Netflix: App unterstützt einige Samsung-Smart-TVs ab dem 1. Dezember 2019 nicht mehr

Ab dem 1. Dezember dieses Jahres sollen einige Samsung-Smart-TVs die Unterstützung für Netflix einstellen. Wer ein entsprechendes Gerät daheim hat und den Streamingdienst bisher über die App des Fernsehers ansteuert, wird sich dann eine andere Lösung suchen müssen. Welche Geräte hiervon genau betroffen sind, ist noch nicht völlig geklärt. Wir haben bei Samsung nach einer entsprechenden Liste gefragt, eine Antwort steht aber noch aus.

Samsung hat hierzu eine kurze Meldung veröffentlicht, aus der aber auch nur hervorgeht, dass betroffene Fernseher eine entsprechende Benachrichtigung anzeigen würden und dass es sich um Modelle aus den Jahren 2010 und 2011 handeln soll:

Although some of our older TV’s (2010 and 2011 models, with C or D after the screen size in the model code) will no longer support Netflix directly beginning December 1st, 2019, many other devices you may have connected to your TV are still supported.

Als Lösung nennt Samsung selbst alternative Geräte, zu denen unter anderem Streaming-Sticks, Set-Top-Boxen, aber auch Spielekonsolen wie die PlayStation 4 oder Xbox One gehören, die allesamt eigene Apps für Netflix verwenden. Als Grund für das Einstellen der Unterstützung von Netflix nennt Samsung die technischen Anforderungen, die Netflix mittlerweile an das Wiedergabegerät stellen würde und welche von den TVs einfach nicht mehr zufriedenstellend erfüllt werden könnten.

Sobald uns eine vollständige Liste vorliegen sollte, reichen wir diese hier noch einmal nach. Viele der Alternativen zum Schauen des Dienstes sind nicht einmal wirklich kostspielig, zur Not reicht auch ein Google Chromecast, auf den ihr Netflix dann per Smartphone streamen könnt. Dennoch werden sich sicher einige Besitzer betroffener Geräte ärgern, sich doch noch ein zusätzliches Gerät oder eben einen neuen TV zulegen zu müssen. Solltet ihr die obige Meldung auf eurem Samsung-TV erhalten haben, dann könnt ihr dessen Modellnummer gerne im Kommentarbereich posten. Unsere Anfrage an Samsung läuft, wurde aber bisher nicht mit Modellen beantwortet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. puh, gerade meinen Samsung PS60E6500 aus der Reparatur wieder zurück (Netzteil getauscht).
    Ist mit Buchstabe E einer aus 2012 .. mal schauen wie lange der gute alte Plasma noch unterstützt wird.
    Sonst muss wohl ein Amazon Prime Stick her.

  2. „Welche Geräte hiervon genau betroffen sind, ist noch nicht völlig geklärt. Wir haben bei Samsung nach einer entsprechenden Liste gefragt, eine Antwort steht aber noch aus.“
    Natürlich geht das aus der Aussage von Samsung hervor. Alle C- und D-Serie-Geräte! Was willst Du da mit einer Liste? Vor dem Buchstaben steht die 2-stellige Bildgröße und nach dem Buchstaben stehen die diversen Zahlen welche die Features der Modelle beschreiben. Das über alle Länder verteilt ergäbe ne lange Liste.

  3. Mein Gott, das sind alte Gurken aus 2010-2011, das waren damals keine Smart-TV, das waren LED-TV mit ein paar Smarte Feature und bezüglich CPU waren die auch ziemlich schwachbrüstig. Habe selbst noch einen UE40C6700 im Keller als Not-TV falls der große TV mal abraucht (passiert immer an Son. und/oder Feiertagen). Dann kauft man sich für ca. 15 Euro eine Box vom Chinamann, Fire-TV Stick oder PS4. Möglichkeiten gibt es genug wenn mann noch diese Geräte benutzt.

    • Sebastian Dziewanowski says:

      Meine 46″ 3D D Serien Gurke von 2011 funktioniert noch wunderbar und wird zumindest nicht allzu schnell durch ein neueres Gerät ersetzt, für Netflix, Blu-ray und co hängt da ne Xbox und Internetzugriff hat der TV durch eine Sperre im Router eh nicht.

    • @Don: Wenn die betroffenen Geräte keine Smart-TV sind, läuft darauf ja keine App im eigentlichen Sinn. Oder? Hatten die Zugriff auf einen App-Store? Oder App-Update nur über kompletten Firmware-Tausch? 2011 gab es Netflix in D noch gar nicht. Funktionierte das jemals?

  4. Die C Reihe unterstützt die Netflix App eh nur in den USA also mit Regionseinstellubg auf USA. (Hatte so einen früher) D bin ich mir nicht sicher.(Evtl auch). Da Netflix Proxies nicht wirklich unterstützt, dürfte keiner aus Deutschland betroffen sein. Notfalls chromecast/fire tv und go

  5. Die Netflix App auf Samsung war schon immer total scheiße. Die Benutzerverwaltung ist dort nie angekommen, deshalb wurde die bei uns nie wirklich genutzt,

  6. „Unsere Anfrage an Samsung läuft, wurde aber bisher nicht mit Modellen beantwortet.“

    Häh?

    Außer, dass bereits im Text steht, welche Modelle betroffen sind und eine Anfrage überflüssig ist (deshalb beantwortet Samsung sie wohl auch nicht), ist dieser Satz eine Katastrophe. Werden die Text vor Veröffentlcihung redaktionell nicht gegengelesen? Das tut beim Lesen weh.

  7. Der Fire TV der ersten Generation scheint auch betroffen zu sein. Laut Netflix ist ein Update für das Gerät (2014) nötig aber nicht verfügbar.

Schreibe einen Kommentar zu Uwe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.