Netflix: Content-Angebot für Deutschland wächst, auch Eigenproduktionen am Start

Lange sollte es nicht mehr dauern, bevor Netflix in Deutschland offiziell für alle launcht. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Netflix nun doch auch die Eigenproduktion House of Cards am Start hat (läuft eigentlich bei Sky in Deutschland). Auf Deutsch und in der Originalfassung, wie alle US-Serien, die angeboten werden. Michael hat uns darauf aufmerksam gemacht und auch gleich noch ein paar weitere Infos spendiert.

Netflix_HoC_deutsch

So ist ein reges Treiben bei der Contentbestückung zu beobachten. Seit 10 Tagen schaut er Netflix auf Deutsch (mit einem deutschen Account). Dass Netflix noch nicht alle Vorbereitungen abgeschlossen hat, zeigt sich bei der Nutzung unterschiedlicher Systeme. Während man bereits mit einem PC oder Android-Gerät zwischen den Sprachen (Deutsch / OV) wechseln kann und sich auch Untertitel anzeigen lassen kann, ist dies bei anderen Geräten noch nicht der Fall.

In Zusammenarbeit mit Chromecast stockt es noch ein bisschen. Das Streaming von Android klappt gar nicht, wohl aber vom PC aus. Der Sony Bluray-Player von Michael zeigt das Menü auf Englisch an, die Filme / Serien werden in der Sprache abgespielt, die im Account hinterlegt ist.

Außerdem kann man pro Account bis zu 5 Familienmitglieder freischalten. Ein sehr praktisches Feature, vor allem, wenn man an Empfehlungen denkt. Schauen die Kinder eine Kinderserie, verwässert dies nicht die Empfehlungen für die Erwachsenen, die vielleicht lieber etwas anderes empfohlen bekommen möchten. Umgekehrt läuft man nicht Gefahr, dass die Kids einen Horror-Film empfohlen bekommen, weil die Eltern am Vorabend darauf Bock hatten.

Nächste Woche soll es mit Netflix so weit sein. Preise sind auch schon durchgesickert, sodass wir im Prinzip schon wissen, was auf uns zukommen wird. Das Hinzufügen von Content in großen Mengen, si wie es aktuell der Fall ist, spricht dafür, dass Netflix hier keine halben Sachen machen will. Würde auch nicht funktionieren, auf dem hart umkämpften Markt, der noch gar nicht so viele Kunden hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. mit einem deutschen Account?

  2. Freut mich, dass endlich mal Leben ins VoD Geschäft in Deutschland kommt. Die deutschen Anbieter haben es ja (wie auch schon in der Vergangenheit bei Musik und Co.) einfach vermasselt und waren einfach nie attraktiv genug. Ich hab mir jetzt erst mal Amazon Fire TV gegönnt und werde dann in den kommenden Monaten gucken ob sich Netflix zusätzlich oder als Alternative zu Amazon Prime lohnt.

  3. Könnte man vielleicht eine Auflistung des Contents bekommen, der bereits verfügbar ist? Bzw. ne allgemeinen Überblick?

  4. Mindestens die Hälfte gibts auch bei Amazon Instant Video. Also wenn da nicht deutlich mehr kommt…

  5. Weißt du, ob es auch englische Untertitel gibt – oder nur deutsche?

  6. @Moritz
    Die andere Hälfte aber nicht. Für den (angeblich) selben Monatspreis. Logik…

  7. @Kalle: das mit demselben Monatspreis hast du aber wohl geträumt, oder?

  8. @Dave Müller: dank dir für den Link!

  9. Schon wieder so ein „Hurra, Netflix ist Megatoll und die anderen sind nur Müll“-Artikel. 😉 Mich würde es nicht wundern wenn 95% an Content für den deutschen Markt man auch bei Watchever, Amazon, Maxdome finden würde.

  10. @Kalle War denn nicht von 8€ pro Monat die Rede? Amazon kostet, auf den Monat umgerechnet, 4.20€, mit zusätzlichen Leistungen.

  11. War den nicht von 8€ pro Monat die Rede?

  12. @Sascha: Les deine Artikel nochmal durch, bevor du sie veröffentlichst.

    „Während man bereits mit einem PC oder Android-Gerät zwischen den Sprachen (Deutsch / OV) wechseln kann und sich auch Untertitel anzeigen lassen kann.“

    Da fehlt was am Ende des Satzes.

    Während … ist es bei … nicht der Fall.

  13. Bei Amazon zahlt man doch für bestimmte Inhalte zusätzlich, wenn ich mich nicht irre?

    Zwar lockt Amazon mit einem vermeintlich günstigeren Monatspreis, aber da ist halt nicht alles inklusive wie bspw. bei Watchever.

    Wie schaut es da überhaupt bei Netflix aus? All inclusive oder muss man für bestimmte Inhalte auch noch mal extra in die Tasche greifen?

  14. Ich bin schon ganz wuschig. Hatte auf meinem Blu-ray Player auch schon die Netflix app gesehen.
    Ist der „durchgesickerte“ eigentlich geheim?
    Orginalton mit an board! Yeah. Empfand es kürzlich als Frechheit zu sehen dass Amazon instant die OV von game of thrones gesondert anbietet.

  15. @Michael @Moritz

    Amazon Instant Video: 7,99€/Monat, 4,08€ wenn ich für 12 Monate im Voraus bezahle. Man bekommt aber nicht Zugriff auf das gesamte Amazon-Material (8000+Filme), sondern nur wo das Prime-Logo drauf ist (ca. 2000+ Filme und 900 Serien)

    Netflix kostet 7,99 USD, angeblich soll der Preis in Euro übernommen werden, bleibt abzuwarten wie viel Inhalte nachher da sind, in den USA since je 25000 Filme und Serien

  16. Amazon bietet aktuell 3.033 Filme und Serienstaffeln im Prime Abo an.
    Dazu 7524 Filme und Serien einzeln zu kaufen als VoD.

    Watchever, Neflix werden etwa genauso viele Filme und Serien bieten, nur die bieten keine Option an, Filme und Serien die nicht inklusive sind zu kaufen (z.B. Game of Thrones S4).

    Die 7,99€/Monat bei Amazon sollte man nicht zählen. Man zahlt fast das doppelte bekommt aber die restlichen Prime Vorteile wie Premium Versand nicht.

  17. Warum holt Ihr Euch nicht das US-Amerikansiche Netflix. Hab ich seid 3 Jahren. Mit unblockus zusammen, bin ich immer noch günster als die 7,99€ die Sie hier wohl verlangen. Ist in 2 Minuten erstellt. Extreme Auswahl. Wird hier nie so kommen.

  18. Von ‚The Walking Dead‘ sehe ich mit amerik./kanad Account nur Staffel 1-3, gibts im Netflix DE auch die 4. Staffel?

    Das mit dem deutschen Account könntest du auch noch mal näher erklären. Mit normaler dt. IP komme ich ja nicht auf einen Screen wo ich mir einen solchen Account anlegen kann.
    Und mit nem über amerik./kanad. IP (z.B. VPN Dienst) angelegten Account bekomme ich mit normaler dt. IP, also ohne VPN, dann wieder nur: ‚Sorry, Netflix hasn’t come to this part of the world yet‘.

  19. Amazon ist zwar viel billiger, hat aber auch ein viel schlechteres Angebot, wenn man die Sachen rausrechnet, für die man da extra bezahlen muss. Und im O-Ton gibt’s da fast gar nichts.

    Der direktere Vergleich, sowohl vom Angebot her als auch vom Preis, wird wohl Watchever. Bin gespannt, wie sich da beide vergleichen werden.

    Mein Wunsch an Netflix: Entweder alle Sachen permanent im Programm lassen (was wohl wegen der Lizenzgeber nicht passieren wird) oder zumindest dabeischreiben, wann Inhalte depubliziert werden.

  20. Habe hier noch einen hübschen Nerd-Tipp zum Thema Netflix – deutsche Tonspur mit amerikanischem Account.
    Könnt ihr gerne im Blog https://buntux.wordpress.com/ bei mir nachlesen, wer zu faul dazu ist oder mir keine tollen Zugriffszahlen gönnt – bitteschön: 🙂

    Es gibt offenbar einen Trick um derzeit mit amerikanischem/kanadischem Account in Netflix schon ne deutsche Tonspur zu haben.
    Ich habe das jetzt mehrmals über VPN mit kanadischer IP (FREE bei hide.me, deshalb kanadisch) getestet.
    Eigentlich ganz einfach:

    -VPN d.h. in meinem Fall kanadische IP einschalten
    -Entsprechender Account bei Netflix sollte vorhanden sein, logisch.
    -Einloggen, nun suchen wir uns ne Serie z.B. Breaking Bad, dort die Übersicht einer Season aufrufen
    z.B. http://www1.netflix.com/WiMovie/70143836?trkid=13462100
    -jetzt VPN aus so dass wir wieder unsere dt. IP haben
    -nun eine Folge starten, diese läuft auch und hat engl. Ton
    -jetzt schauen wir uns mal die Tonspuren an – oh da ist jetzt ne ‚German‘ Tonspur sowie Untertitel, und diese funktionieren jeweils auch

    Ich habe es jeweils mit House of Cards, Breaking Bad, u. The Walking Dead erfolgreich getestet.
    Mit anderen Methoden um mit anderer IP unterwegs zu sein sollte es vermutlich auch funktionieren. Bei der VPN Methode braucht ihr für längere Nutzung natürlich einen ordetlichen VPN-Dienst Account – mit FREE ist die Bandbreite für HD zu gering und auch das Datenvolumen ist recht begrenzt, bei hide.me z.B. nur 2 GB.

  21. Untertitel in ger und eng. *extremfreuundindielufthüpf*
    Ich bin dabei.

  22. Einige der Fragen wurden bereits ein paarmal gestellt (Tonspuren etc.) und die hatte ich bereits in G+ in den Kommentaren der letzten Posts beantwortet.

  23. @Matze.B: Hier wird alles super erklärt; http://www.nerdizm.de/2013/02/17/amerikanische-filme-und-serien-in-deutschland-streamen-legal-und-unkompliziert/

    Mein Tipp dazu, für maximalen Komfort: Fest IP sich geben lassen. Bei o2 Business z.B. kein problem (nein man braucht dafür keine Firma!).

    So brauch ich kein netflix.de.
    Anfang Oktober kommt die vierte Staffel von TWD bei Netflix US.

  24. @Jan Danke dir. Ich will aber auch Netflix auf deutsch (IP), da mein englisch für TV nicht so ganz reicht. Mal sehen ob der Artikel das hergibt, ist aber so oder so interessant.
    Hier gibts auch einen Tread zu Netflix: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/weitere-iptv-und-demand-angebote-z-b-zattoo-alice-maxdome-lovefilm-watchever/338739-netflix-deutschland-neues-erfahrungen-probleme.html

    TWD Staffel 4 läuft im Oktober auch im FREE TV auf RTL II. Dann gehe ich mal von aus diese auch auf Netflix DE sehen zu können – ohne Werbung, RTL II den Mittelfinger zeigend .. 🙂

  25. Und die 5. Staffel TWD läuft auf Sky. Also wozu brauch ich Netflix.

  26. @Phil
    Weil ich für Sky deutlich mehr als ~ 10 € zahlen muss. Und das auch gleich für 12 Monate. Also Sky Welt 16,90 x 12 Monate ~ 200 € – dagegen 2 Monate Netflix unter 20 €

  27. @Matze B:
    Wir bezahlen bei uns zusammen monatlich fast 60 Euro für Sky. Lohnt sich aber auch.

  28. @Phil:
    was soll bei Sky bitte günstig sein, vor allem da Sky jetzt nur noch mit den hauseigenen Receivern läuft.
    Netflix hat den großen Vorteil das man überall den O-Ton wählen kann und das ist für mich persönlich das Wichtigste, denn so wie es Amazon aktuell macht, ist das ein schlechter Witz, da man immer extra suchen muss, welche Serien überhaupt in O-Ton vorhanden sind und jetzt noch der Quatsch mit dem O-Ton UND Zwangsuntertitel.
    So wird das nichts.
    „Wenn“ der Preis stimmt, wird Netflix gerade für Fans der Original Sprache sehr interessant werden, vor allem da man nahezu von überall aus Zugriff hat.

  29. Habe mir trotz meine 2Mbit Leitung mal eine Zeit lang alle diese Streaming Dienste angeschaut. Bei mir ist es aber bei eigentlich allen so das ich die im Paket enthaltenen Sachen entweder schon kannte oder gar nicht sehen möchte. Für die Sachen die ich sehen möchte müsste ich bei allen Diensten meist drauf zahlen oder es gibt sie gar nicht. Keines der Dienste kann auch nur 60% abdecken. Müsste alle Dienste zahlen um auf eine annehmbare Zahl zu kommen. Davon mal abgesehen das die Qualität die über meine 2Mbit Leitung möglich ist auch nur Augen Krebs verursacht.

  30. @Jens: Habe nie gesagt, dass Sky sonderlich günstig wäre. Content im O-Ton guck ich eh nie, da ich Filme und Serien lieber auf Deutsch konsumiere. Mit den Sky Receivern hab ich größtenteils keine Probleme. Sie spacken zwar 1 – 2 mal im Monat, aber sind dennoch ganz bequem. Man kann alles aufnehmen und Sky Anytime ist auch ganz nice.

    Dazu kommen die ganzen Sender wie Discovery Channel oder National Geographic. Wenn Netflix oder alle anderen Anbieter das ganze Sortiment von Discovery Channel und co haben würden, dann müsste ich mir erstmal nen Monat Urlaub nehmen, weil ich dann nemme davon weg komme. Und solange Serien wie TWD oder Falling Skies halt direkt nach oder bei US Start auf irgendeinem Sky Sender laufen, lohnt es sich allemal.

  31. Hier wird meistens nur darüber diskutiert wie viele Filme auf Netflix vorhanden sein werden. Viel wichtiger, in meinen Augen, ist die Qualität, die bei Netflix zu erwarten ist. Ich erwarte da nicht viel.

    Die machen teilweise aus dem Bildformat 2,35:1 (gängiges Kinoformat) 16:9, so dass im Zweifelsfall nur noch die Hälfte des Bildes vorhanden ist, und das ist eine Frechheit. Wer sehen will, was ich meine kann mal bei google „what netflix does“ eingeben.

    Solch Videostreams möchte ich nicht mal geschenkt haben.

  32. @ Matze B.: hab auf deinen Link geklickt. Wo bleiben meine 5 Euro 😉
    @all: ich finde gut das Netflix startet. Das bringt mal Bewegung in die ganze Sache!

  33. ok, hier jetzt mein persönliches ‚Outing‘ (mich hat niemand darum gebeten…. lach) : ich bin 44 Jahre alt und Leute, die mich schon gesehen haben, halten mich für 43 :-)))

    – Mein Bruder hat Anfang der Neunziger Jahre eine Frau in Berlin kennen gelernt. Sie kam aus den USA, genauer Los Angeles. Als ich ihr das erste Mal gegenüber gestanden hab, hab ich kaum ein vernünftiges Wort heraus bekommen. Das war 1990 / 1991. Viele Jahre aus der Schule und dann kein Englisch gesprochen. Später hab ich festgestellt, dass ich noch entfernte Verwandte in den USA habe. Hat vielleicht nicht jeder. Ich gucke gern Serien im Original. Kann man immer etwas lernen, z. B. das Wort ‚Schnaaaps‘ bei TBBT 😉
    Lernen lohnt immer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.