Netflix kündigt das Ende von Jessica Jones und dem Punisher an

Es hatte sich angedeutet: Nachdem Netflix die Saga um Luke Cage, Iron Fist und dem Daredevil bereits beendet hat, hat man sich gegenüber The Verge auch zu den verbleibenden Marvel-Serien Jessica Jones und The Punsiher geäußert. Demnach wird der Punisher nicht in einer dritten Staffel auftreten und auch die bald startende dritte Staffel von Jessica Jones wird die letzte unter der Flagge von Netflix sein.

“Marvel’s The Punisher will not return for a third season on Netflix,”

“In addition, in reviewing our Marvel programming, we have decided that the upcoming third season will also be the final season for Marvel’s Jessica Jones. We are grateful to Marvel for five years of our fruitful partnership and thank the passionate fans who have followed these series from the beginning.”

Abonnenten von Netflix brauchen sich aber keine Gedanken zu machen, denn die Serien werden auch zum Start von Disney+ und darüber hinaus noch zu sehen sein, da Netflix zwar Lizenznehmer aber auch Miteigentümer der Helden-Geschichten ist. Der Marvel TV-Verantwortliche Jeph Loeb gibt sich gegenüber den Kollegen von The Verge geheimnisvoll und deutet an, dass man die Geschichten von Jessica Jones und Co. eventuell auch im eigenen Dienst fortführen wird.

“Our Network partner may have decided they no longer want to continue telling the tales of these great characters… but you know Marvel better than that,”

“As Matthew Murdock’s Dad once said, “The measure of a man is not how he gets knocked to the mat, it’s how he gets back up.”

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

13 Kommentare

  1. Danke Disney. Ich hoffe der ihr Dienst wird nen Rückschlag und setzt mit dem Fiasko dann Zeichen für alle anderen, die auf solche Ideen kommen. Aber hey das haben wir Konsumenten ja mal in der Hand.

  2. Als Konsument kommt man sich zunehmend veralbert vor. Die Landschaft der Streaming-Plattformen wird immer diverser, sodass man mehrere Accounts zahlen muss, um innerhalb eines Genre auf dem Laufenden zu sein. Dafür werden die Preise satt erhöht. Zuletzt bekam ich Post von Netflix, dass mein monatlicher Preis von 10,99 USD auf 12,99 USD steigt. Fast 20% Preissteigerung? Dafür wird mit Punisher eine meiner Serien abgesetzt und Perlen wie „The Blacklist“ sind seit Anfang 2017 nicht mehr aktualisiert worden, wodurch fast zwei Staffeln fehlen.

    Da wirkte das „We’re sorry to say goodbye“ in der Bestätigungsmail von Netflix fast schon zynisch, nachdem ich mein Abo beendet hatte. Wenigstens konnte ich beim Kündigungsvorgang angeben, dass ich die letzte Preiserhöhung einfach zu gierig fand. Interessieren wird das aber wahrscheinlich niemanden.

  3. und wenn in ein paar jahren jedes lieschen müller studio seinen eigenen streaming dienst anbietet, werden sie wieder alle über filesharing jammern. gier frisst eben hirn. allerdings muss man auch sagen, dass ich netflix nicht vermissen werde, falls es den strukturwandel nicht überlebt. man sollte nicht vergessen, dass netflix nicht nur immer mehr rechte verliert (disney/marvel ist ja nur der anfang… andere stehen ebenfalls in den startlöchern) sondern bereits maßlos überschuldet ist und sich nur noch mit massiven preissteigerungen über wasser halten kann. und sky wird es da sicherlich bald ähnlich gehen, wenn hbo und showtime ihr programm abziehen.

    • Was meinst Du mit „wenn HBO und Showtime ihr Programm abziehen“? Beide haben seit Jahren eigene Verwertungsplattformen.

      Zudem hat Netflix die Schulden gerade wegen der Konkurrenzsituation aufgenommen. Denn Eigenproduktionen sind auf Sicht die einzige Chance, nicht von Lizenzgebern erpresst zu werden bzw. komplett abhängig zu sein. Als „maßlos“ würde ich die Überschuldung allerdings nicht bezeichnen, denn die Gewinne sind noch in Ordnung. Allerdings stellt sich die Frage, wie Kapital zur Tilgung freigemacht werden kann. Schließlich wird man weiter Eigenproduktionen machen und Stakeholder zufrieden stellen müssen.

      • Quantität vor Qualität ist wohl ehe das Tun bei Netflix und das zahlt sich auf Dauer nicht aus. Jeden Müll sollte man dann doch nicht verfilmen, die nehmen aber alles was sie kriegen können, so zumindest mein Gefühl.

  4. Absehbar aber sehr schade. Ich finde die MCU Produktionen auf Netflix wirklich gelungen.

    Mal sehen ob Warner für die DC-Produktionen nicht auch noch eine neue Streaming Plattform auf den Markt wirft 😛

  5. Ich bin immer noch traurig über DareDevil 🙁 die letzte Staffel war einfach der Hammer, Vincent D’Onofrio als Kingpin war einfach nur super genial gesetzt, daran wird Disney leider niemals heranreichen 🙁

  6. Das liegt nicht nur an Disney!

    Auf meinem OLED hat man die miese Bildqualität der Marvell Serien im Vergleich zu den anderen Serien auf Netflix sehr gut erkennen können.

    Schwarz war hellgrau und dunkle Szenen hatten extreme Klötzchenbildung (Kompressionsartefakte) und das trat so ausschließlich nur bei den Marvell Serien auf!

    Das war meiner Meinung auch ein Grund, gab wohl zu viele Beschwerden bei Netflix und dann kam das mit Disney noch dazu. Da hätte ich als Netflix die Serien auch rausgeschmissen.

    • Die Marvel-Serien auf unserem Sony A1 OLED 65″ in 4k mit Dolby Vision sind von einer unschlagbar guten Qualität. Schwarz ist schwarz und keine Klötzchenbildung vorhanden.

      @TVheld: Vielleicht liegt es an Ihren Einstellungen?

  7. Und selbst wenn Disney die Serie fortsetzt, wird es keine explizite Gewaltdarstellungen geben.

  8. Naja werden ja dann als die Defenders zusammen in einer Serie hoffentlich weitergeführt. Habe mir Neflix eigentlich nur wegen der Marvel Serien geholt.

  9. Marvelfilme ok, serien Pfui, reine Geldmacherei aber würd ja sonst wohl keiner machen ohne.
    Leider wird zu viel Schrott verfilmt egal ob als Film oder als Serie, ja Geschmäcker sind verschieden aber schlechte Qualität bleibt schlechte Qualität, egal ob Bild, Regie oder Schauspieler, das können auch abgeneigte erkennen.

    Bei Disney wird es nur Kinderkram a la Star Wars geben (einzige nicht totalschmuser ist eh Rogue One aber dennoch merkst das Knistern). Selbst wenn man sowas sehen mag, ewig lang braucht man da kein Abbo und alles ist durch, dann kann man sich richtig lang Zeit lassen für ein neuen das es sich lohnt.
    Versteh eh nicht die Leute dich Netflix, Amazon, Maxdome, Sky, DAZN & wer weiß was noch so alles auf EINMAL abbonieren, Geldscheißer nix anderes, nutzten tuts eh keiner oder haben die x-Geräte und gucken alles gleichzeitig und bekommen nicht mal 1/10 von dem was sie bezahlt haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.