Nachrichten-App News Republic 4.0 erschienen

Der Markt für Nachrichten-Apps ist extrem groß – fast jeder hat etwas im Angebot, sei es Flipboard, Google Kiosk oder wie die Apps alle heißen. Ich persönlich bin da eher der Minimalist und nutze den klassischen RSS-Reader. Wer nicht lange frickeln will, der greift halt oftmals zu einer der vielen Apps, die mit vorgefertigten Interessengebieten arbeiten. Eine davon ist News Republic, die gerade in Version 4.0 für Android und iOS erschienen ist.

news-republic

Sie bietet euch direkt einen vorgefertigten Feed aus diversen Quellen, hier geht es nicht um Einzelfeeds, sondern einzig und allein um Themen, die ihr euch ausgesucht und somit höchstwahrscheinlich lesen wollt. Ob ihr das Tool nur zum Konsumieren nutzt, oder ob ihr ein Konto anlegt und somit auch Meinungen zum Thema in soziale Netzwerke abgeben könnt – bleibt euch überlassen. Die Version 4.0 kommt mit leicht verbesserter Optik daher und bietet ferner intelligente Nachrichtenempfehlungen. Weiterhin gibt es in der Version 4.0 die Funktion „Mein Nachrichtenprofil“, ein personalisiertes Nachrichtenprofil, das automatisch lernt welche Themen den Leser interessieren.

Hinter den zum Patent angemeldeten „Smarten Nachrichtenempfehlungen” von News Republic 4.0 steht nach eigenen Aussagen das proprietäre System TagNav, das bis zu 1.000.000 Themen durchsucht, um Lesern passende Nachrichten anzuzeigen, die ihren spezifischen Interessen entsprechen. Die App wird außerdem laufend intelligenter, indem sie analysiert, was der einzelne Leser liest.

News Republic erstellt ein individuelles Interessenprofil während der Nutzer Artikel liest, kommentiert oder mit „Moods“ bewertet. Die App ist dann in der Lage weitere Artikel hervorzuheben die von Interesse sind, indem ein „Interessensymbol“ angezeigt wird das auf einer Skala die Übereinstimmung mit anderen kürzlich gelesenen Artikeln anzeigt.

News Republic hat anscheinend einige Medienparter, Firmen, die sonst gekürzte Inhalte über RSS anbieten, sind in News Republic ungekürzt zu lesen, der Bereich Tech, den ich mir angeschaut habe, ist dünn besetzt, das Ganze finanziert sich zudem über Werbeeinblendungen, die sich nicht entfernen lassen.

Wie wird bei euch gelesen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Über G+ und ab und zu Play Kiosk.

  2. Eiserner Verfechter des RSS-Feeds.

  3. Wenn man selbst bestimmen will, aus welcher Quelle man liest und dann auch noch über mehrere Geräte liest und dabei den Gelesen-Status syncen will, geht eine solche App prinzipiell schon nicht …

    Alles mit RSS/Feeds kein Problem

  4. Was für den Fernsehschauer Zappen ist, ist für den rss-Nutzer News Republic.

  5. Ja, zappen nervt mich auch :): Bringt mir nix und entspannt mich nicht. Lieber zielgerichtet was gucken …

    Und wenn ich z.B. den Caschys Blog hier abonniert hab als Feed, weiß ich genau, dass ich hier nix verpasse und gleichzeitig kein Artikel nochmal erscheint, obwohl ich ihn schon gelesen habe.

    Aber jeder wie er will natürlich. 🙂

  6. Die Werbeeinblendungen lassen sich in den Einstellungen gegen ein kleines Abo entfernen, nutze ich selbst seit einer Weile.

  7. Ich nutze News Republic schon länger, finde die neue Version super, Design ist klasse, die Nachrichtenvorschläge passen auch, ich bin wunschlos glücklich mit der App

  8. Feedly, News Republic und Google+