Nein, natürlich nicht :)

Was passiert, wenn mehrere Blogger zusammen sitzen, Bier trinken und sich so über Technik unterhalten? Dann sollte man auf jeden Fall zusehen, dass man sich aus seinem Dashboard von WordPress ausloggt. So kam es gestern, dass Sascha Pallenberg von Netbooknews.de wacker über mein iPad gebloggt und hier veröffentlicht hat, dass dieses Blog Teil des Axel Springer-Verlages werden würde. Kurz darauf bekam ich schon Dutzende Mails und Tweets, wie ich das denn machen könne 😉

Das Schöne war: ich hatte auch Zugang zu Netbooknews.de – und habe kurzer Hand gleich mal gemeldet, dass das Blog an AOL verkauft wurde. Rache ist bekanntlich süß.

Nein, dieses Blog wird nicht verkauft, ich blogge hier weiter wie bisher – auf eigene Faust. Ohne Firma dahinter. Sonst endet das irgendwann wie DownloadSquad, die bekanntlich von AOL gekauft wurden und gestern dicht gemacht haben (neben switched.com). In diesem Sinne – wir lesen uns  – und lest weiter unabhängige und private Blogs!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. @ Emperor

    Genau das fiel mir bei Dir auch gerade ein!

  2. Also ich fand’s ziemlich witzig. 😀

  3. Man man man… ich war mir ja gleich sicher es handle sich um einen verspäteten Aprilscherz… aber im ersten Moment schmeckte mir kurz der Kaffee nicht mehr! 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.