Netflix 2018: Diese Originals klingen vielversprechend

Netflix hat 2017 einige interessante Originals ins Rennen geschickt. Einige hatte ich ja in diesem kleinen Beitrag für euch kurz vorgestellt. Klar, was dabei die Gunst des jeweiligen Zuschauers erringt, ist immer Geschmackssache. So habe ich etwa ganz besonders „Castlevania“ geliebt. Ich mag die Spielreihe sehr, speziell „Castlevania: Symphony of the Night“. Dadurch war die Animationsserie für mich natürlich eine feine Sache. Zumal man ansehbare Videospieleumsetzungen bis heute ja an einer Hand abzählen kann. Doch auch für 2018 plant Netflix natürlich sowohl einige neue Originalserien als auch Fortsetzungen bisheriger Formate.

Deswegen stelle ich euch passend zu Silvester an dieser Stelle einfach einmal fünf Serien bzw. Staffeln vor, auf die ich mich persönlich besonders freue. Es handelt sich natürlich dabei nur um einen Ausschnitt aus dem Portfolio von Netflix. So sollen 2018 noch viele weitere Filme und Serien an den Start gehen – etwa neue Staffel  zu „Daredevil“, „Love“ oder auch „Tote Mädchen lügen nicht“.

5. House of Cards – Staffel 6

Speziell die erste Staffel von „House of Cards“ habe ich geliebt – also als David Fincher noch etwas direkter beteiligt gewesen ist. Kevin Spacey ist zudem einer meiner Lieblingsschauspieler. Was er nun abseits der Schauspielerei vermeintlich getrieben hat oder auch nicht, möchte ich wiederum an dieser Stelle außen vor lassen. In Staffel 6 wird Spacey aus den bekannten Gründen ausscheiden und stattdessen soll Claire Underwood, gespielt von Robin Wright, im Fokus liegen.

Ich finde es zwar aus kreativer Sicht schade, dass Kevin Spacey die Serie nicht mehr tragen wird, die Gründe sind aber nachvollziehbar. Vielleicht wird gerade dieser Wechsel „House of Cards“ in der sechsten und letzten Staffle ja nochmal einen gewissen Drive verpassen.

4. The Ballad of Buster Scruggs – Staffel 1

„The Ballad of Buster Scruggs“ wird die erste TV-Serie der Coen-Brüder. Ja, es gibt bereits so eine feine Serie namens „Fargo“, aber hier ist Noah Hawley der Drahtzieher, während die Coen-Brüder im Grunde kreativ so gut wie gar nicht aktiv beteiligt gewesen sind. Wo „Fargo“ also lediglich auf einem Film der Coen-Brüder basiert, werden sie bei „The Ballad of Buster Scruggs“ aktiv das Zepter in der Hand halten und auch Regie führen.

Material zur Mini-Serie fehlt leider aktuell noch.  Bekannt ist, dass die Dreharbeiten teilweise in New Mexiko stattfinden, wo auch „True Grit“ der Coen-Brüder inszeniert wurde. Es soll sich um eine Anthologie-Serie mit sechs in sich abgeschlossenen Episoden handeln. Wie der Name dezent andeutet, dreht es sich um einen Western. Unter anderem wird auch James Franco in der Serie eine Rolle übernehmen – immer gerne gesehen. Ich bin absolut gespannt auf das Ergebnis und erwarte hier etwas Großes!

3. Glow – Staffel 2

Glow ist nach meinem Eindruck bei vielen Zuschauern unter dem Radar geflogen. Diese Comedy-Serie spielt in den 1980er-Jahren und beruht auf den damals real existierenden Gorgeous Ladies of Wrestling. Mit Alison Brie spielt eine nicht nur sehr hübsche, sondern auch talentierte Darstellerin die Hauptrolle.

Falls ihr noch nicht die Schnauze voll habt vom aktuellen 1980er-Jahre Boom, der sich ja auch in anderen Serien wie „Stranger Things“ oder „Dark“ widerspiegelt, dann gebt „Glow“ definitiv mal eine Chance. Staffel 1 endet mit viel Potential für weitere Charakterentwicklung und neue Wendungen. Denn im Grunde wurde erst in der letzten Episode der Grundstein für die Wrestlerinnen gelegt, um in Staffel 2 quasi in die Vollen zu gehen.

2. Eine Reihe betrüblicher Ereignisse – Staffel 2

Und auch auf Platz 2 gibt es ein Wiedersehen: „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“ hat mit in Staffel 1 vorzüglich gefallen. Ich mag besonders den schrägen, visuellen Stil der Serie. Neil Patrick Harris ist außerdem spätestens seit „How I Met Your Mother“ einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler, so dass ich bei diesem Netflix Original ohnehin von Anfang an sehr positiv gestimmt gewesen bin

Zu Staffel 2 der Serie ist bekannt, dass sie die Bücher 5 bis 9 adaptieren soll. Eine dritte Staffel soll dann wohl 2019 nachfolgen und die abschließenden vier Vorlagen umsetzen. Ich freue mich sehr auf das Widersehen mit Graf Olaf sowie den Baudelaire-Kids!

1. Arrested Development: Staffel 5

Ursprünglich vom amerikanischen Sender Fox ausgestrahlt, wechselte diese Comedy-Serie bereits in der vierten Staffel exklusiv zu Netflix. Jene erschien bereits 2013 über den Streaming-Anbieter. Seitdem warten Fans (wie ich) auf eine Fuhre neuer Episoden mit Michael, Lindsay, Tobias und den anderen illustren Gestalten aus der und um die Familie Bluth. Arrested Development lebt von einem absurden Humor, der trotzdem nie die liebenswürdigen Charaktere aus den Augen verliert.

Leider fehlen sowohl noch ein Trailer als auch ein Erscheinungsdatum für die fünfte Staffel. 2018 soll die nächste Staffel aber an den Start gehen. Ich freue mich unheimlich auf eine neue Runde. Denn der Cast dieser Serie, speziell  Will Arnett, Michael Cera und Jason Bateman, ist exzellent und der Humor zwar ironisch bis absurd, aber niemals zu überdreht oder gar albern. Es wird wirklich Zeit für ein Wiedersehen mit den Bluths!

Freut ihr euch noch ganz besonders auf eine neue Serie oder einfach eine neue Serienstaffel im Jahr 2018? Geschmäcker sind verschieden, also verzeiht mir, wenn ich eventuell euren Favoriten übersehen habe – fügt ihn gerne selbst in den Kommentaren hinzu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich schaue mir kaum noch Animes an, aber Castlevania war wirklich klasse!
    Auf die zweite Staffel freue ich mich auch schon besonders!

  2. Preise können sie erhöhen und was liefern sie dafür, so einen Mist wie Bright oder das hier. Gute Serien wie Lilyhammer verschwinden dafür. Tja, ab einer gewissen Größe werden Firmen wohl zu Frech.

  3. Haus des Geldes finde ich Super, habe mir die erste Staffel an einem Stück angesehen und war wirklich begeistert.

    Ich freue mich sehr auf die 2te Staffel!!

  4. Die 2. Staffel von Eine Reihe betrüblicher Ereignisse startet am 30. März (Quelle: Netflix-Startseite -> https://i.imgur.com/HPkw65x.png)

  5. Unbedingt “Devilman crybaby” schauen., auch wenn der Arthouse-Regisseur und die sex- und gewaltgefüllte Original-Vorlage die kurze Serie nicht gerade zugänglich machen. Hnter dem Titel steckt eine eindringliche Geschichte über Krieg und Conditio Humana. Setting und Charaktere sind stellenweise absolut wahnwitzig-absurd. Auch wenn die Trailer nicht nach viel aussehen, ist Devilman eine Erfahrung für sich und die Serie crybaby wirklich empfehlenswert.

    https://www.youtube.com/watch?v=KPsvu7R5dM4
    https://www.youtube.com/watch?v=lJ3mErRl_BQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.