Netflix: Live-Action-Umsetzung des Animes One Piece kommt

Netflix hat in der letzten Zeit einiges für Anime-Fans getan. Zu den bekannteren Serien aus dem Genre und zu den erfolgreichsten Mangas überhaupt gehört One Piece, in dessen Handlung die Strohhutbande – eine Gruppe von Piraten, die von Monkey D. Ruffy angeführt wird – nach dem der Serie den Namen gebenden Schatz des Piratenkönigs Gold Roger sucht. Nun will Netflix das Ganze zeitnah als Real-Umsetzung ins Streaming bringen.

Die erste Staffel der Live-Action-Serie soll 10 Folgen umfassen. Es ist aktuell noch unklar, wann wir mit einem Start rechnen können und wer zum Cast gehört. Wer am Ball bleiben möchte, kann regelmäßig bei uns vorbeischauen und dem Twitter-Account von One Piece folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich habe Angst…

  2. Zarathustra says:

    „Die erste Staffel der Live-Action-Serie soll 10 Staffeln umfassen.“… Oder doch eher 10 Folgen!?

  3. Ich frage mich, warum Netflix nicht Mangas Mangas und Anime Anime sein lassen kann. Es gibt ein Grund für diese Form der Umsetzung, nicht alles muss in Live-Action transferiert werden. Hier wird nur die Aufmerksamkeit der Fans für halbherzig und ohne Sachverstand umgesetzte Filme und Serien ausgenutzt. Als Fan kann man so etwas nur ignorieren. Soll Netflix doch lieber die Rechte für die Originale erwerben und ausstrahlen.

Schreibe einen Kommentar zu caschy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.