch ’nen DNS-Dienst für Regionenwechsel dazu bucht.
    Prime Instant Video wollte ich nicht mal geschenkt haben.
    Zum Glück kommt man an den Prime-Versand auch anderweitig (Family Sharing).

  15. @Willi genauso werden wir es auch machen. Sobald unser Netz ausgebaut ist. Im Winter Netflix schauen und im Sommer kündigen.

  16. Netflix und Amazon Prime wird bei uns auch sehr viel genutzt.
    Noch habe ich meinen FireTV. Mein FireStick musste schon zu meiner Freundin umziehen 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.