Netflix und das werbefinanzierte Abo: Sag niemals nie

Disney+ wird im nächsten Jahr auch bei uns mit einem werbefinanzierten Angebot starten. Wie viel Werbung da zu sehen sein wird und welchen Preis man dafür veranschlagt, ist bisher noch nicht raus. Wie schaut es da bei anderen Anbietern, beispielsweise Netflix, aus? Ist da etwas in Planung?

Netflix-CFO Spencer Neumann sprach das Thema laut Variety auf einer Investorenkonferenz an. Während der Sitzung wurde Neumann gefragt, ob Netflix über ein billigeres, werbebasiertes Angebot nachdenkt, nachdem Disney angekündigt hatte, bereits ab Ende 2022 in den USA eine werbefinanzierte und somit günstigere Abo-Stufe für Disney+ einzuführen.

Er betonte, dass man derzeit keine Pläne für die Einführung eines werbefinanzierten Angebots habe, schloss dies aber für die Zukunft nicht aus. „Es ist nicht so, dass wir etwas gegen Werbung hätten, um es klar zu sagen“, sagte Neumann am Dienstag auf der Morgan Stanley’s 2022 Technology, Media & Telecom Conference. „Aber das ist nichts, was im Moment auf unserer Agenda steht. Wir haben ein wirklich schönes, skalierbares Abonnementmodell, und noch einmal: Sag niemals nie, aber es ist nicht in unserem Plan.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Preise für die „dann ja werbefreie“ (jetzige) Version in absehbarer Zeit nochmals steigen wird, weil – ist ja werbefrei! 😀 und somit wieder gerechtfertigt. Und dann bin ich raus.

    • Darauf kannst du leider wetten. Am Ende wird es bei allen Anbietern darauf hinauslaufen, dass die werbefinanzierten Abos den heutigen und die werbefreien dann einen entsprechend höheren Preis aufrufen.

      Ich glaube aber die (dazu zähle ich auch DAZN und co) suchen sich im Moment die falsche Zeit aus, um Spaßabopreise zu erhöhen… Ich denke die meisten Leute bevorzugen eher eine warme Wohnung und Benzin, wenn sie wählen müssen.

    • Ich auch

    • Ja, oder einfach zusätzlich Werbung bei gleichen Preisen. Sowas in der Art wirds schon werden.

    • Am Ende des Tages haben es die Kunden selbst in der Hand. Ich finde die aktuellen Preise schon überzogen für das normale Abo.

      Wenn es irgendwann nicht mehr die Möglichkeit der geteilten Abos geben sollte bin ich schon bei dem aktuellen Preisniveau raus.

    • Die 19,99 € und damit die Anpassung an die $19,99 in den USA sind ja so sicher wie das Amen in der Kirche. Die 20-Euro-Grenze hält dann hoffentlich erstmal zwei oder drei Jahre.

  2. Ich sag nur noch: Arrrrr

  3. Ich fand die Strategie schon schwierig als sie Disney angekündigt hat und bei Netflix wüsste ich auch nicht wer das kaufen soll. Entweder ich zahle für meinen Konsum oder ich bin das Produkt.

    Wenn es eine Variante für 10€ mit Werbung und eine Variante für 20€ ohne Werbung gibt glaube ich einfach nicht, dass sich ein nennenswerter Kundenkreis für die 10€-Werbeversion entscheidet.

  4. Ich habe grade heute Netflix gekündigt, weil ich es schlicht nicht nutze. Mich interessiert da kaum was.
    Disney+ und RTLplus habe ich über den Telekom Magenta Deal…..sonst wäre ich da evtl. auch raus.

    Das absolut wichtigste Abo ist derzeit….*Trommelwirbel*…. der Gamepass von Microsoft für die Xbox Series S.
    Das ist mal absolut unverzichtbar und hat ein unfassbar gutes P/L Verhältnis.

    Bei mir ist Streaming quasi tot, zugunsten von einigen großartigen Spielen (Flight Simulator, Forza, LS22, etc.).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.