N26: Karten-Informationen befinden sich jetzt auch In-App

N26, sicherlich ein Kunden-Gewinner-Unternehmen der Zeit, in der Apple Pay in Deutschland startete und viele Institute noch nichts davon wissen wollten, hat ein Update für die App herausgebracht, über das man berichten kann. Denn: Das Unternehmen macht es faulen Menschen einfacher, online einzukaufen. Kennen viele vielleicht: Es wird online geshoppt, die Kreditkarte verlangt – und dann muss man noch mal flott hoch von der Couch, denn CVC (Card Validation Code) von der Karte suchen. Der wird nun in der App angezeigt, neben anderen Kartendetails. Die Anzeige des Card Validation Code erfordert ein weiteres Freischalten im Aktions-Reiter der App, ein direktes Spähen auf den Code ist so nicht möglich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Ich glaube es ist Apple Pay gemeint, nicht Play.

  2. Hat das noch jemand das der Aktionsreiter endlos lädt? Die anderen gehen.

    Hab meine Tracker Abwehr in Verdacht, aber genau weiß ich es bis jetzt nicht.

  3. Gibt anscheinend Menschen, die sich nicht einmal eine dreistellige Nummer merken können. Uff.

    • Ja, ich zum Beispiel. Ich weiß viele Dinge aus dem Kopf, die CVCs aber nicht.

    • Ich merke mir weder meine Kreditkartennummern, noch die dazugehörigen CVCs. Genauso wenig meine IBAN. Wozu auch? Die Informationen gebe ich extrem selten irgendwo ein und wenn es am Rechner/Smartphone ist, da habe ich schließlich Enpass bzw. im iCloud-Schlüsselbund. Gibt keinen Grund sich die zu merken. Da gibt es wichtigere Dinge die man im Kopf haben muss.

    • therealThomas says:

      Ich habe um die 25 Telefonnummern im Kopf und kann mir auch meine beiden häufigsten IBANs merken, aber die CVCs brauche ich so selten, die verdrehe und vermische ich jedes mal…

    • Peter Brülls says:

      Doch. Gibt aber auch Menschen&, die sich mehr merken müssen. EinCode, den ich nur alle paar Monate brauche, gehört nicht zu den wichtigen Dingen.

      Ich merke mir:

      Login für die wichtigsten Rechner
      Masterpasswort für iCloud und 1Password.
      Zahlenschloss, damit ich den Rollcontainerschlüssel in der Firma anschließen kann.
      Personalausweisnummer.

      Das reicht.

      Prinzipiell kenne ich auch unsere Telefonnummern, brauche sie aber eigentlich selber auch nie.

  4. Jemand Anders says:

    finde ich gut! vivid hat es auch so… sehr praktisch..

  5. Gibt es bei Revolut schon seit Jahren, wenn nicht schon von Beginn an!

  6. @caschy Die haben aber schon seit über anderthalb Jahren ein neues Logo 😉
    https://n26.com/en-eu/blog/n26-new-logo-new-colors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.