Netflix testet kostenlose Probe-Episoden in einigen Ländern

Wer bei Netflix reinschnuppern will, kann ein 30-tägiges Probeabonnement abschließen. Das kostet nichts und ihr könnt die gesamte Bibliothek des Streaming-Anbieters nutzen. Allerdings will Netflix nun offenbar auch diejenigen ranholen, denen selbst das zu umständlich ist. So haut man in einigen Ländern kostenlose Episoden für alle raus. Jene lassen sich dann komplett ohne Registrierung ansehen.

In Indien etwa, wo Netflix auch einen sehr günstigen „Mobile Only“-Tarif anbietet, experimentiert man nun mit besagten kostenlosen Episoden. Dort können sich Interessierte aktuell die erste Folge der Serie „Bard of Blood“ ohne Abonnement oder Registrierung ansehen. Allerdings soll es die Gratis-Folge nur für einen beschränkten Zeitraum geben.

Netflix selbst hat erklärt, dass man eventuell in Zukunft auch weitere Serienepisoden oder Filme für einen beschränkten Zeitraum kostenlos zur Verfügung stellen könnte. In Deutschland funktioniert das Spielchen aktuell aber mit „Bard of Blood“ leider nicht – davon könnt ihr euch hier überzeugen. In Mexiko und Kolumbien hatte Netflix im September übrigens hingegen die erste Episode der Serie „Elite“ kostenlos und registrierungsfrei angeboten.

Dass Netflix neue Experimente wagt, um Nutzer zu locken, ist keine Überraschung. Denn mittlerweile drängen immer mehr neue Player auf den Streaming-Markt: Seien es Apple mit Apple TV+, Disney mit Disney+ oder Warner Bros. mit HBO Max. Und auch Comcast bzw. NBC Universal hat mit seiner kommenden Plattform Peacock ein Eisen im Feuer. Da muss Netflix sich etwas einfallen lassen, um attraktiv zu bleiben bzw. neue Kunden auf den Geschmack zu bringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.