nDroid – Alternative zu Launchy

Viele nutzen Launchy nicht, weil es auf ihren PCs zu träge ist (so jedenfalls der Tenor der “Nichtnutzer” in den Kommentaren). Deshalb hatte ich in den letzten Jahren ja bereits Alternativen genannt (RunMe, RKLauncher, StandaloneStack, Executor, SlickRun, Circle Dock, FARR und die XWindows Dock).

ndroidscreen

Wer in den genannten Freewareprogrammen immer noch keinen Programmstarter für sich gefunden hat, dem sei jetzt noch der nDroid empfohlen. Klein, portabel und durch Plugins anpasspar. Auf der Webseite findet ihr auch ein Forum, in dem die Benutzer sich austauschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. @JürgenHugo: Die Hide-Funktion hat bei mir noch nie nicht funktioniert 😀 Es gab ein sehr kleines Update, letzt, aber das war das letzte. Der Autor hat die Entwicklung eingestellt und wendet sich nun anderen (unbekannten) Aufgaben zu.

  2. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Was, wie? Wie kann der das machen, dieser Dödel?

    Seine „neuen“ unbekannten Projekte können auf jeden Fall nix mit „verstecken“ zu tun haben – das kann er definitiv „nich“.

    Erst fängt er sowas an – und dann hört der Mann einfach auf – ich glaub´ es nicht. Keinen Durchhaltewillen, diese Russen! Wenn der nicht so weit wohnen würde – man müßte hinfahren und ihn würgen 😛 – mehrmals!

    Mach du das doch einfach weiter – du schaffst das bestimmt! Bis dahin benütze ich die Stacks in RocketDock – die gehen auch. Allerdings ´n bißchen fummelig – und jedes Icon mögen die auch nicht.

    Das muß ich jetzt erstmal verdauen. Und ein Stück Pizza essen – und danach ´n schönen Kaffee trinken – das kann nämlich nicht nur der Caschy. 😛

  3. @JürgenHugo: Jaja, die Russen. Statt XWindowsDock entwickelt der jetzt bestimmt seine Bot-Netz Programme und Fishing-Seiten weiter 😉 Gäb einige Leute, die am Dock gerne weiter arbeiten würden. Aber XWindowsDock ist eben closed source, d.h. da geht nix. Möglich, dass er netterweise den Code noch freigibt, aber ich fürchte eher, dass es Gründe gibt, warum der Code closed ist (hier und dort geborgter Code oder lizensierte Komponenten z.b.).

    Tja, da hat Kaffee und Pizza schon Vorteile, kann man beides ganz schnell selber machen. Und Kaffee ist ja auch ein toller Launcher; Pizza wiederum gut für Luncher 😉

  4. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Wenn der sich was ausborgt – dann können schlaue Leute, die nicht aus Russland kommen (und deren Nick mit einem „a“ anfängt) das doch schon lange… 😛

    Schreib´ ihm doch einfach mal: „Wenn der Code nicht nullkommanix bei mir ankommt, werde ich JürgenHugo auf dich hetzen…der war mal beim MFS“. Vielleicht überlegt er es sich dann, der Gute. 😛

  5. @JürgenHugo: MFS = MfS? Dann hab ich jetzt auch Angst vor dir O.o

  6. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Entschuldigung – das heißt natürlich MfS – mit einem kleinen „f“ in der Mitte!

    Dem Russen wäre das aber sicher gar nicht aufgefallen – der würde schon beim ersten „M“ anfangen, den Code hervorzukramen… 😛

  7. Wenn Launchy doch bloss endlich Indirekte Pfade kapieren würde!
    Also statt Z:\Programme
    nur \Programme und \Spiele
    usw.

    Weil was bringt mir Launchy auf meiner Externen, die überall einen anderen Laufwerksbuchstaben hat …

    Dann wäre Launchy Perfekt!

  8. Launchy wäre erst dann perfekt, wenn der Coder wieder von QT weggkommen würde. Das Programm ist einfach saulahm.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.