Netflix prüft, ob das bisherige Binge-Modell für Serien erhalten bleibt

Laut einem aktuellen Bericht von CNBC prüfe Netflix derzeit, ob das bisherige „Binge-Modell“ zukünftig aufrechterhalten bleiben kann und man eventuell für neue Serien nicht mehr direkt einen ganzen Schwung Episoden präsentiert bekommt, mit denen man sich erst einmal ordentlich in eine neue Serie einleben darf.

In der Tat habe das Unternehmen trotz aller Streamingrekorde, die man zuletzt so erzielen konnte (die neuen sieben Episoden von Stranger Things kam am ersten Wochenende direkt auf fast 287 Mio. Zuschauerstunden) mit einem Rückgang beim Abonnentenwachstum zu kämpfen. Binge-Watching ist einer der Grundpfeiler, auf dem Netflix seinerzeit groß werden konnte. Co-CEO Reed Hastings sagte, das Unternehmen prüfe preisgünstigere, werbegestützte Angebote, um neue Abonnenten zu gewinnen, nachdem man sich jahrelang gegen Werbung auf der Plattform gewehrt hatte.

In einigen Kreisen gehe man derzeit davon aus, dass Netflix auf eine zeitlich gestaffelte Veröffentlichung neuer episodischer Inhalte wechseln könnte. Eine offizielle Stellungnahme von Netflix liegt aktuell nicht vor. Die wöchentliche Veröffentlichung neuer Inhalte holt die Kunden im Idealfall regelmäßig zurück zum Dienst, weil sie sich auf eben jene neuen Episoden ihrer Serien freuen. Bei Diensten wie Disney+, HBO Max und Hulu werden die Zuschauer durch die Veröffentlichung einzelner Episoden über mehrere Wochen hinweg an das Programm gebunden, was eine geringere Abwanderung von Monat zu Monat bedeutet, so CNBC weiter. Netflix-Abonnenten hingegen können eine ganze Staffel einer Serie sehen, die sie interessiert, und den Dienst dann am Ende des Monats verlassen. Mal sehen, wie lange noch.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Teuerster Dienst zieht gegen treue Nutzer richtig die Zügel an .
    Mal sehen wie lange es dauert den Laden mal so richtig vor die Wand fahren.

  2. Ich finde es gut.
    Klar, man will alle Folgen am Besten aufeinmal anschauen, aber danach hat man viel Zeit vor der Glotze verbracht und die Serie ist nach einem (halben) Tag schon vorbei.
    Ich hätte sogar eine (durch eine PIN geschützte) Option, dass man nicht mehr als eine Folge einer Serie pro Tag anschauen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.