Netflix startet in Deutschland

Nun ist es offiziell soweit: Netflix startet in Deutschland. Dies bedeutet, dass Kunden nun den nächsten Video on Demand-Dienst unter die Lupe nehmen dürfen. Dieses „unter die Lupe nehmen“ ist recht stressfrei, denn Netflix bringt einen Gratismonat mit, in dem keine Kosten anfallen.

2014-09-16 05.38.29

Wer Netflix nicht kennt, dafür aber Watchever, Maxdome oder Amazon Instant Video: so ungefähr ist das. Monatliches Abo, dafür unbegrenzt Serien und Filme schauen können. Vorschusslorbeeren erntete Netflix reichlich, obwohl bereits bekannt war, dass man sich hierzulande ein heißes Gefecht um die Film- und Serien-Lizenzen mit den anderen Anbietern liefern muss.

Dennoch: Netflix ist mit über 50 Millionen Mitgliedern in mehr als 40 Ländern, die jeden Monat Filme und TV-Serien – darunter auch Netflix-Originalserien – mit einer Länge von insgesamt einer Milliarde Stunden schauen, der größte Video-on-Demand-Anbieter weltweit.

2014-09-16 05.36.19

Was kostet Netflix in Deutschland?

Drei Optionen bietet man derzeit an, die günstigste liegt bei 7,99 Euro im Monat. Hierbei ist das gleichzeitige Anschauen in Standardauflösung auf einem Gerät mit drin. Account-Sharing nur möglich, wenn nur eine Person schaut. Gleichzeitig auf zwei Geräten und in HD kann man schauen, wenn man 8,99 Euro zahlt, wer vier Geräte gleichzeitig bespielen will, der zahlt bei HD-Auflösung 11,99 Euro.

Macht umgerechnet 3 Euro pro Person, sofern ihr euch den Zugang mit „Familienmitgliedern“ teilt. Geräte scheinen bei Netflix nicht begrenzt zu sein, so heißt es, dass alle Abos unbegrenzten Zugang zu Filmen und Serien auf so vielen Geräten, wie man möchte, beinhaltet. Dennoch sollte man beachten, was in der FAQ steht: „Sie können Ihrem Netflix-Konto bis zu sechs eindeutig autorisierte Netflix-kompatible Geräte zuweisen.“

2014-09-16 05.48.35

Wie bezahlt man Netflix in Deutschland?

Der Account-Inhaber legt in seinen Konto-Einstellungen fest, wie er zahlen will. Kontoeinzug, Kreditkarte und Paypal. Monatlich kündbar. Interessanter Beisatz beim Bankeinzug: „Netflix wird Ihre Angaben auf sichere Weise zur Verifizierung an die SCHUFA Holding AG übermitteln. Hierbei erfolgt keine Überprüfung Ihrer Kreditwürdigkeit“.

Plattformen:

Netflix zu schauen, dürfte eigentlich kein Problem sein. Windows Phone, Android und iOS sin logischerweise am Start, dazu kann im Browser geschaut werden – hier kann man im Profil zwischen HTML 5 und Silverlight gewählt werden, sofern vom System unterstützt (Windows 7 ist anscheinend auf Silverlight festgetackert, OS X Yosemite kann aber HTML5). Ebenfalls sind Konsolen dabei: PlayStation (PS3, PS4), Wii, Wii U, Xbox 360, Xbox One – aber auch Smart TVs und Blu-ray Player von LG, Panasonic, Samsung, Sony, Toshiba (Blu-ray), beziehungsweise LG, Panasonic, Philips, Samsung, Sharp, Sony, Toshiba im Smart TV Bereich. Übrigens: Netflix unterstützt Google Chromecast.

Netflix und die Deutsche Telekom haben zudem eine Vereinbarung getroffen, nach der die Netflix-App auf der Entertain IPTV-Plattform bereitgestellt wird. Der Netflix-Dienst wird in den kommenden Wochen auf allen Entertain-Set-Top-Boxen zur Verfügung stehen.

2014-09-16 05.46.28

Die Bedienung

Eigentlich ein Selbstgänger. Der Konto-Inhaber kann Profile anlegen, sodass Frau und Kind eigene Vorschläge und Verläufe haben, bei Kindern ist zum Beispiel das Eingrenzen der Inhalte auf das Alter möglich, alternativ reicht bei einem Konto mit nur einem angelegten Profil oftmals auch die von euch festzulegende Pin.

Standardmäßig ist „ab 18“ freigeschaltet, hier hilft dann die Pin, damit die Kiddies nicht SAW und Co schauen. Die Oberfläche ist nach Serien und Filmen geordnet, die einzelnen Punkte noch einmal nach Horror, Science Fiction und Co. Man kann sich Filme und Serien auf eine Liste setzen, ebenfalls wird ein Verlauf angeschaut. In den Einstellungen legt ihr fest, inwiefern ihr Empfehlungen bekommen wollt. Hier kann man festlegen, dass man eher der Thriller-Typ ist.

2014-09-16 05.35.53

Offline-Zugang

Watchever bietet die Möglichkeit, Filme für eine Offline-Reise vorhaltbar zu machen. Kann dies Netflix auch? Nein, geht leider nicht.

Wie erfahre ich von neuen Filmen und Serien auf Netflix?

Ein Newsletter in der Form gibt es anscheinend nicht, Netflix verweist auf die Twitter-, Instagram- und Facebook-Accounts des jeweiligen Landes.

Inhalte

Hier entscheidet der Zuschauer, inwiefern er das Angebot bei Netflix in Deutschland attraktiv findet. The Walking Dead findet man vor, ebenfalls Breaking Bad, Sherlock oder diverse Staffeln Family Guy. Hiermit wäre ich schon zufrieden, viele kennen den ganzen Kram aber schon.

Netflix-Mitgliedern steht eine breite Auswahl an Titeln zur Verfügung, u. a. ganze Staffeln von Netflix-Originalserien, die noch nie in Deutschland ausgestrahlt wurden, wie beispielsweise die Gefängnis-Dramedy-Serie Orange Is the New Black und die animierte Comedy-Serie BoJack Horseman.

2014-09-16 05.46.01

Zu den weiteren Titeln, die zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sind, gehören Fargo, eine vom gleichnamigen Oscar-prämierten Film inspirierte Serie, From Dusk Till Dawn, eine Serie, die auf der Story und den Charakteren des namensgebenden Kult-Klassikers aufbaut und diese erweitert, sowie die Psychothriller-Hitserie Penny Dreadful.

Deutsche Netflix-Mitglieder können zudem die ersten beiden Staffeln von House of Cards auf Netflix sehen, sowie erstmals in Deutschland ausgestrahlte Staffeln der Netflix-Originalserie Hemlock Grove und die vierte und letzte Staffel der Psychothriller-Serie The Killing.

Deutsche Filme und Serien? Auch vorhanden. Deutsche Serien, die nun zur deutschen Titelauswahl von Netflix gehören, sind unter anderem Stromberg, Pastewka und Der Tatortreiniger. Deutsche Spielfilme auf Netflix sind unter anderem Keinohrhasen und die zugehörige Fortsetzung Zweiohrküken. Ab Oktober wird Stromberg (der Film) das Angebot erweitern.

Bildschirmfoto 2014-09-16 um 06.12.54

Hier sollte man sich auf jeden Fall einmal selber einen Probemonat gönnen und reinschauen. Jeder schaut andere Dinge, sodass ich hier schlecht als wertende Instanz tauge. Doch man kann festhalten: Netflix bietet einiges, aber bei weitem nicht alles. Die eierlegende Wollmilchsau ist es für mich nicht, doch die wird es nie geben.

Checkt mal einfach diese Screenshots, die zeigen alles, was Netflix so hat 😉

Und nun lasst hören: gebt ihr Netflix eine Chance? Rein preislich ist das Angebot fair, verglichen mit Watchever oder Maxdome. Amazon Prime dürfte für die meisten mit umgerechnet 4 Euro pro Monat die günstigste Variante sein (sofern man Prime-Kunde ist), das Angebot bei Netflix erscheint mir aber besser. Zudem kann man ja alles clever takten – der 11,99 Euro Zugang in HD bedeutet gleichzeitiges Anschauen auf vier Geräten – sind ja auch „nur“ 3 Euro pro Teilnehmer, der in eure Netflix-Runde einsteigt 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

168 Kommentare

  1. Ich bin nun Netflix-Deutschland Kunde der ersten paar Sekunden. Ich habe mich bewusst fuer Netflix entschieden, da ich es schon aus den USA „kenne“ und das Angebot fuer mich fast komplett passt. Ich denke, wir alle sollten abwarten, was sich so in Sachen Content noch bei Netflix tut, da kommt sicherlich noch mehr in den naechsten Tagen und Wochen. 🙂 Und das 7,99 Euro Paket finde ich total ausreichend fuer mich, allerdings empfinde ich den 1:1 Wechselkurs von Netflix nicht gerade sehr charmant – aber 7,99 Euro pro Monat finde ich noch total vertretbar.

  2. Einen Probemonat gönne ich mir, alleine um die genannten Serien anzuschauen. Mal sehen wie sich das Angebot entwickelt. Ansonsten bleibe ich nach dem Monat bei Amazon.

    Gutscheinkarten wären nicht schlecht. Hab anderswo gelesen, das soll noch kommen.

  3. In der Schweiz herrsch noch tote Hose 🙁

  4. Hat noch jemand das Problem, dass nach dem Eingeben jeglicher Zahlunsmethoden eine Fehlermeldung auftaucht?

  5. Netflix wird seine Chance bekommen. Hoffentlich finde ich einen Mehrwert gegenüber Watchever oder Maxdome.

    Wie sieht es eigentlich mit der TV-App aus, vorhanden sollte sie ja sein – gibt’s da schon eine offizielle Aussage, dass man diese auch in DL (bald) nutzen kann? Oder geht das eventuell bereits?

  6. Guter Artikel, fast alles drin. Eventuell noch oben ergänzen: Fast alles auch in OT/OV und mit UT verfügbar. Besonders Gehörlose oder Nutzer mit Hörproblemen können sich freuen dass für ca. 95% des Content auch deutsche Untertitel da sind – da kann man selbst beim ÖR nur träumen von!
    Ich nutze es schon seit 9. September mit dem VPN-Anmelde Trick. Für mich ein sehr guter VOD Dienst, mal sehen ob z.B. Maxdome bei 35% Marktanteil bleiben kann. Watchever wird wie man liest vermutlich schon bald Geschichte sein. Ob Snap weiter für 3.99 läuft und was man dafür zu sehen bekommt (HBO >> GOT Staffel 2-4?) ist auch ne interessante Frage.

    Übrigens gibt es im Netflix-Webplayer einige versteckte Funktionen – da erlaube ich mir mal als Ergänzung einen dezenten Hinweis auf einen entsprechenden Artikel zum Thema 🙂 :
    Netflix: Versteckte Funktionen u. Bitrate

  7. @Florian: sollte schon auf deinem ATV sein.

  8. Und watchever ist erstmal down…

  9. HTML5Player anstatt Silverlight ! +10

  10. @mllr_dscpt Ich habe das gleiche Problem. Egal welche Zahlungsmethode ich probieren, bekomme ich nur eine Fehlermeldung…

  11. Alleine dieses Exklusiv Serien decken momentan alles ab was ich eh schauen wollte. Penny Dreadful auf deutsch -> Perfekt. Orange is the New Black kann meine Freundin nun nachholen, dazu Fargo, 2te Staffel Hemlock Grove sehr geil. From Dusk Till Dawn wird auch reingeschaut, dazu noch The Killing das ich eh mal anfangen wollte seit Jahren. Finde die Serien Auswahl sehr sehr ansprechend, gerade aufgrund der Exklusivität und deren Eigenproduktionen sind durchweg gut und teuer produziert ähnlich HBO. Für Filmliebhaber ist das momentan nichts, aber die Vorschläge sind schonmal top und deren Algorithmus taugt wohl was. Also für mich jetzt schon besser als der andere VOD Müll, wenn dir weiter so ihr Serienangebot pflegen haben sie einen Dauerabbonenten. Alle Apps klappen sofort und der HTML 5 Player ist super geil. Endlich nicht mehr Silver Light!!!!!!!

  12. Ist der umsonst Monat mit 4k streaming ?

  13. Ohne Offline Modus völlig uninteressant.

  14. Kann mir jemand sagen, ob das Streaming von Netflix nur über WLAN oder auch 3G bzw. LTE läuft?

  15. Beste Argument ist wohl -> Kein Silverlight!!!!

  16. wird neben den Serien „Fargo“, „From Dusk Till Dawn“ und „Penny Dreadful“ auch der „Breaking Bad“-Nachfolger „Better call Saul“ erstmals in Deutschland zu sehen sein – letzterer jedoch erst Anfang 2015
    http://www.wsj.de/nachrichten/SB11828383211784233876504580156941618280192?mg=reno64-wsjde

  17. An sich habe ich schon mit SkySnap geliebäugelt, da die den Preis auf 5€/Monat gesenkt haben. Leider kann man das Netflix-Angebot nicht durchstöbern, so lange man sich nicht (zum kostenlosen Probemonat) angemeldet hat.

    Was mir aber Freudentränen in die Augen steigen lässt ist HTML5-Video statt Silverlight und dass man im Einstiegspaket kein HD hat, finde ich sogar noch positiv, da mein TV-Bildschirm kein HD hat und ich so meinen 7 Jahre alten angeschlossenen MacMini weniger zum Schwitzen bringe (bei Amazon und Watchever hatte man da ja keine Wahl. Den Film gibt’s in HD, also schaust ihn auch in HD!).

    Testen werde ich Netflix auf jeden Fall. Gerade auf Fargo und From Dusk Till Dawen (die Serien!) war ich sowieso schon gespannt.

  18. Anmeldung scheint überlastet.

    Kann mich nicht registrieren.

  19. Hmm… da ich ausschließlich Serien schauen und fast gar keine Filme mehr müsste man mal schauen in wie weit man wirklich neue Serien schauen kann. Ansonsten wäre es wie alle Anbieter reine Geldverschwendung.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.