nDroid – Alternative zu Launchy

Viele nutzen Launchy nicht, weil es auf ihren PCs zu träge ist (so jedenfalls der Tenor der “Nichtnutzer” in den Kommentaren). Deshalb hatte ich in den letzten Jahren ja bereits Alternativen genannt (RunMe, RKLauncher, StandaloneStack, Executor, SlickRun, Circle Dock, FARR und die XWindows Dock).

ndroidscreen

Wer in den genannten Freewareprogrammen immer noch keinen Programmstarter für sich gefunden hat, dem sei jetzt noch der nDroid empfohlen. Klein, portabel und durch Plugins anpasspar. Auf der Webseite findet ihr auch ein Forum, in dem die Benutzer sich austauschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Also mein Programmstarter ist ein Teil von Activaid. ^^

  2. DancingBallmer says:

    Benutze auch den AppLauncher von act’ivaid, da er mir ausreicht und ich auch noch andere Erweiterungen von ac’tivaid nutze. Derzeit verbrauchen meine 9 Erweiterungen knapp 16MB Speicher, was ich auch in Ordnung finde.

    ac’tivaid gibt es übrigens auch als portable Vesion.

  3. hmmm, ich habe den Sinn von solchen Programmen nicht verstanden… oder habe ich diese Programme falsch verstanden?

    Ich kann doch bei meinem Windows-XP die Programme über die Verknüpfungen auf dem Desktop starten, wenn ich einen Schnellzugriff haben möchte. Oder ich lege mir Verknüpfungen unten in die Schnellstartleiste.

    Welche Vorteile bieten diese „Launcher“ denn zusätzlich?

    allen ein schönes Wochenende,
    herzliche Grüße von der sonnigen Ostseeküste,
    DL4HAO

  4. asdrubael says:

    Solcher Launcher sind vorteilhaft wenn man viele Programme installiert hat, die meisten davon aber nur sporadisch nutzt. Wenn man sich jedes davon auf den Desktop legt was man vielleicht einmal die Woche braucht, wird es sofort unübersichtlich. Andererseits ist es aber auch supernervig ewig das Startmenü zu durchsuchen bis man das gesuchte Programm gefunden hat. Das hat inzwischen auch Microsoft eingesehen und bietet unter Vista eine eingebaute „Start Menü Suche“.

  5. DancingBallmer says:

    Tippen ist immer schneller als mehrere Mausbewegungen. Muss der Mauscursor erst quer über den Bildschirm wandern, kann er bei Tastatureingabe einfach im Arbeitszentrum bleiben. Man muss sich natürlich die ganzen Tastaturkombinationen (Programmwechsel, Programmstart, Programm schließen) merken, damit es wirklich flüssig läuft – dann kommt man aber nur noch schwer ohne aus.

    PS: Für Grobmotoriker wie mich entfällt dann natürlich auch das nervige Zielen und Verklicken auf die kleinen Bildchen.

  6. Schliesslich nervt es außerdem, ewig alle offenen Fenster zu minimieren, nur um beispielsweise mal den Rechner oder ein anderes Tool zu starten…

  7. @Caschy:
    Eine – wenn nicht die wichtigste – Alternative hast du bisher nicht vorgestellt:
    Google QSB (Quick-Search-Box)

    Hier Details:
    http://goseven.blogspot.com/2009/03/empfehlung-google-quick-search-box-qsb.html

    Für mich der Launcher schlechthin, habe ich auf meinem Netbook täglich im Einsatz.

    Gruß

  8. JürgenHugo says:

    @DancingBallmer:

    Es gibt nun mal „Tastaturfreaks“ und „Mausschieber“ – du gehörst sicher zur ersten – ich zur zweiten Gruppe… 😛

    Du bist das eine gewohnt – und ich das andere. Wenn wir das umstellen würden, käme keiner von uns beiden zurecht.

    Deswegen: merk´ du dir mal schön die vielen Tastenkombinationen – und ich traktiere meine Maus. Die hab´ ich so schnell eingestellt, das ich manchmal „on the fly“ runterschalten muß, um genau zu zielen – macht mir aber „nix“.

    Merke: „Es soll ein jeder nach seiner Facon selig werden“. Schönen Sonntag noch! 😛

  9. DancingBallmer says:

    @ JügenHugo

    Ggen Vorlieben sagt doch keiner etwas. Es war die Frage, worin der Sinn solcher Programme liegt. Die Antwort darauf ist nun mal, dass man mit Tastenkombinationen schneller bestimmte Aufgaben erledigen kann. So schlimm fand ich nun mein Posting nicht, um daraus eine Glaubensfrage (Maus vs. Tastatur) abzuleiten.

  10. JürgenHugo says:

    @DancingBallmer:

    Ne, ne – da hast du mich vollkommen falsch verstanden – ich wollte daraus ja eben keine Glaubensfrage machen.

    Sondern nur meine Meinung kundtun, daß jeder eben seine Vorlieben hat. Und wenn er damit zurechtkommt – soll er auch dabei bleiben.

  11. Ganz einfache Frage: Ich suche ein Tool für Linux, welches möglichst so ähnlich wie Launchy funktioniert: zB. alle Verknüpfungen sind in einem Ordner und nur den überwacht das Tool, alles andere ist über die Konfiguration möglichst abschaltbar. Danke schon mal für eure Tipps.

  12. @Bogel_Y:

    gnomedo?

  13. @Bogel_Y: Seit Version 1.2 ist Launchy auch für Linux erhältlich. Soll zumindest unter Ubuntu auch gut laufen, nur Skins mit Transparenz kannst du nicht verwenden.

    @All: Na, wie ist den nun nDroid, im Vergleich zu Launchy? Schon jemand ausprobiert?

  14. @atreiu: mich bekommste nicht von Launchy weg. Mir hat nDroid nicht so gut gefallen. Ich fand das Hinzufügen von Ordnern schon doof.

  15. @caschy: habs inzwischen auch mal ausprobiert. Für mich ist es aber auch nicht so doll wie Launchy.
    Ich glaube nDroid kann eine sehr gute Alternative sein, wenn man zusätzlich zu den Programmen auch noch Desktopsuche-mäßig seine ganzen Dokumente erreichen möchten, ohne zwei Programme zu brauchen (Launchy + Everything). Denn mit sehr vielen Dateien im Index, ist Launchy deutlich langsamer als nDroid.
    Ich brauche aber nur die Programme in Launchy, daher gefällt mir das besser.
    (Launchy ist aber kaum zu toppen. Ginge eigentlich nur, wenn ein Programm genau das gleiche kann, nur schneller ist :o)

  16. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Und weswegen machst du dann so intensiv bei XWindows mit – wenn Launchy eh´ „untopbar“ ist? 😛

  17. Trainspotter says:

    @Bogel_Y: Launchy für Linux?!
    und neben GnomeDo Quicksilver, Deskbar Applet mit Tracker, Katapult, KRunner

    Kleiner Tipp: Alle wesentlichen Programme, findet man unter Linux im Ordner /usr/bin.

  18. Ich sehe das genauso wie einige „Vorposter“ hier. Launchy wurde mir teils zu träge und einige wenige Momente meinte es sogar sich den Großteil der Systemressourcen krallen zu müssen 🙂
    Seit ich den AppLauncher (activAid) nutze bin ich wunschlos glücklich (die weiteren hier vorgestellten Freeware-Tools dieser Art werde ich daher gar nicht erst testen) und im Zusammenhang mit anderen sinnvollen Plugins und zusätzlich das hier vorgestellte Tool Everything, zur schnellen Dateisuche, macht mich wunschlos glücklich. 😀

  19. @JürgenHugo: Ich sehe XWindowsDock als etwas völlig anderes wie Launchy. Ich benutze es für völlig unterschiedliche Dinge als Launchy (z.B. wie willst du meine Docklets in Launchy packe? ;o)
    Überhaupt wundere ich mich sehr, wie Caschy diese ganze Liste von Programmen in einem Atemzug nennt. Okay, alles unter anderem auch Programmstarter, von daher macht es schon Sinn. Aber die Programme sind doch wirklich zu verschieden, als dass sie einen direkten Vergleich ermöglichen.

  20. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Hast du für den faulen JürgenHugo mal wieder einen Link zu was Neuem von XWindows? Funtioniert die Hide-Funtion jetzt?

    Danke schon mal!

  21. @JürgenHugo: Die Hide-Funktion hat bei mir noch nie nicht funktioniert 😀 Es gab ein sehr kleines Update, letzt, aber das war das letzte. Der Autor hat die Entwicklung eingestellt und wendet sich nun anderen (unbekannten) Aufgaben zu.

  22. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Was, wie? Wie kann der das machen, dieser Dödel?

    Seine „neuen“ unbekannten Projekte können auf jeden Fall nix mit „verstecken“ zu tun haben – das kann er definitiv „nich“.

    Erst fängt er sowas an – und dann hört der Mann einfach auf – ich glaub´ es nicht. Keinen Durchhaltewillen, diese Russen! Wenn der nicht so weit wohnen würde – man müßte hinfahren und ihn würgen 😛 – mehrmals!

    Mach du das doch einfach weiter – du schaffst das bestimmt! Bis dahin benütze ich die Stacks in RocketDock – die gehen auch. Allerdings ´n bißchen fummelig – und jedes Icon mögen die auch nicht.

    Das muß ich jetzt erstmal verdauen. Und ein Stück Pizza essen – und danach ´n schönen Kaffee trinken – das kann nämlich nicht nur der Caschy. 😛

  23. @JürgenHugo: Jaja, die Russen. Statt XWindowsDock entwickelt der jetzt bestimmt seine Bot-Netz Programme und Fishing-Seiten weiter 😉 Gäb einige Leute, die am Dock gerne weiter arbeiten würden. Aber XWindowsDock ist eben closed source, d.h. da geht nix. Möglich, dass er netterweise den Code noch freigibt, aber ich fürchte eher, dass es Gründe gibt, warum der Code closed ist (hier und dort geborgter Code oder lizensierte Komponenten z.b.).

    Tja, da hat Kaffee und Pizza schon Vorteile, kann man beides ganz schnell selber machen. Und Kaffee ist ja auch ein toller Launcher; Pizza wiederum gut für Luncher 😉

  24. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Wenn der sich was ausborgt – dann können schlaue Leute, die nicht aus Russland kommen (und deren Nick mit einem „a“ anfängt) das doch schon lange… 😛

    Schreib´ ihm doch einfach mal: „Wenn der Code nicht nullkommanix bei mir ankommt, werde ich JürgenHugo auf dich hetzen…der war mal beim MFS“. Vielleicht überlegt er es sich dann, der Gute. 😛

  25. @JürgenHugo: MFS = MfS? Dann hab ich jetzt auch Angst vor dir O.o

  26. JürgenHugo says:

    @atreiu:

    Entschuldigung – das heißt natürlich MfS – mit einem kleinen „f“ in der Mitte!

    Dem Russen wäre das aber sicher gar nicht aufgefallen – der würde schon beim ersten „M“ anfangen, den Code hervorzukramen… 😛

  27. Wenn Launchy doch bloss endlich Indirekte Pfade kapieren würde!
    Also statt Z:\Programme
    nur \Programme und \Spiele
    usw.

    Weil was bringt mir Launchy auf meiner Externen, die überall einen anderen Laufwerksbuchstaben hat …

    Dann wäre Launchy Perfekt!

  28. Launchy wäre erst dann perfekt, wenn der Coder wieder von QT weggkommen würde. Das Programm ist einfach saulahm.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.