Anzeige

Netbot für App.net gerade kostenlos

Einigen ist App.net vielleicht ein Begriff. Das werbefreie soziale Netzwerk im Stile von Twitter kostet 5 Dollar im Monat, hat seinen Nutzern ganz aktuell aber auch 10 Gigabyte Cloudspeicher in die Hand gedrückt. Ebenfalls stehen Entwicklern Schnittstellen bereit, um Apps für App.net zu entwickeln. App.net ist für viele interessant, weil es sich auf die Fahnen geschrieben hat, nicht mit Daten zu handeln.

Auch für App.net gibt es Clients, damit der Stream abgefragt werden kann, sehr beliebt ist Netbot, welche vom Macher des Twitter-Clients Tweetbot kommt. Netbot gibt es gerade kostenlos, wer vielleicht App.net-Nutzer ist oder werden will, der kann sich ja seine Version für iOS besorgen. App.net könnte etwas werden, dazu müsste es aber auch Trial-Accounts oder generell kostenlose Accounts geben und etwas, was man als kritische Masse bezeichnet. Netbot bekommt ihr in einer Version für das iPad und das iPhone.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich bevorzuge zwar eher das folgende… Habe mir Netbot aber trotzdem gezogen.

  2. Ich nutze App.net zwar nicht und habe es aktuell auch nicht vor, aber es schadet ja nicht einen Client im Depot zu haben.

  3. Immer das gleiche.. Man kauft sich den Client (in meinen fall beide, iPhone und iPad) und paar Tage später gibt es diese kostenlos m)

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.