Napster beendet WMA-Downloads

Napster. Viele von euch kennen es noch als Musik-Eldorado. Saugen, was die Leitung hergab. Irgendwann ging es in die legale Ecke. Streaming gegen Geld. Ihr kennt das von simfy, rdio und spotify. Aber Napster genoss einen Vorteil: Download der Dateien im WMA-Format und damit die Möglichkeit, diese im Player unter Windows und auf kompatiblen MP3-Playern abzuspielen (wobei ToGo Offline anscheinend noch funktioniert).

Nun wurde aber vor einiger Zeit Napster vom US-Dienst Rhapsody gekauft. Heute startete dann die komplette Umstellung auch in Deutschland. Die für die Benutzer auffälligste Änderung. Kein Download mehr möglich. Nada. Nix WMA-Datei mehr im Media Player hören. Wie auch Spotify & Co cached Napster die ganzen Songs verschlüsselt auf der Platte und lässt das Abspielen mit der eigenen Player-Software zu. Damit hat Napster sicherlich einen großen Teil der Benutzer verschreckt, wie man auf der Facebook-Seite lesen kann. Napster-Benutzer mitlesend? Was sagt ihr zu diesem, doch gravierenden Einschnitt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

198 Kommentare

  1. Ohje, das habe ich befürchtet.
    Dann werde ich wohl meinen heißgeliebten und viele Jahre alten Account kündigen müssen.
    Schade!

  2. Fu**
    Kündigung 🙁

  3. Tschö Napster, Hallo Spotify! Das war wirklich der einzige verbliebene Vorteil! Kündigung leider nur telefonisch von 12-20 Uhr – was ist das eigentlich für ein Umstand? 😉

  4. Ich habe die WMA-Möglichkeit eh nie benutzt. Das neue User-Interface sieht ansonsten deutlich besser aus und reagiert flüssiger. Bin gespannt, was die Dauer-Nutzung für ein Fazit bringt. Bisher bin ich mit den Änderungen zufrieden…

  5. Kein Download, kein Geld

    Kündigung

  6. Ohne WMA Download ist Napster nur noch ein ganz normaler Streaming Anbieter und im Vergleich zur Konkurrenz auch noch teurer. Habe zwar noch nicht gekündigt, aber das werde ich sicher die Tage noch machen…

    Und das alles nur um eine Mac Version anbieten zu können. Die Kunden die sie dadurch extra gewinnen, haben sie heute verloren.

  7. edding 360 says:

    man ist ja loyal: ein abrechnungszeitraum für die kinderkrankheiten und eine vernünftige downloadfunktion. danach geht das geld an kim schmitz.

  8. ‚cached‘ nicht ‚kackt’… ääh ‚cacht‘

  9. Wer viel u. gerne Hörbücher + Hörspiele hört, ist an Napster bisher m.M. nach nicht vorbei gekommen. Haben sie die weiterhin im Angebot? Weil dafür ist der 2 € Aufpreis gerechtfertigt (Zugriff auf alle audible Titel)

  10. Ich bin zwar selber auch bei Spotify, aber VORTEIL Napster:
    – Audible Zugriff auf fast alle Hörbücher. Das ist krass.
    – Auf 3 PCs / Handys gleichzeitig hören. Für 13 €. Hat man Freunde, macht man Preis geteilt durch 3. Ist sicher nicht so vorgesehen, funktioniert aber.
    „Installiere die Napster-Software auf bis zu drei Computern. So kannst du zum Beispiel zu Hause, auf dem Laptop und im Büro bequem deine Musik genießen!“
    – Die Software ist jetzt deutlich besser als früher.

  11. heinz ketchup says:

    Na toll … wochenlang drauf gefreut und jetzt so ein Einschnitt?!
    nachher mal Kündigen …

  12. Und die iPad App ist weg …

  13. Wenn ich das richtig gelesen habe (http://www.napster.de/kundeninformation/ntg.html) bleiben die ToGo Offline Möglichkeiten ja erhalten. Also kann ich doch weiterhin auch die DRM-Geschützten Dateien runterladen und offline hören.

    Dass es nun nicht mehr (ohne Aufwand) im MediaPlayer funktioniert kann ich gut mit leben. Aber wen das DRM stört…schaut mal hier: http://audials.com/de/tunebite/index.html
    klappt wunderbar!
    Das Brennen von CD/DVD hab ich mir aber seit Nutzung der Napster-App auch komplett abgewöhnt und streame die Musik via Bluetooth direkt ans Autoradio.

    was eingestellt wird ist der download von ungeschützten Werken (MP3 ohne DRM)
    ToGo Kunden haben keinerlei neue Einschränkungen.
    Die MP3s musste man ja eh separat kaufen.

    Also weiterhin überall Musik 🙂

    = KEINE Kündigung 🙂

  14. So schlimm find ich das jetzt auch nicht. Aber es scheint eben doch noch viele zu geben, die Wert auf das DRM verschlüsselte WMA Format legen. Wer die Songs auf Platte haben will, dem empfehle ich die Songs mit Hilfe von Audials ganz einfach aufnehmen zu lassen. Die Songs sind dann auf Platte und können so oft ihr wollt auf CD und Mp3 Player gespielt werden ohne Datumsbeschränkungen.

  15. Kann das jemand mit der Napster ToGo bestätigen? Besteht die Möglichkeit des Downloads weiterhin?

  16. Schade ist das natürlich schon, wenn man die Dateien nicht auf allen Medien nutzen kann, die man möchte. Ich vermute mal, Leute die nicht an den Napster-Player gebunden sein wollen, die werden sich nun einen anderen Anbieter auswählen. Mein Tipp: Musicload. Die bieten seit kurzem ausgewählte Titel in CD-Qualität zum Download an. Ich persönlich bin vom Klang der mp3 und wma Dateien sowieso eher enttäuscht in den meisten Fällen und kaufe deshalb CD’s. Aber wenn Musicload sein Angebot ausweitet wäre das sicher eine gute Alternative zur CD. Und wav Dateien sollte jeder Standard-Player abspielen können 🙂

  17. Thomas K. says:

    Ich hoffe man muss inzwischen nicht mehr via Hotline kündigen… Das war mein Grund für Napster, als WP7-Nutzer kein Grund mehr zu bleiben, da hol ich mir lieber fürs selbe Geld auch gleich den Stream aufs Handy.

  18. Misguided_Ghost says:

    Was ist denn nun der beste Dienst dieser Art?
    iTunes nutze ich aber irgendwie, ist das ja nun was ganz anderes.
    Internet habe ich immer von daher gibt es was das angeht keine Probleme.

  19. Ich habe Napster vor dem Update kurz anprobiert, war aber von der Software nicht überzeugt. Ein Kolege hat seit Jahren sein Napster-Account und meinte heute morgen, es würden seit der Umstellung plötzlich einige Musiktitel fehlen.
    Ich bin momentan bei Deezer, bis Spotify ihre neue Android App fertig hat.

  20. Hallo

    Napster bietet nach der Umstellung immer noch NAPSTER PLAYER SYNC an. Wäre es nicht möglich, die Musik in WMAs auf einen Player zu exportieren? Dann müssten ja wieder WMAs vorliegen (und nicht so verschlüsselte Files wie es jetzt leider der Fall ist)!

    Habe leider kein MTP-fähiges Gerät, sonst hätte ich das schon ausprobiert…

    Hat jemand eine Alternative zu Napster, die noch den WMA-Download erlaubt?

  21. Misguided_Ghost says:

    Bin jetzt gerade Spotify am testen, hab mich einfach mal registriert und werde erst mal als Free-User ein wenig rumgeistern, die Werbung nehme ich halt erstmal in kauf.
    Mal sehen wie sich der Dienst so schlägt und dann werde ich entscheiden ob ich dabei bleibe oder nicht.

  22. Also für mich ist dort jetzt auch Feierabend. Die Auswahl war bisher sehr gut und die WMA-Funktion war der Hauptgrund nicht zu wechseln. Aber momentan ist wohl sogar die Menge der Alben geschrumpft. Dann gibt es absolut keinen Grund mehr dort zu bleiben. Ich werde es mir noch genauer anschauen, aber ich ahne, dass ich kündigen werde …

  23. wenigestens ist erst der 27te und man kann zum moas ende kündigen .-)

  24. Das wird wohl vielen so gehen das sie jetzt kündigen die wma, s waren auch der Grund wieso ich da geblieben bin. Hoffentlich gibt es ne alternative Möglichkeit da ich den Speicher Ort nicht mehr finde von den runtergeladenen Alben somit ist auch tunebite vorbei. Selbst streamtransport geht net mal schauen.
    Die Software ist ja auch noch beta.
    Hat schon mal jemand versucht auf 2 PCs zu downloaden bekomme da immer eine Fehler Meldung ich soll den PC anmelden kann aber bis 3 anmelden nur finde ich das nirgends.

  25. Die tasächliche Frage ist doch: Kann man mit dem Tarif ‚Napster Music-Flatrate + mobile‘ für 12,95€ weiterhin WMAs downloaden?

    http://napster.de/music-flatrate/

    Kann das jemand bestätigen?

    Einzelne Lieder per Stream & audialz ‚aufzunehmen‘ ist nicht vertretbar.

  26. Thomas K. says:

    Wer hat schon gekündigt und weiß, wie lange man sich die Warteschleifenmusik geben muss?

  27. „Die für die Benutzer auffälligste Änderung. Kein Download mehr möglich. Nada.“

    Kann mal bitte jemand. Dieses wahllose Verteilen. Von Satzendezeichen abstellen. Danke.

    Diese Halbsätze ziehen sich zunehmend durch alle Artikel. Ich weiß nicht, ob das cool ist, jedenfalls finde ich es zunehmend unlesbar.

  28. Also laut FB-Page schreiben einige:
    Kein WMA mehr, auch kein AAC etc. ==> nicht mehr in Tunebite nutzbar, da nicht mehr über MediaPlayer abspielbar.

    Wird Tunebite hier nachlegen? Bis dato bleibt nur Kündigung, oder?
    Kann das jemand bestätigen?

  29. Mich würde das Format interessieren, unter welchem die Software die Musiktitel seit heute abspeichert für die mobile Flatrate (12,95€)

    Kann mir hier jemand weiterhelfen?

  30. Wusste gar nicht, dass es Napster überhaupt noch gibt.
    Wer will schon zahlen, wenn er dafür nichtmal die Dateien runterladen kann? Im Zeitalter von Grooveshark und co. wird das wohl schwer für Napster werden.

  31. Geliebte Napster,

    Ich wäre dir bis an mein Lebensende treu geblieben, und hätte auch immer meinen monatlichen Zehner für dich gegeben. Aber wir wussten beide, dass der Tag kommen würde, an dem du mich verraten würdest.

    Lebe wohl,
    Dein langjähriger Subscriber z*****

    —–

    Ok, mal im Ernst:
    Ohne die Möglichkeit, die Songs in einem Player meiner Wahl (MediaMonkey Gold) abzuspielen, macht es absolut keinen Sinn mehr, dafür zu bezahlen.
    Vor allem, wenn die Software so dermaßen schlecht gemacht ist wie in diesem Fall.

    Hätte es Napster in der alten Form ewig gegeben, ich wäre immer treu geblieben, und hätte auch Tunebite wohl nie gebraucht.

    Jetzt bin ich froh, dass ich Tunebite vorsorglich dennoch benutzt habe, und muss mich von meinen 14.000 Songs, die ich in den Jahren angesammelt habe, nicht verabschieden.

    R.I.P. Napster

  32. So ganz glaube ich noch nicht daran, dass die Downloadfunktion verwschwinden wird.
    Allerdings frage ich mich auch, was die aktuellen Nutzer machen, die 9,95€ bezahlen: Die beiden einzigen neuen Tarige liegen bei 7,95 und 12,95. Die 9,95 in der Mitte werden die umgestellt? 12,95 für Offlinehören finde ich dreist. Wieso gibt es nicht den 9,95er Vertrag inkl. Offline hören? So ist man, auch wenn man kein Smartphone hat und nutzen möchte, auf die teuere Version angewiesen, nur um offline hören zu können! Das ist dreist!

    Und das Herunterladen scheint bei mir bislang noch zu klappen. Trotz neuer Software. Zumindest gibt es einen Herunterladen Button, den ich betätigen kann. Habe die heruntergeladenen Lieder jedoch noch nicht auf dem PC ausfindig machen können. Falls das nicht der Fall sein sollte, wozu kann man dann noch herunterladen? Nur um nicht im Netz sein zu müssen? Verstehe ich nicht ganz.

    Naja, heute ist jedoch erst der Beginn der Umstrukturierung. Vielleicht entwickelt sich ja noch etwas positives durch eine nähere Kundenbindung und einem „sozialeren“ Auftritt.

    Und wie ich soeben auf der Napster-Facebook Seite las scheint der Download doch noch zu funktionieren:
    „Napster (DE) Hallo Karsten Schirmer, die fehlenden Kontor-Inhalte liegen auch noch am Cache-Problem.
    Titel kannst Du immer noch auf deine Festplatte runterladen, sodass Du auch offline hören kannst.“
    Die Software an sich finde ich schon ganz nett. Werde sie mir allerdings nochmal genauer anschauen müssen. Aber der erste Eindruck – bis auf den (fehlenden?) Dowonload – ist ganz ordentlich!!

  33. Meine schlimmsten Befürchtungen wurden übertroffen. Wochenlang wurden Altunden beruhigt, es ändert sich NICHTS, überhaupt NICHTS, nicht die Bohne, alles bleibt beim Alten. Leider alles nur hohle Phrasen, die in der ersten Minuten in denen Napster powered by Rhapsody pulversiert wurden. Aber sowas von.
    Ich hätte und würde gerne das doppelte meines bisherigen Monatsbeitrags bezahlen wenn mir der wma Download erhalten bliebe. Mit den nunmehr verschlüsselten und nur mit der Napster-Software wieder abzuspielenden Files kann ich nichts anfangen.
    Mittlerweile hat Napster es auf Facebook wohl aufgegeben gegen den Sturm der Entrüstung anzukämpfen. Mir drängen sich Bilder von der Costa Concordia auf.

  34. @Frank:
    also die DLs gehen noch.

    Wie schon gesagt, kann man nun nur keine DRM-Freien MP3s mehr laden.

    Napster To Go

    Wir erneuern den Napster-Service von Grund auf. Neben vielen Verbesserungen werden dabei leider einige Napster-Funktionen eingestellt. Dies sind das Kaufen von MP3s-Downloads und der Zugang zu den offiziellen MediaControl-Charts.
    ———–
    F: Was ändert sich an meiner Music-Flatrate To Go?

    A: Nichts, wie gewohnt kannst du deine Musik mit Napster genießen!

    den DRM mit audials für Mediaplayer und Co auszuhebeln sind nur 3 Klicks. Die sind wie ich finde absolut verschmerzbar.

  35. @Daniel: To Go funktioniert halt nicht mehr wie früher, darüber regen sich gerade alle Nutzer auf.

  36. wollt grad auch den post wieder löschen 😉 hab grad auch gelesen dass TuneBite wohl zzt nicht mehr geht.
    ich werds sobald ich zuhause bin mal testen. Sollte es wirklich so sein, dass die DLs nur noch für Napster-Offline Mode brauchbar wären werde ich mich wohl den verärgerten Kunden anschließen und auch das weite suchen 😉

  37. @Daniel: Willkommen im Club! 😉

  38. 😉 hast du das schon getestet? Ist es def. sicher dass TB nit mehr klappt? Ich habs doch grad erst gekauft 🙁

  39. So ein verdammter Mist eh. Ewigkeiten bezahle ich schon 10 € im Monat an Napster und war superzufrieden, weil ich dann immer zu Hause ordentlich meine Musik hören konnte. Und jetzt? Jetzt geht alles nur noch über Streaming. Das ist sch***e. Napster-Account wird demnächst gekündigt, brauch ich jetzt ja nicht mehr.

  40. @Daniel: Auf deiner Festplatte gibt es kein wma-file mehr. Das heruntergeladene file kann mit keinem anderem ausser dem Napster eigenen abgespielt werden. Das wma-file wird erst beim syncen mit einem wma-DRM fähigen Mobile-Player auf dem Mobile-Player selbst erstellt. Evtl. ist es möglich auf dem Mobile-Player an das wma-file haran zukommen und wieder zurück auf die Festplatte zu kopieren, bzw. direkt von dort aus mit TB ins MP3 Format zu konvertieren. Da ich aber keinen Mobile-Player habe der WMA-DRM beherrscht kann ich dies nicht überprüfen.
    Wie mir dieser DRM-Driss auf die Nüsse geht!

  41. Ich hab seit dem Start in Deutschland jeden Monat 10 Euro bezahlt. Wenn es keine .wma Dateien mehr geben wird und ich mir meinen Player nicht aussuchen kann, werde ich kündigen.

  42. Zitat heise: „Ehemalige Napster-To-Go-Kunden können dennoch wie bisher ihre mobilen Player mit Microsofts DRM-System nutzen, sie müssen allerdings zuvor die Software Napster Player Sync über einen Klick auf den Nutzernamen in der Napster-Software herunterladen. Napster Player Sync wandelt die Downloads in WMA-Dateien und synchronisiert sie mit dem Player.“

    Soll das bedeuten, dass ich mit Napster Player Sync aus den Offline-Containern WMAs erzeugen kann?

    http://www.napster.de/devicesync

  43. Auf den Player wird ein Ordner Playlist erstellt. In diesem ist eine verschlüsselte PLA-Datei, in welcher die Songs sichtbar sind, auf die man aber nicht zugreifen kann. In meinen Augen keine Chance, an die WMA Dateien heranzukommen. Grottige Technik und bei mir Probeleme beim Abspielen, da er die einzelnen Songs als einen Song erkennt und man so nicht skippen kann. Getestet auf einem Sony NWZ Player

  44. Die Umstellung ist napster ja mal absolut nicht geglückt, erst wird man beruhigt es ändert sich nichts, dann verfallen mp3credits Monate vor dem ende des Shops und der Support sagt Pech gehabt und jetzt auch noch so eine blöde Umstellung des restliche Angebots…
    ich sag nur:
    Bye Bye Napster, es war schön

  45. Wer jetzt schon kündigt ist voreilig irrational!
    Wartet doch erstmal ab. In ein spätestens drei vier Monaten gibt es wieder eine Software, die die heruntergeladenen Titel auch ins mp3-Format umwandeln kann. Das war bislang schon immer so. Wo Kopierschutz, da auch ein Umgehen dieses Schutzes. Oder nicht?!!?
    Also ihr emotional aufgeladenen Fanatik-User: runterschrauben und abwarten. Miese Meinung zu verbreiten oder das Gleiche einfach nur zu wiederholen ist doch a sinnloser Schmarn.

  46. Ich komm mit der Synchronisierung einfach nicht klar. Wie oben schon erwähnt muss man eine zusätzliche Software installieren, damit die Musik verschlüsselt auf den Player landet.Die Songs werden bei mir aber nicht als einzeln erkannt sondern als ganzes Stück. Eine Frechheit, so eine ungare Sache. Wozu ist man noch Napster-to-Go Kunde, wenn die Funktion beschnitten wurden? Von mir auch bye bye.

  47. @Team-Oh Beil: Sich daneben zu stellen und bei dem ganzen Murks begeistert Beifall zu klatschen ist aber auch nicht Sinn de Sache, dann denkt Napster noch sie hätten alles richtig gemacht.
    Vielleicht erkennst du das ja auch wenn du die rosarote Brille mal abnimmst, die du deinem Namen nach zu urteilen trägst. 😉

  48. @Ralph: Seh ich genauso.

    Die erste Facebook Seite zu dem Thema (nicht von mir erstellt).
    http://www.facebook.com/Napster5

  49. Die verschlüsselten Dateien liegen bei mir unter Win7 hier:
    C:\Users\XXX\AppData\Roaming\com.Rhapsody.Napster5\Local Store\XXX\51
    Die Namen sind xxxxx_64_05_seed.flv und xxxx_64_05_rienf
    Sehe ich so wie „Team-Oh Beil“ einfach mal warten, wird nicht mehr lange dauern.

  50. Hab hier schon den ganzen Nachmittag bei der Arbeit mitgelesen und gedacht: Abwarten. So schlimm kann es ja gar nicht sein. Sollte ja alles bleiben, wie es ist und sogar noch schneller und besser werden.
    Pustekuchen. Die Webseite ist ja ein Witz. Genau so, wie die Desktop-Software. Warum ist denn bitte das Fenster so winzig? Viele Leute habe doch heutzutage einen hochauflösenden Breitbildmonitor (oder Fernseher). Das will man auch ausnutzen.
    Meine Logitech Squeezebox findet noch kein Update. Bleibt also stumm.
    Viele Titel haben nur noch eine Länge von 30 Sekunden. Kommt mir jedenfalls so vor.
    Und den WMA-Download habe ich ausgiebig genutzt. Dies war ein Alleinstellungsmerkmal, für das ich gerne ein paar Euros mehr bezahlt habe.
    Außer das die Software etwas schneller ist, hat die Umstellung nur Nachteile für mich gebracht. Ich weiß nicht, ob sich Rhapsody damit einen Gefallen getan hat.
    Ich war seit über vier Jahren begeisterter Napster-Kunde. Doch nun werde ich noch ein paar Wochen abwarten und dann entscheiden, ob ich bei Napster bleibe. In der Zwischenzeit kann ich ja schon mal ein paar Alternativen testen.
    Die gab es damals nämlich kaum oder eher gar nicht.

  51. Nachtrag:
    Zur Strafe kann man jetzt nicht mal mehr seine mp3-Musik von der Festplatte mit der Napster-Software hören. Napster ist nun abgekapselt.

  52. Also ich hab grad gekündigt – schade eigentlich, vorher war ich vom breiten Angebot sehr angetan. Nun ist der Riemen aber runter. Warteschleife etwa 1h. Yeah.

    Das beste war die Frage nach dem Grund meiner Kündigung. *haha* Ich denke Napster hat sich mit der Nummer einfach nur selbst ins Bein geschossen. Und die Mitarbeiter an der Hotline dürfen das ausbaden. Bestimmt fallen die Boni für die Marketing Abteilung dieses Jahr aus.

    Frohes Kündigen!

  53. Hallo, auch ich bin sehr -unerfreut- über die Übernahme. Habe mir in den letzten zwei Monaten ein Onkyo AV Receiver mit Zugang zu napster zugelegt (500 €) der jetzt nicht mehr funktioniert und laut dem Hersteller in Europa auch nicht funktionieren wird. Dazu gab es noch ein Tablet um Napster über den Receiver ordentlich steuern zu können. Und jetzt das… Es gibt bei audials angeblich die möglichkeit die aktuell abgespielte quelle mitzuschneiden mit Trennungen. Hat das schon jemand getestet?

  54. So, gottseidank hatte ich noch einen Test-Account, aber Gestern bin ich mit meinem AVR aus Napster rausgefolgen. Die Herren Entwickler haben mal eben die Zugangskennung von User-Name auf Email-Adresse umgeändert und was soll ich sagen, ich kann nicht mal den Account im AVR löschen und neu anlegen ohne den AVR zurückzusetzen. D. h. 2 h Arbeit für Einjustierung der Lautsprecher, der Ein-/Ausgänge, der Favoriten-Listen. Bin schwer entäuscht. Im Juni soll’s angeblich wieder gehen… Ohne Garantie…

  55. Leider ist zur Zeit so gut wie kein Hörbuch mehr im Angebot. Wenn sich das nicht ändert, hat es den einzigen Vorteil verspielt.

  56. Habe eben mal nach ner alternative gesucht mit download
    bin dann auf „zaOza“ gestoßen 4.99€ downloaden soviel man will hat das schon mal jemand getestet oder kann was dazu sagen?

  57. Hi Zusammen,
    bei mir hat tunebite M4a Dateien gefunden, umgewandelt und zu Mp3 gemacht. Es sind die Songs aus Napster.

  58. Ich find es eher dreist für einen kostenpflichtigen Service nur eine Beta-Software anzubieten… aber auch ich werde kündigen

  59. Gerade nochmal probiert.
    Es geht, aber die Dateien heissen dann komisch, sind nur zahlen, doof. aber hören kann man sie.

  60. @Marc

    Sind die dateien denn bei dir vollständig?? Bei mir sind sie nur zwischen 10und 20 Sekunden…

  61. Hi,
    habe sie nebenbei mal laufen lassen. bisher keine Probleme. liegen aber bei C… Temporary Internet files…

  62. @marc
    kannst mal genau den pfad angeben wo die dateien liegen sollen
    Also nicht bei C:user/…..
    Und welche Version von TB nutzt du?
    Danke schon im vorraus

    @tn hast du die free version von TB die nimmt glaub ich sowieso nur 30s auf

  63. Mit Tunebite 7.2
    sorry, vergessen

  64. @Roman

    Ne keine Freeversion. TB 9.irgendwas…

    @Marc

    erhelle uns bitte…

  65. Christopher says:

    KÜNDIGEN!!!!

    -.-

  66. komisch, mein Post mit dem Ordner ist weg. Also:
    C:\Users\xxxxxx\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.IE5\QMF2DHUu
    der letzte Teil, also QMF2DHUu wechselt immer wieder

  67. @Marc

    den ordner finde ich nicht bei mir….

    Win7/64bit irgnedeine Idee??

  68. @Marc

    Den Ordner finde ich bei mir auch nicht. Hast du die Lieder über die Software runtergeladen oder nur abgespielt? Habe Win 7 x64 und Tunebite 6

  69. @tn & keule

    er hat die lieder wahrscheinlich über den IE abgespielt
    bei firefox ist das ganze dann nicht bei microsoft sondern im profil ordner von mozilla(Cache)

    bin grad am testen suche aber noch nach tunebite hatte ich irgendwo mal gehabt mit key mal sehen
    im com.rap…. ordner ist auf ne m4p glaub ich drin

  70. @TN: Win7 scheint den Ordner zu verstecken. Auch wenn man versteckte Ordner anzeigen lässt, scheint Windows es nicht anzuzeigen. Wenn man aber in /local/microsoft/windows/ einen Ordner mit den Namen „Temporary Internet Files“ anlegen möchte, fragt Windows ob der Ordner in den bestehenden integriert werden soll. Also scheint der Ordner da zu sein. Und dort liegen nämlich dann auch die .m4a Dateien. Wenn man in den Ordner danach sucht, werden sie jedenfalls gefunden.

  71. Ach jetzt hab ich die Lösung für Win7. In den Ordner Optionen muss man den Hacken unter „Ansicht“ -> „Geschütze Systemdateien ausblenden“ entfernen. Dann sieht man die Dateien.

  72. Hab das hier mal durchgeführt. Macht aber nicht wirklich Spaß. Hoffe, dass noch Alternativen gefunden werden 🙁
    http://www.spin-planet.de/2012/03/napster-5-0-und-tunebite/

  73. Moinsen,

    also folgende Erkenntnis bisher.
    – Die „offline-Dateien“ von Napster 5.0 liegen bei mir in dem Verzeichnis
    C:\Dokumente und Einstellungen\DEIN_USER\Anwendungsdaten\com.Rhapsody.Napster5\Local Store\ANMELDEADRESSE\54
    Dort liegen je zwei Dateien
    ein Mal die wohl verschlüsselte 54955316_64_05_rienf und ein Mal eine 54955316_64_05_seed.flv-Datei, die allerdings nur die ersten 8 Sekunden beinhaltet.

    Die Datei, die Marc angegeben hat (C:\Users\xxxxxx\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.IE5\QMF2DHUu) ist anscheinend noch vom alten Napster (R.I.P.)
    Jedenfalls liegen dort bei mir die .wma-Dateien, die ich als letztes runtergeladen oder abgespielt habe.
    Die neue NapsterSoftware legt dort anscheinend nichts mehr ab.

  74. Hi,
    hab die m4a Files auch gefunden – allerdings haben die nur eine Bitrate von 64 kbps….
    klingen aber nicht sooo schlecht…

    Allerdings kenne ich mich mit Bitrates bei m4a Files nicht aus.
    Die Files sind ja auch relativ klein…

    Kann jemand aufklären? Merci…

  75. @Backspin und Keule

    Den Ordner habe ich jetzt, aber es sind keine M4a Dateien drin, auch keine anderen bei denen die Grösse passt…

    Ich habe runtergeladen, bevor ihr fragt.

    Komisch….

  76. @backspinn danke 🙂

    jetzt braucht man nur noch ne software entweder die alles gleich automatisch macht oder was automatisch die umgewandelten mp3 automatisch umbenennt(mp3tag selber von mehreren setzt)gibts sowas eigentlich ich meine eine software die z.b. 10 lieder automatisch umbenennt?

  77. @Backspin

    Danke.
    Hätte ich auch selbst drauf kommen können. Qualität ist, wie ich gesehen habe, 192k. Als Übergangslösung bzw. Notnagel ganz brauchbar. Man muss halt von Hand taggen.

  78. @ Roman und alle anderen

    http://www.mp3tag.de/

    Das funzt gut, wenn mann zumindest den Albumtitel kennt….

    Die m4a Dateien habe ich noch immer nicht gefunden :-((

  79. Ich habe nun auch das Squeezebox-Update durchführen können.
    Mal sehen, wie es weitergeht…

  80. @TN

    Bei mir unter Beachtung von Backspins Hinweis auf die Windowsexplorer-Einstellung:
    C:Users“Dein Anmeldename“AppDataLocalMicrosoftWindowsTemporary Internet Files

  81. @ Keule

    Ich habe den Ordner und alle Einstellungen korrekt, nur es sind keine m4a Files drin…

    Ich mach mal ne Suche über C: …

    Ansonsten neuer Versuch morgen

  82. Komisch.
    Die m4a-Dateien liegen in unterschiedlichen Qualitäten vor. Madonna nur 64k. Gossip 192k.
    Kann das jemand bestätigen?

  83. Hat wer das neue player sync schon mit windows 7 x64 ans laufen bekommen? keinerlei installationsanweisungen gefunden, das ausführen der exe(n) endet immer mit dem beliebten „läuft nicht unter x64“ error… alle neusten updates und sämtliche kompatibilitätsmodi hab ich durch :s außerdem ist die vielfalt wirklich zurückgegangen. ich schaus mir n monat an (ist ja noch beta), wenns dann noch so is… ich pack mir nur für napster ganz sicher kein 32 bit windows aufn rechner, auch net als vm…

  84. sparkysmarts says:

    Totaller Schrott! Werde mein Abo kündigen – bin seit Jahren „legaler“ napster Kunde!

    Gibt es Alternativen?

  85. Bin auch vollkommen enttäuscht von dem „ändert sich nichts“. Na ja, für mich hat sich alles geändert, die neue Software ist ein Graus (ja, die alte war auch nicht dolle, vor allem halt langsam mit Bugs aber konnte wenigstens in der Suchliste sortieren). Das Downloadangebot ist weg (ich sehe zumindest einen gewaltigen Unterschied zwischen vor und nach der Umstellung (na ja, wenn sich da für den Betreiber nichts geändert hat, dann kann er doch wieder WMA Download einbinden).

    Ok, soviel zum Frust, eine Alternative muss her, irgendjemand eine Idee (ach ja, es muss Download sein, Streaming ist Ka**e und will ich nicht). Also, her mit den Alternativen !!!

  86. Kann ich bestätigen. Manche Files liegen als 64 k vor, manche als 192 k.

    Und ich hab mich schon gewundert, warum der Download immer so schnell ging… mann mann mann…

  87. Den Beitrag auf heise habe ich gelesen, aber weder habe ich bei einem klick auf den Benutzernamen die Möglichkeit die Software herunterzuladen, noch wenn ich ich in Google nach „Napster Player Snyc“ suche, Erfolg. Ich komme auf eine Seite „http://www.napster.de/devicesync“ wo man auch ein Syntool herunterladen können soll, aber da wird bei mir nur die Napster Web Seite geöffnet.

  88. Hi,
    nein, ich habe die Datein mit dem Napster 5.0 Programm runtergeladen, nicht abgespielt. Dann gesucht und umgewandelt. Das alte Napster habe ich aber noch installiert nur nicht genutzt. Es klappt also, aber bei einem Freund liegen die Dateien auch nciht dort ab. Nervig sind halt die Namen der Songs, da sie nur noch aus Nummern bestehen. Mal sehen, was da noch kommt.

  89. @Marc:
    Und die Qualität schwankt extrem.. mal 64 k mal 192 k

  90. hm, das habe ich gestern ehelich gesagt nciht geschaut, und die umgewandelten MP3 nur am Notebook gehört. Da klingt alles ähnlich 😉

  91. Für ne Beta-Software und starke Einschränkung im Gegensatz zur bisherigen Lösung das gleiche zahlen? Sonst gehts Napster wohl zu gut. Ich hoffe, dass sehr viele Leute kündigen, damit die Herren die Quittung so schnell wie möglich bekommen.

  92. Hab jetzt mal zwei Alben runtergeladen – bin einkaufen gegangen und wollte jetzt schauen, was passiert ist.

    Leider sind nicht alle m4a Dateien da, sondern nur drei Stück. Die tolle Software sagt mir aber, es wurde alles runtergeladen. Oh mann… es könnte alles so schön sein…

  93. Ich denke wir sind nun alle BETA tester … werde mir den spass 1-2 Monate anschauen und dann handeln.

  94. Ich gebe ihnen auch einen Monat Karenzzeit, weil das Abo eh noch so lange weiterläuft. Aber ohne Download-Option ist der Service für mich absolut wertlos. Sehe ich das richtig, dass damit die letzte Flatrate mit Download-Option (egal ob WMA oder MP3) vom Markt verschwunden ist? Oder gibt es noch Alternativen? Auf meiner Liste stehen noch locker 100 Haben-will-Alben, die ich nicht gerade einzeln bei iTunes bezahlen möchte.

    Interessant finde ich übrigens auch, dass ich beim Deinstallieren der alten Napster-Version darauf hingewiesen werde, dass dies einer Abo-Kündigung entspricht. Wie kriege ich den Klump denn jetzt vom Rechner? Beide Versionen brauch ich nun wirklich nicht, aber Einloggen geht bei der alten auch nicht mehr.

  95. Tja die gute Musikindustrie beharrt weiterhin auf die alten Wege. Nur irgendwann macht da keiner mehr mit und am Ende ist der Schaden noch viel größer, als wenn man faire Kompromisse mit der Kundschaft eingeht.

  96. kannst die alte löschen und mit ok bestätigen… das ist KEINE KÜNDIGUNG 😉

  97. Naja, was natürlich immernoch geht ist per Capture mit Tunebite die Songs mitzuschneiden, aber ist natürlich ein bisschen umständlich…

  98. Prinzipiell bin ich auch fürs Abwarten, aber damit sich was ändert, muss zuerst eine riesige Kündigungswelle stattfinden.
    Ohne WMA-Download und das eingeschränkte Angebot ist Napster für mich uninteressant geworden.

  99. Ich habe die Syncronisation auf meinen MP3 Player gestartet. Soll sich ja für Napster-to-Go user anscheinend nichts geändert haben. Das Resultat ist eine Frechheit. Neue Alben, wie z. b das Album von Madonne, sind für die Übertragung auf den MP3 Player gesperrt. Nur älteres lief problemlos durch. Dafür soll man ernsthaft 15 Euro zahlen? Fail.