Netflix veröffentlicht etliche Trailer und baut Kooperationen in Europa aus

Netflix produziert mittlerweile genau wie Amazon nicht mehr nur Serien in seinem Heimatland, den USA, sondern auch in Europa. Laut Netflix selbst habe man seit 2012 immerhin 1,75 Mrd. US-Dollar in europäische Produktionen gebuttert. Dabei rechnet Netflix aber nicht nur Originals und Koproduktionen ein, sondern auch lizenzierte Titel. Mit „Dark“ plant Netflix aber beispielsweise auch seine erste Originalserie aus Deutschland.

Doch auch in anderen EU-Ländern hat Netflix offenbar einiges in Planung – etwa eine Crimeserie namens „Suburra“ aus Italien sowie das 1920er-Drama „Las chicas del cable“ aus Spanien.

Vor allem mit der BBC aus Großbritannien hat Netflix sich zudem zusammengetan: „Troy: Fall of a City“ und „Black Earth Rising“ sowie „Watership Down“ prdouziert Netflix gemeinsam mit BBC One bzw. BBC Two.

Als weitere Produktionen lassen sich insgesamt noch nennen das neue „The Spy“ (Canal Plus) und  Marcella(ITV), „Kiss Me First“ (Channel 4), „La Catedral del Mar“ (Antena 3), „Rita“ (TV2 Denmark) sowie „El ministerio del tiempo“ (RTVE). Lizenziert hat Netflix wiederum als europäische Produktionen beispielsweise „The Break“ (RTBF), „Nobel“ (NRK), „Cannabis „(Arte), „Bordertown“ (YLE), „No Second Chance“ (TF1), „Call My Agent!“ (France 2), „Case“ (RUV), „Beau Sejour“ (VRT) und „The Same Sky“ (ZDF).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/M4GIS5WoIIw

Laut Netflix werden die europäischen Produktionen, hört, hört, aber nicht nur in Europa selbst, sondern z. B. auch in den USA konsumiert. Ted Sarandos, Chief Content Officer bei Netflix, hält fest: „In der Tat, von den seit letztem Jahr auf Netflix verfügbaren europäischen Shows kamen mehr als die Hälfte der Zuschauer außerhalb von Europa, weshalb wir zuversichtlich sind, dass unser kommendes Portfolio internationaler Shows von Zuschauern in deren Heimatländern sowie darüber hinaus genossen werden.

Netflix hat übrigens auch noch einige andere, Ankündigungen zeitgleich rausgehauen. Etwa könnt ihr ab dem 14. April die zweite Staffel der Serie „Chelsea“ genießen – jetzt mit einer Stunde Spielzeit pro Folge. Außerdem wurde die Reise-Serie „Jack Whitehall: Travels With my Father“ angekündigt. Zudem erhalten „Lovesick“ und „Marseille“ jeweils eine dritte bzw. zweite Staffel. Interessant ist vielleicht für einige von euch zudem der erste Trailer zu „War Maschine“ mit Brad Pitt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Y_Vzdx8cCLY

Jene Satire findet ihr ab dem 26. Mai bei Netflix. Ab dem 23. Juni feiert zudem „Glow“ mit Alison Brie seinen Einstand – auch hier gibt es nun ein erstes Video zur 1980er-Serie.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/iiV0Edk4hFQ

Auch der Trailer zu „Tote Mädchen lügen nicht“ ist an den Start gegangen – hier steht die Premiere aller 13 Episoden für den 31. März an.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/m4R8wJmb45c

Last but not least gibt es mit „Mindhunter“ eine neue Serie mit Jonathan Groff („Looking“) und Anna Torv („Fringe“) bei der unter anderem sogar Star-Regisseur David Fincher („Gone Girl“) zum Teil Regie geführt hat. Auch hier ist nun das erste Trailer da:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Xh6QNk3VKYM

Absolut nervig geschnitten, sieht die Serie ansonsten doch interessant aus. Reinschauen könnt ihr ab Oktober 2017 in das finale Produkt. Hoffe es ist für euch etwas dabei – „Glow“ interessiert mich persönlich wegen des 1980er-Settings mit Alison Brie, während „Mindhunter“ wegen Fincher und Groff für mich ein Selbstläufer ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Hau ab mit Netflix. Zuerst locken sie mit Preisen von 8,99€ pro Monat, inklusive UHD und dann wollen sie auf einmal 9,99€. Ein 11%ige Preiserhöhung. Aber nicht nur das, UHD ist auch verschwunden, dafür soll man nun 11,99€ zahlen. Tja, und was die Netflix eignen Produktionen angeht – es ist sehr viel Schrott dabei. Wie gut das es Amazon gibt. Das Angebot ist gleichwertig, aber wesentlich günstiger. Meinetwegen kann Netflix eingehen.

  2. @Berni: Stimmt aber nicht ganz. UHD war von Anfang an nur im großen Paket für 11,99€ enthalten. Verschwunden ist da nichts.
    Netflix hat einige sehr tolle Eigenproduktionen und eingehen soll hier bitte nichts. Bleib du gerne bei Amazon, lass anderen Leuten Absatz bitte die Auswahl.
    Übrigens hast du auch die Möglichkeit dir das große Paket für 11,99€, welches 4 Streams gleichzeitig ermöglicht, mit mehreren Freunden und Bekannten zu teilen – Preislich ist das dann als andere als teuer.

  3. Hans Dampf says:

    @Berni: Ähm…die Netflix Eigenproduktionen sind regelrecht herausragend. Ich habe Netflix und Amazon Prime und ich schaue zu 90% Netflix. Ich komme schon gar nicht mehr hinterher, gerade mit den tollen Serien (zur Zeit schauen wir parallel The Expanse und Riverdale). Von mir aus darf Amazon gern eingehen. 😀

    Hollywood „Blockbuster“ sind bei mir übrigens fast komplett vom Bildschirm verschwunden. Und für diesen Effekt hat es noch nicht mal ein Jahr gebraucht. Schon erstaunlich.

  4. Roland Dresel says:

    Bin schon lange Netflix Kunde und eigentlich ganz zufrieden.was mich aber in letzter Zeit sehr stört ist die Menge an amerokanischen Comedy Sendungen die auf dem Niveau von RTL daherkommt.Mich nervt das ungemein. Auch sind in letzter Zeit kaum richtig gute Geschichten dabei ala Love Sick sondern nur noch Monster Storys, Zombie, langweilige Superhelden (Luke Cage) USA. Aber es gibt einen Lichtblick wie Badlands.

  5. Weil in dem Artikel Marcella erwähnt wurde, weiß da jemand ob das noch weiter gedreht wird, bzw eine neue Staffel kommt, oder wurde die Serie eingestampft?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.