Nach WhatsApp DNS-Hack: verstärkte Spamwelle

Dass im Namen von WhatsApp Spam-Mails verschickt werden, ist nicht neu. Bereits Mitte September gab es eine starke Spam-Welle. Diese Mails gaukeln vor, dass eine WhatsApp-Sprachnachricht vorliege. Ist natürlich völliger Blödsinn, den die meisten Techies ignorieren, aber es gibt eben auch viele nicht so bewanderte WhatsApp-Nutzer, die vielleicht dieser Mail glauben. Die Links in der Mail zeigen auf eine Webseite, die bei einem Besuch auf einen veralteten Webbrowser hinweist. Benutzer, die nun dieses vermeintliche Update nutzen wollen, sollten spätestens jetzt von ihrer vorhandenen Antivirus-Lösung ausgebremst werden.

WhatsApp-Phishing

Auch auf der Android-Plattform wird man gebeten, ein Update für den Browser zu laden. Hier sollte im besten Falle die Sperre bei Drittanbieter-Apps greifen, hat ein Anwender diese deaktiviert und installiert dieses „Update“, dann wird auf dem Android-Smartphone Malware installiert, wie man auch im Blog von Trendmicro beschreibt. Wir haben seit gestern jede Menge Mails von Lesern erhalten, dass sie verstärkt diese E-Mails erhalten, hierbei scheinen die Versender die Verunsicherung nutzen zu wollen, die gestern um WhatsApp entstand. Die Webseite war einige Zeit nicht erreichbar, da Hacker den DNS-Server kaperten und so WhatsApp- und diverse andere Webseiten adresstechnisch umleiten konnten, um auf ihre politische Botschaft aufmerksam zu machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Moin Caschy, es hat gestern noch mindestens eine große andere Seite erwischt. avira.com war auch „gehackt“ bzw. durch DNS-Hijacking betroffen!

  2. Lenth also? Machen die Spammer eigentlich absichtlich Rechtschreibfehler rein oder sind die einfach nur zu blöd zum tippen? Langsam glaube ich, dass eine Verschwörung dahinter liegt. Bestimmt die Illuminaten.

  3. @Karim Das machen die Spammer absichtlich und dient als Filter, damit nur noch die dummen Leute durchrutschen, denen man im direkten Kontakt dann jeden Scheiß andrehen kann. Gab mal einen Bericht, in dem ein Insider genau das bestätigt hat. Link hab ich allerdings nicht mehr zur Hand.

  4. Und das alles hat aber jetzt nichts mit dem update von whatsapp von gestern zu tuen, richtig…? 🙂

  5. Man musste bei Whatsapp doch überhaupt nie die E-Mail Adresse angeben?

  6. Wahrscheinlich ist die spamwelle auch nicht stärker, nur bekommst du jetzt eben aufgrund des aktuellen Hacks den Spam gemeldet..

  7. Franz-Josef says:

    Ueber diesen Satz musste ich herzlich schmunzeln:

    „den die meisten Techies ignorieren, aber es gibt eben auch viele nicht so bewanderte WhatsApp-Nutzer,“

    Denn echte und kompetente Techies nutzen weder WhatsApp, Facebook, Google und Twitter.

  8. @Franz-Josef

    „Denn echte und kompetente Techies nutzen weder WhatsApp, Facebook, Google und Twitter.“

    Nach deiner Aussage zu urteilen sind also alle IT-Spezialisten die ich kenne (oder sagen wird besser: alle Leute die ich kenne) nicht kompetent. Sorry, aber vielleicht solltest du mal deine eigene Kompetenz beurteilen.

  9. @Franz-Josef
    bitte verwechsele nicht it-spezialisten mit leuten die unter verfolgungswahn leiden oder an verschwörungstheorien glauben.

  10. Franz-Josef says:

    @weissertiger2 und @HO
    Ich vergleiche IT-Wannabespezialisten mit Social Media Berater die keine Ahnung davon haben wie das Internet technisch ueberhaupt funktioniert.
    Fuer zaehlen nur Leute als IT-Spezialisten die mindestens eine Programmiersprache aus dem FF beherrschen und Vollprofis im Umgang der Unix shell sind sowie bash scripte zur Automatisierung in null Komma nichts schreiben.

    Social Media Berater sind keine Spezialisten und wer Windows installieren kann auch nicht.

  11. @Franz-Josef
    Das Social Media Experten keine IT-Spezialisten sind ist mir durchaus klar.

    Ich finde deine Aussage einfach nach wie vor wertlos und völlig falsch.

    Was ist für dich der entscheidende Grund weshalb anscheinend alle Spezialisten gängige Sozial Media Kanäle meiden? Datenschutz bla bla bla.. oder was?

    Ne, mal im ernst.

    Du glaubst sicher auch dass ein „Velo Spezialist“ niemals Auto fahren wird. Niemals!